Fußball | 3. Liga Magdeburg steht vor "heikler Aufgabe" Meppen

12. Spieltag

Nach der Länderspielpause muss der 1. FC Magdeburg ins Emsland reisen. FCM-Coach Christian Titz erwartet am Sonnabend (14 Uhr, live im MDR-TV, in der SpiO-App und auf sport-im-osten.de) beim SV Meppen nicht nur wegen der Zuschauerkulisse ein schwieriges Spiel.

Kai Bruenker (1. FC Magdeburg 9) ueber Florian Egerer (SV Meppen 16), Willi Evseev (SV Meppen 14)
Bildrechte: IMAGO / Eibner

Es war ein ungewöhnlicher Anblick bei der Pressekonferenz des 1. FC Magdeburg vor der Partie beim SV Meppen: Neben Trainer Titz hatte auch Sportdirektor Otmar Schork Platz genommen. Der Grund dafür war die Entscheidung des DFB-Bundesgerichts vom Mittwoch (13.10.2021), dass die Sperre für Saarbrückens Dennis Erdmann nach den Rassismus-Vorwürfen Magdeburger Spieler reduziert und zum Teil auf Bewährung ausgesetzt wird. "Großen Respekt, dass unsere Spieler die rassistischen Beleidigungen kundgetan haben", betonte Schork. Dabei sei es eine Erleichterung, dass sie nicht noch einmal aussagen mussten. "Das Wichtigste war, dass unseren Spielern Glauben geschenkt wurde", so das Schorksche Resümee.

Titz hat großen Respekt vor SCM-Handballern

Damit sei das Thema nun abgehakt, erklärten die FCM-Verantwortlichen - und der Blick wurde auf die kommende Partie gewendet. Dort wartet der wiedererstarkte SV Meppen, der zuletzt zwei Partien in Folge gewinnen konnte (1:0 in Duisburg in der Liga und 3:2 in Osnabrück im Landespokal). Rund 8.000 Zuschauer werden für das Duell erwartet, darunter 500 Magdeburger, für alle gilt die 2G-Regel.

Titz hielt erst noch eine Eloge auf die Handballer des SC Magdeburg, die sich am Sonnabend durch einen Sieg gegen den FC Barcelona zum Klub-Weltmeister gekürt hatten ("Wir haben hier die beste Mannschaft im Welthandball, davor haben wir großen Respekt") und versprach auch, demnächst ein SCM-Spiel zu besuchen. Auch für die Meppener hatte Titz viele lobende Wort übrig: "Das ist ein sehr unangenehmer Gegner, mit einer sehr kampfstarken Mannschaft, die hinten sehr kompakt verteidigt, aber auch versucht, vorne anzulaufen. Auch wegen der Zuschauerkulisse werde es für seine Jungs "eine heikle Aufgabe".

cdi

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler des 1. FC Magdeburg spielt den Ball ins linke Eck.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler des  FSV Zwickau spielt den Ball ins Tor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
FSV Zwickau - MSV Duisburg
FSV Zwickau - MSV Duisburg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (220)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 16. Oktober 2021 | 14:00 Uhr

12 Kommentare

Sachsin vor 2 Tagen

ups a.d.r.i.s.black kenn wir als r.b.jubler
mit 1:0 schockte meppen die magdeburger die postwendend 1:1 ausglichen und mit glück sogar 1:2 spiel drehten bevor verdienter maßen 2:2 meppen ausglich

ole2001 vor 2 Tagen

An Steuerzahlerin. Da du das Urteil leider nicht verstanden hast. Vielleicht ist es für dich auch zu schwer ,oder du bist leider nicht in der Lage es zu verstehen.
Der DFB hat das Urteil bestätigt gegen D.Erdmann. Nur durch sein fiktives Geständnis wurde sein Strafmaß zur Bewährung ausgesetzt.
Das Urteil gegen Ihn bleibt bestehen und ist rechtskräftig.
Vielleicht habe ich dir ein wenig geholfen, wenn nicht ,auch gut.

Steuerzahlerin vor 2 Tagen

Alle Gegner sind gewarnt. Das schäbige nach Niederlage könnte sich wiederholen. Gut das DFB dem Treiben ein Ende setzte. Erdmann sollte entschädigt werden. Der Bärendienst wird wie SS-Trainer-Denkmal ewig Magdeburg angeheftet bleiben.