Fußball | 3. Liga Teamcheck 1. FC Magdeburg: Mit Vollgas Richtung zweite Liga

21. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg spielt in der dritten Liga eine grandiose Saison und hat den Aufstieg fest im Blick. Seit über zwei Monaten hat der FCM nicht mehr verloren und steht völlig zurecht an der Tabellenspitze. In der aktuellen Form deutet wenig darauf hin, dass das Team von Christian Titz in der nächsten Saison nicht in der zweiten Bundesliga spielen wird.

1.FC Magdeburg
Bildrechte: Imago Images

20 Spiele, 44 Punkte, Platz eins in der Liga und acht Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Braunschweig. Der 1. FC Magdeburg marschiert derzeit ungebremst durch Liga drei und hat Kurs ganz klar in Richtung Aufstieg gesetzt. Können sich die Blau-Weißen nur noch selbst ein Bein stellen?

Zwischenspurt vor der Winterpause

Der FCM startete bereits mit Vollgas in die Saison. Mit drei Siegen und einem Remis aus den ersten vier Spieltagen war die Marschroute von Beginn an klar. Erst am fünften Spieltag setzte es die erste Niederlage beim 1. FC Saarbrücken, welche aber direkt wieder mit drei Siegen in Folge gekontert wurde.

Die entscheidenden Schritte für die famose Ausgangslage setzte die Titz-Elf aber in den Wochen vor der Winterpause. Nach dem 0:1 bei Viktoria Köln Ende Oktober starteten die Magdeburger eine Serie, die bis heute Bestand hat: Sechs Siege und ein Unentschieden aus den vergangenen sieben Partien machten den FCM zum Aufstiegskandidaten Nummer eins.

Mit Titz kam der Aufschwung

Seit Christian Titz den Klub vor knapp einem Jahr von Thomas Hoßmang übernommen hat, geht es in Magdeburg stetig bergauf. Der 50-Jährige hat dem Verein wieder ordentlich Leben eingehaucht und aus der Mannschaft über die elf Monate hinweg ein echtes Team geformt. Allen voran die Offensivabteilung mit den beiden Top-Torjägern Luca Schuler und Baris Atik blüht auf und ist mit jeweils zehn Toren kaum zu stoppen.

Aber auch hinten hat Titz eine stabile Defensive aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten gebaut, die bislang nur 18 Gegentore über die Saison zugelassen hat - nur Kaiserslautern hat weniger Gegentreffer (13) kassiert. Mit Keeper Noah Kruth und Verteidiger Eldin Dzogovic bekommen auch Youngsters aus dem eigenen Nachwuchs immer wieder die Chance sich zu beweisen. Beide Talente nutzten ihre Gelegenheiten und wurden zur Belohnung erst kürzlich mit Profiverträgen ausgestattet.

Titz: "Empfinde es nicht als Druck"

Am Samstag geht es für den FCM ins Breisgau gegen die zweite Mannschaft vom SC Freiburg. Das Hinspiel in Magdeburg endete mit einem torlosen Remis. Beim Auftakt ins Jahr 2022 wollen die Blau-Weißen es nun besser machen und den Schwung aus der starken Hinrunde mitnehmen.

Für Christian Titz ist die gute Ausgangslage kein Grund nervös zu werden. Auf der Pressekonferenz am Donnerstag erklärte der Coach: "Bis dato haben wir uns gut präsentiert, was die Vorbereitung angeht - auch in dem Wissen, dass wir eine gute Vorrunde gespielt haben und natürlich daran anknüpfen wollen. Aber ich empfinde es jetzt nicht als Druck, sondern als positiv, dass wir so viel gepunktet haben", so Titz.

X-Faktor Krempicki?

Connor Krempicki
Auf Connor Kempicki muss Christian Titz gegen den SC Freiburg II verzichten. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Nach seiner fünften gelben Karte muss Offensivmann Connor Krempicki am Samstag gegen Freiburg ein Spiel Pause einlegen. Glaubt man an die Statistik, könnte das zum Problem für den FCM werden. Bislang fehlte der 27-Jährige nämlich genau viermal in dieser Saison - drei Spiele davon verloren die Magdeburger.

Wie genau der Ausfall auf der Achterposition gegen Freiburg kompensiert werden soll, hat Christian Titz noch nicht endgültig entschieden. Da auch Florian Kath angeschlagen ausfallen wird, werde man wohl erst am Freitag oder Samstag beschließen, wer Krempicki letztlich ersetzen wird. Eine mögliche Personalie wäre Raphael Obermair, der in der Vorbereitung immer wieder auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt wurde. "Bei Rapha ist das Gute, dass er sehr variabel einsetzbar ist. Vor der letzten Linie, auf der Achterposition, auf der Außerverteidigerposition, er kann da durchaus eine Option sein", erklärte Titz.

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler von Zwickau spielt den Ball und trift ins Tor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler des 1. FC Magdeburg spielt den Ball und trifft ins Tor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vorschaubild Christian Titz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (288)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. Januar 2022 | 16:00 Uhr

24 Kommentare

Gernot vor 1 Wochen

Es gibt Fans, welche für ihren Verein alles geben, aber nie ernsthaft einen Ball berührt haben. Und, es gibt Fans, welche für ihren Verein alles geben und ernsthaft einen Ball berührt haben.
💙🤍💙🤍💙🤍💙🤍💙🤍

A.d.R. is Back vor 1 Wochen

Aber so richtig sicher bist du dir deiner Sache auch nicht, erst schreibst du der, der FCM wird gewinnen und hier, 3 Punkte sind kein Muss, ja was den nu???

01bruno58 vor 1 Wochen

Na sicher Herr Tulpe, das wissen unsere Jungs genau, die sportliche Leitung auch , konnten wir uns im Trainingslager 🇹🇷🇹🇷🇹🇷 vergewissern.
3 Punkte in Freiburg kein muss, wird aber keine Angst.⚪🔵⚪🔵⚪🔵⚽️