Fußball | 3. Liga "Alles ist möglich" – Dynamo geht Revanche gegen Bayern II mit neuer Startelf an

Nachholer 22. Spieltag

Vor dem Drittliga-Knaller gegen Ingolstadt hat Dynamo Dresden Bayern München II zu Gast. Mit der zweiten Garde des deutschen Rekordmeisters hat die SGD noch eine Rechnung offen. Angesichts der kräftezehrenden Englischen Woche kündigte Dresdens Trainer Markus Kauczinski einige personelle Veränderungen gegen den amtierenden Drittligameister an.

Markus Kauczinski PK 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 23.02.2021 14:09Uhr 01:12 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-pk-kauczinski-dynamo-vor-bayern-zwei100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Markus Kauczinski PK 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 23.02.2021 14:09Uhr 01:12 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-pk-kauczinski-dynamo-vor-bayern-zwei100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Es könnte die Woche der Revanchen für Dynamo Dresden werden. Nach dem siegreichen Sachsenderby am vergangenen Samstag steht am Mittwochabend die Nachholpartie gegen Bayern München II an (19 Uhr im Liveticker auf sport-im-osten.de und in der SpiO-App). Drei Tage später kommt es zum Kracher gegen Ingolstadt. Alles Mannschaften, gegen die die SGD in der Hinrunde den Kürzeren zog.

Kauczinski warnt vor "spielstarken" Bayern

"Das hat uns sehr gewurmt. Wir haben seitdem aber viele Dinge gut gemacht, spielen nun anders und haben viel Leidenschaft und Ehrgeiz in der Truppe", blickte Dresdens Cheftrainer Markus Kauczinski am Dienstag auf die Partie gegen München voraus. Obwohl es für die "Kleinen Bayern" zuletzt eher durchwachsen lief, warnte Kauczinski eindringlich vor einer "spielstarken Mannschaft, gespickt mit guten Einzelspielern." Von den Qualitäten des amtierenden Drittligameisters konnte sich die SGD bereits im Oktober letzten Jahres überzeugen. Damals kassierte man eine bittere 0:3-Pleite.

Keine Startelfgarantie für Mai

Für Mittwoch erwartet Dynamos Übungsleiter ein "Spiel auf Augenhöhe". Man wolle mit Leidenschaft und Einsatz punkten, um dem direkten Wiederaufstieg ein Stück näher zu kommen. Dafür steht der SGD auch endlich wieder Sebastian Mai zur Verfügung. Der etatmäßige Kapitän kehrt nach seiner drei Spiele andauernden Rotsperre wieder in den Kader zurück. Ob er gegen München gleich wieder in der Startelf stehen wird, bleibt offen. Leroy Kwadwo, Kevin Ehlers und Tim Knipping hätten ihren Job in Abwesenheit von Mai sehr gut gemacht, lobte Kauczinski. "Für beide Seiten sprechen Argumente. Alles ist möglich. Wir spielen in jeder Konstellation gut zusammen. Es spricht für sich, dass ich mir solche Gedanken machen kann."

Sohm: "Kann kommen, was will"

Pascal Sohm 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der Tat hat Kauczinski auf einigen Positionen die Qual der Wahl. Auch im Sturmzentrum herrscht ein gesunder Konkurrenzkampf, in dem Pascal Sohm und Christoph Daferner zuletzt den Vorzug vor Philipp Hosiner erhielten. Das kann nur von Vorteil sein, bemerkte Sohm: "Wir steigern unsere Leistung stetig. Die Qualität im Kader spricht für sich. Wir sind in der Breite gut aufgestellt. Da kann kommen, was will." Für den 29-Jährigen dürfte es auch gegen Bayern wieder für einen Startplatz reichen. Gegen Zwickau köpfte Sohm sein Team mit seinem dritten Saisontreffer auf die Siegerstraße.

Ingolstadt im Hinterkopf

In Anbetracht der kräftezehrenden Tage kündigte Kauczinski jedoch einige Rotationen an. Auch wenn der Fokus auf dem Spiel gegen München liegt, gilt es, "die Kräfte zu verteilen." Bis auf die Langzeitverletzten Robin Becker, Marco Hartmann, Chris Löwe, Patrick Weihrauch und Yannick Stark stehen der SGD alle Akteure zur Verfügung. Wichtig, angesichts der kurzen Regenerationszeit von zweieinhalb Tagen vor dem Spitzenspiel gegen Ingolstadt am Samstag. "Jede Stunde Erholung zählt", unterstrich daher auch Kauczinski.

Logo MDR 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

---
jsc

Videos und Audios zur 3. Liga

SV Meppen - Dynamo Dresden
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nächster klarer Sieg für Dynamo Dresden im Kampf um den Aufstieg. Gegen den SV Meppen gelangen wieder vier Tore. Hier gibt es die Treffer im Schnellldurchlauf.

Sa 06.03.2021 16:00Uhr 01:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-tore-sv-meppen-dynamo-dresden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (158)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 25. Februar 2021 | 19:00 Uhr

23 Kommentare

Hubert vor 1 Wochen

Hallo Harzer, hallo wolle,
ich frag mich nur, wer auf so einer bescheuerten Idee gekommen ist.
Das ist jetzt vollkommen sinnlos.
M.K. hat den Karren aus den Dreck gezogen, nun solche Gerüchte.

Dynamische Grüße

70er vor 1 Wochen

Gelbe oder rote Karfte(n) hätte es auch zum 1. Termin geben können. Verletzte erst recht. Da lob ich mir die SGD: Die verschnwendet ihre Energie offenbar nicht mehr auf solch kruden Nebenschauplätzen. Spielen muss sie ja trotzdem, ob es ihr passt oder nicht.

Reisender vor 1 Wochen

Schibble, hatte ich oben schon mal geschrieben, frag doch einfach mal Herrn Koch.
Würde mich übrigens nicht wundern, wenn heute noch jemand verletzt oder mit einer gelb/roten oder roten karte bedacht wird.
Mich wundert nur, dass der Verein so ruhig bleibt, man weiss aber nicht, welche Telefonate geführt worden sind.
Hoffen wir auf die nötigen Punkte heute und am Samstag