Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden - die glückliche Extrawurst

8. Spieltag

In fast allen Drittliga-Stadien herrscht am Sonnabend passend zu Halloween Geisterstimmung. Aus der Reihe tanzt - Stand 29.10.2020 - nur Dynamo Dresden. Die Sachsen dürfen als einziger Drittligist vor Fans spielen.

Zuschauer mit Abstand und Maske im Stadion in Dresden
Wenigstens 999 Zuschauer dürfen am Sonnabend beim Spiel zwischen Dynamo Dresden und Meppen live dabei sein. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

999 Glückliche sind am Sonnabend (14 Uhr im Live-Ticker bei sport-im-osten und in der SpiO-App) beim Spiel gegen den SV Meppen noch einmal live im Rudolf-Harbig-Stadion dabei. Danach schließen sich bis Ende November die Tore für die Anhänger. In allen (!) anderen Drittliga-Stadien sind schon am Wochenende nach derzeitigem Stand keine Zuschauer erlaubt.

Die Konstanz fehlt

Auch wenn das Stadion nur zu drei Prozent ausgelastet ist, dürfte das die Dresdner Mannschaft zusätzlich anstacheln, denn Dynamo wandelte in dieser Saison zwischen Genie (4:1 gegen den Hamburger SV) und Wahnsinn (0:3 in München, 1:2 gegen Zwickau). Trainer Markus Kauczinski brachte es in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Meppen auf den Punkt: "Wir haben gezeigt, dass wir was können, zugleich aber noch nicht konstant sind. Daran arbeiten wir und wollen am Samstag einen Schritt in die richtige Richtung machen."

Frings sitzt nicht auf der Bank

Torsten Frings
Torsten Frings darf am Sonnabend nicht auf der Meppener Bank sitzen. Bildrechte: imago images/osnapix

Den SV Meppen bezeichnete Kauczinski als "eine kampfstarke Truppe, die uns alles abverlagen wird". Meppen ist schwach gestartet. Nach sechs Spielen standen drei Punkte, 6:12 Tore und Tabellenplatz 19 zu Buche. Der Sieg am letzten Wochenende gegen Kaiserslautern war Balsam und hat Meppen auf den ersten Nichtabstiegsplatz und Trainer Torsten Frings auf die Tribüne katapultiert. Er sah beim 3:2-Sieg die Rote Karte und darf sich eine halbe Stunde vor und eine halbe Stunde nach dem Spiel nicht im Innenraum aufhalten.

Dynamo und die Platzverweise

Mit Karten haben auch die Dresdner in dieser Saison reichlich Erfahrung gemacht. Zwei Gelb-Rote und eine rote Karte kassierte die SGD schon. Saisonübergreifend beendeten die Elbestädter nur eins der letzten sechs Auswärtsspielen vollzählig. Beim 0:1 gegen Ingolstadt sah Max Kulke in der vierten Minute Rot. Neben Kulke  stehen Kauczinski auch Chris Löwe (Außenbandriss), Robin Becker (muskuläre Probleme), Luka Stor (Bänderriss), Leo Löwe (Schulter-OP) und Pascal Sohm (Sprunggelenksprobleme) nicht zur Verfügung.

FC Ingolstadt - SG Dynamo Dresden 9 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 24.10.2020 16:30Uhr 08:32 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

FC Ingolstadt - SG Dynamo Dresden 9 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 24.10.2020 16:30Uhr 08:32 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Doppelspitze gegen Meppen?

Mangelware waren bei den Dresdner bisher die Tore. Im Schnitt braucht Dynamo 126 Minuten für einen Treffer. Oder anders gesagt: In sieben Spielen traf die SGD nur fünf Mal. Bisher ließ Kauczinski meist nur mit einer Spitze spielen. Gut möglich, dass am Samstag zwei Stürmer auflaufen. Mit einem Sieg bleibt der Top-Favorit auf Tuchfühlung zur Spitze. Bei einer Niederlage dürfte der Ton rauer werden…

sst

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (189)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Sport im Osten | 31. Oktober 2020 | 16:00 Uhr

10 Kommentare

wicky 67 uncut vor 4 Wochen

Hier ist aber niemand der mit Dir wettet!!! Kapiert???

Wünsche Dynamo heute den bestmöglichen Erfolg sowie endlich mal wieder eine ansehentliche Leistung mit hoffentlich 3Punkten. Die Mannschaft braucht spätestens ab jetzt die nötigen Erfolgserlebnisse fürs gebeutelte Selbstvertrauen!
Dynamische Grüße in die Schwarz-Gelbe Runde. 🖤💛🍀

Hubert vor 5 Wochen

Hallo in die Runde,
ich sehe das auch so wie der geschätzte Harzer,
geredet und kommentiert wurde vor und nach den letzten Spielen genug. Es war eine Woche Zeit, Ursachen der der letzten ungenügenden Spiele zu finden und Fehler abzustellen und das die Jungs diszipliniert auftreten.
Hoffen wir, dass morgen Dreier morgen rauskommt und die Spielweise überzeugt.
Dynamische Grüße aus dem Erzgebirge

Kunde vor 5 Wochen

Lieber Harzer, du weißt, ich schätze deine Meinung sehr, aber wir werden genauso spielen, wie in den letzten Wochen und als Verlierer vom Platz gehen.
Trainer und Spieler suchen ja schon seit Wochen die Schuld für fehlende gute Ergebnisse immer bei anderen Einflüssen, als der eigenen, gezeigten Leistung. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, das sich unsere Spielweise ändert...
Mal sehen, welche Ausrede die Dynamos dann wieder finden, weshalb es wieder nicht geklappt hat... Grüße in den Harz und bleib mir gesund!