Fußball | 3. Liga Poliert der HFC die Rückrundenbilanz? - Der Faktencheck zu HFC gegen Wiesbaden

38. Spieltag

Beim Saisonfinale zuhause gegen Wehen Wiesbaden kann der Hallesche FC eine nicht unwichtige Statistik aufbessern - am besten mit einem Torfestival wie beim selben Duell vor einem Jahr. Alle interessanten Zahlen gibt es hier im "Sport-im-Osten"-Faktencheck.

Bjarke Jacobsen (Wiesbaden) im Zweikampf mit Elias Loeder (Halle)
Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Macht der HFC die Rückrunde besser als die Hinserie?

Bisher holte Halle in beiden Halbserien genau 21 Punkte. Heißt: Schon mit einem Remis würde die Truppe von Trainer André Meyer zumindest eine kleine Steigerung anzeigen. Positiv: Die Saalestädter sind seit fünf Spielen ungeschlagen, davon allerdings vier Remis. Bei den Gästen ist dagegen keine wirkliche Tendenz erkennbar. Wiesbaden liefert ein wildes Auf und Ab, spielt eine sehr durchwachsene Saison.

Selbe Ausgangspostion wie 2021

André Meyer (Hallescher FC)
André Meyer würde ein 4:0 wie letzte Saison zuhause gegen Wiesbaden sicher gern als Ergebnis mitnehmen. Bildrechte: IMAGO/Köhn

Schon vor einem Jahr trafen sich beide Klubs im letzten Heimspiel des HFC zu einem Match, in dem es um nicht mehr allzu viel ging. Die Rot-Weißen feierten dabei einen 4:0-Erfolg, es war der einzige in den letzten sechs Vergleichen mit Wehen, also ein gutes Omen für eine weitere Verbesserung.

Gesamt drei Gelbsperren bei beiden Teams

Ein Torschütze von damals, der heute seinen Abschied aus Halle feiert, wird diesmal fehlen. Michael Eberwein ist wie Niklas Landgraf beim HFC gelbgesperrt, beim SVWW ist Ahmet Gürleyen aus dem selben Grund nicht dabei.

Doppelschlag entschied das Hinspiel

Das erste Saisonduell beider Teams hatte der HFC auswärts trotz Führung 1:2 verloren. Gustaf Nilsson erzielte binnen sechs Minuten beide Tore. Es war damals der erste Sieg von Wiesbadens Chefcoach Markus Kauczinski.

Videos und Audios zur 3. Liga

Relegation: Dynamo Dresden - 1. FC Kaiserslautern 0:2
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6 min

Dynamo Dresden ist nach einem 0:2 gegen Drittligist 1. FC Kaiserslautern aus der 2. Fußball-Bundesliga abgestiegen. Das Relegationshinspiel war torlos ausgegangen. Jeremias Diel berichtet.

Mi 25.05.2022 01:23Uhr 05:55 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spielbericht-dynamo-dresden-fc-kaiserslautern-relegation-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo - FCK PK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Di 24.05.2022 23:58Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-fck-capretti-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo - FCK PK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Di 24.05.2022 23:58Uhr 01:11 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-fck-schuster-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (249)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. Mai 2022 | 14:00 Uhr

4 Kommentare

Maza vor 1 Wochen

Ach der Tommy...
Irgendwie gehört er doch zur "Runde" dazu. Er wird unsere Mannschaft auch nächste Saison ganz genau verfolgen, obwohl sein Verein erst mal in einer anderen Liga spielt.
Ein paar " kleine Tritte" in die andere Richtung gehören doch irgendwie dazu ! ( Sollte nur nicht unter die Gürtellinie gehen)
Wünsche allen ein schönes Wochenende!!

peter1. vor 1 Wochen

Nur gut das die Spieler welche den Verein verlassen oder verlassen müssen erst nach dem Spiel verabschiedet werden. Ansonsten würde ja keiner mehr auf dem Platz stehen am heutigen Tag und ich wäre 550 km umsonst angereist.
Und wie Maza schon bemerkte, mal wieder einen Haken hinter die wiedermal verkorkste Saison machen. Ab Juli fängt ja dann die neue an. Hoffentlich müssen wir dann nicht gleich wieder Haken machen üben.
Rot-Weiße Grüße diesmal nicht vom Niederrhein sondern von der Saale.

duke241276 vor 2 Wochen

Hallo maza ,würde mich auch über ein Sieg freuen sonst schreibt Tommy wieder . LOL

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga