Fußball | 3. Liga Kann Zwickau den Lauf der "Löwen" stoppen?

22. Spieltag

Für den FSV Zwickau geht es am Sonntagnachmittag gegen den TSV 1860 München. Keine leichte Aufgabe. Die "Löwen" sind seit sieben Partien ungeschlagen und erster Verfolger von Spitzenreiter Dynamo Dresden. Doch auch der FSV braucht sich nach den jüngsten Leistungen keineswegs verstecken.

Joe Enochs 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 29.01.2021 14:39Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-zwickau-joe-enochs-pressekonferenz-loewen-muenchen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Joe Enochs 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Fr 29.01.2021 14:39Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-zwickau-joe-enochs-pressekonferenz-loewen-muenchen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

FSV-Coach Joe Enochs hat sich auf der Pressekonferenz vor der Partie am Sonntag auch dementsprechend selbstbewusst gezeigt. "Wer die 3.Liga verfolgt weiß, dass 1860 eine Spitzenmannschaft ist. Wir sind gewarnt, nichtsdestotrotz können wir auch selbstbewusst auftreten durch die letzten Ergebnisse und Leistungen, die wir gebracht haben", erklärte der 49-Jährige.

Torjubel FSV Zwickau
Zuletzt hatten die Zwickauer allen Grund zu jubeln. Bildrechte: Picture Point

Zwickau kommt mit viel Selbstvertrauen

Zwickau hat seit Jahresbeginn zehn Punkte aus fünf Spielen gesammelt und zuletzt zwei Siege in Serie gefeiert. Dem 2:1 in Unterhaching folgte das 3:1 gegen den MSV Duisburg. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich der Tabellenelfte auch bei den momentan "heißlaufenden" Münchnern etwas ausrechnet.

Wir fahren dahin, um Punkte zu holen!

FSV-Coach Joe Ennochs

Neuzugang Lokotsch schon mit dabei?

Lars Lokotsch wurde unlängst vom schottischen Erstligisten FC Livingston verpflichtet und soll die Lücke schließen, die durch die Vertragsausflösung von Gerit Wegkamp entstanden ist. Rein physisch sollte das für den 1,90 Meter großen Angreifer erstmal kein Problem werden, doch auch spielerisch erhoffen sich die Zwickauer ein neues Element in ihrer Offensive.

Ob Lokotsch am Sonntag bereits mit von der Partie sein wird, ließ Coach Enochs. Erst nach Lokotschs ersten beiden kompletten Trainingseinheiten mit der Mannschaft am Freitag und Samstag will der Cheftrainer entscheiden, ob es schon für den Kader reicht.

Lars Lokotsch (Neuzugang FSV Zwickau)
Neuzugang Lars Lokotsch kam aus Schottland. Bildrechte: FSV Zwickau

Rezept gegen die starke Münchener Offensive

Wie im Spiel gegen Duisburg heißt die erste Devise für den FSV Zwickau, auch diesmal kompakt zu stehen und die Abstände zwischen den verschiedenen Mannschaftsteilen möglichst gering zu halten. "1860 ist in der Lage, diese Räume zu eiskalt auszunutzen", warnte Ennochs und durch die eigene Kompaktheit müsse man schauen, nicht zu viele Torchancen zuzulassen. In der eigenen Offensive sollten im Idealfall "alle mit nach vorne schieben, um gemeinsam zu attackieren."

Welche der beiden Serien reist, oder ob beide Teams weiterhin ihren Aufwärtstrend beibehalten können, wird am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr im Stadion an der Grünwalder Straße geklärt werden. Wir freuen uns und dürfen auf jeden Fall gespannt sein!

---
vk

Videos und Audios zur 3. Liga

Joe Enochs
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (277)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 31. Januar 2021 | 19:30 Uhr

5 Kommentare

oldie68 vor 50 Wochen

Träume sind erlaubt

jochen vor 50 Wochen

1860 holt 3 Punkte,warum sollte man Dünamo helfen?
Die kommen alleine zurecht

Hubert vor 50 Wochen

Ich drücke Euch beide Daumen!
Einen Tip abgeben ist schwierig.

Ein.⚽️⚽️ : ⚽️ für Zwickau ist trotzdem machbar!

🖤💛e Grüße