Trainer Jens Härtel (1. FC Magdeburg)
Bildrechte: IMAGO

Fußball | 3. Liga Magdeburg enttäuscht auch in Würzburg

23. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg muss weiter auf den ersten Sieg 2018 warten. Bei den Würzburger Kickers unterliegen die Elbestädter nach einer schwachen Leistung 0:1 (0:1). Der Vorsprung auf die Nichtaufstiegsränge schmilzt damit weiter.

von Christian Dittmar und Christian Stolze (Würzburg)

Trainer Jens Härtel (1. FC Magdeburg)
Bildrechte: IMAGO

Die Würzrburger gingen nach sieben Siegen aus den vergangenen acht Partien mit viel Selbstvertrauen, Magdeburg stand mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Matches 2018 schon etwas unter Druck.

Handke mit dem fatalen Fehler

Das Spiel war dementsprechend ausgeglichen, es ergaben sich kaum Torraumszenen. Der FCM hatte nur zwei Gelegenheiten (Michel Niemeyer mit viel Risiko nach langem Ball von Richard Weil knapp am linken Pfosten vorbei in der 7. Minute und ein schöner Freistoß von Nico Hammann in der 29. Minute). Bei den Kickers sah es ähnlich aus: Orhan Ademi hatte zwei Mal das 1:0 auf dem (3. und 23.). Der ehemalige Braunschweiger erzielte dann auch die Führung, nachdem Christopher Handke Patrick Göbel ohne Not gefoult hatte, per Elfmeter (42.).

FCM-Coach wechselte zur Halbzeit Marcel Costly - der sein Debüt für Magdeburg gab - ein und stellte auf Viererkette um. Volles Risiko also, aber nach vorne ging weiter nicht viel für die Gäste. Stattdessen hatten die Würzburger bei einigen Kontern die Vorentscheidung auf dem Fuß. Es reichte auch so zu einem Heimsieg, der die Unterfranken weiter klettern lässt. Der FCM hat dagegen nun nur noch vier Punkte Vorsprung auf Rang drei und sieben auf Platz vier.

Christopher Handke und Patrick Göbel
Die entscheidende Szene des Spiels: Christopher Handke foult Patrick Göbel. Bildrechte: IMAGO

Das sagten die Trainer:

Jens Härtel (Magdeburg): "Es war ein sehr intensives Spiel, gerade in der ersten Halbzeit, in der wir schon unsere Sorgen und den ein oder anderen Ballverlust hatten. Würzburg hat immer wieder gut umgeschaltet, aber große Chancen hat sie jetzt auch nicht. Wir haben dagegen vor allem im letzten Drittel zu viele Bälle verloren, um Torgefahr zu erzeugen. Dann hatte sich das Spiel eigentlich ein Stück beruhigt und nach dem Ballverlust von Felix Schiller haben wir die Situation eigentlich gut verteidigt. Der Spieler steht dann mit dem Rücken zum Tor und kann da eigentlich nicht viel machen – durch den Elfer gehen wir dann mit 0:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit hatten wir deutlich mehr Ballbesitz und Würzburg hat deutlich tiefer verteidigt. Wir haben leider keine deutlichen Situationen mehr herausspielen können. Würzburg hat leidenschaftlich verteidigt und am Ende das Spiel gewonnen."

Michael Schiele (Würzburg): "Das Spiel hatte sehr viele Zweikämpfe. Der Schiedsrichter hatte sehr viel zu tun gehabt und hat bis zum Ende seine Linie durchgezogen. In der ersten Halbzeit haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht und viele Ballgewinne im offensiven Bereich gehabt. Hinten haben wir nichts zugelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir etwas tiefer gestanden und nur eine Chance für den Gegner zugelassen. Große Chancen hatten wir bis auf Kai Wagner auch nicht mehr. Am Ende war es ein verdienter Sieg."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 03. Februar 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Februar 2018, 16:04 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

71 Kommentare

06.02.2018 10:08 FCM59 71

Wenn ich diese Sprüche höre, " Münster als Glücksbringer", .... anstatt Selbstkritik, machen wir uns über den Gegner lustig! Da werden sich die Münsteraner schon auf uns freuen....! Ich glaube eher die Mannschaft muss auf die "Couch". Aber mit Härtel und Kallnick, um den Schalter wirklich umzulegen. Sonst macht das keinen Sinn!

06.02.2018 07:40 Neutraler71 70

Fehlt halt die spielerische Qualität in der Truppe. Andere haben sich noch mal gut verstärkt um ihre Aufstiegschance zu nutzen. Ein Brandstetter wie in Wiesbaden hätte dem Club auch gut zu Gesicht gestanden.

05.02.2018 15:57 Jens 69

Jungs, malt doch nicht gleich den Teufel an die Wand. Jeder Verein wird in der Rückrunde noch einen Durchhänger haben. Beim FCM kommt auch wieder eine Siegeserie. Es ist doch besser jetzt zu patzen als in der heißen Schlußphase der Saison. Trotzdem finde ich es auch sehr Schade, dass aus 10 Punkten Vorsprung nur noch 4 übrig geblieben sind. Nach dem letzten Spieltag reicht aber sogar 1 Punkt Vorsprung. Hoffentlich kommt der FCM schnell wieder in die Erfolgsspur zurück. Die müßen in die 2. Liga hoch.

05.02.2018 12:53 blauweißroternorden 68

Na nun mal nicht so dünnhäutig liebe Maggis. Wer sich die gesamte Winterpause über auf irgendwelchen fragwürdigen Englandtrips selbst so dermaßen beweihräuchert, dass es einem zum Hals raushängt, braucht jetzt nicht anfangen rumzuwundern. Der Aufstieg war ja schon längst eingtütet, ihr Größten...:-)Die Antikommis schluckt ihr doch locker...
Gruß

05.02.2018 12:30 Magdebürger 67

So. Mal das letzte Spiel sacken lassen. Fakt ist, wenn wir nicht langsam die Kurve kriegen, brauchen wir uns um die 2.Liga keine Gedanken machen. Lieber jetzt verk.... als kurz vor Ende der Saison, wenn eine Aufstiegseuphorie so richtig am kochen ist. Spätestens nach dem Rostockspiel ist klar wo die Reise hingeht. Eines ist Fakt, absteigen können wir nicht mehr im Gegensatz zu den anderen mitteldeutschen Teams.

05.02.2018 11:41 FCM 85 66

Immer wieder diese Dynamo Fans mit ihren geseiere. Warum bleibt ihr nicht einfach mal bei euch und seht zu, dass eure Schäfchen am Ende nicht im abstiegsregen stehen! Das ist ja furchtbar selbst mehr als Grotten schlecht die ganze Saison bisher, aber den Blick nur da wo er eigentlich nicht hingehört. Und dieser Dynamo Fan Army trottel denkt wohl auch er hätte die Weisheit mit dem Löffel zu sich genommen. Was der die letzten Wochen so vom Stapel ließ und lässt, geht ja auch auf keine Kuhhaut.

05.02.2018 08:26 Tomate 65

Ich hoffe Magdeburg bekommt die Kurve schnell wieder. Bin zwar HFC Fan aber am Ende freue ich mich auch wenn in der Region eine Mannschaft den Aufstieg schafft. Bis auf gegen den HFC könnt ihr von mir aus den Rest der Saison nur gewinnen ;)

05.02.2018 06:48 Shertaga 64

Macht ruhig so weiter, dann werdet ihr die „ 2 Liga“ dieses Jahr schaffen und wenn nicht, dann nimmer.

04.02.2018 20:47 Mispelbond 63

Zwickau hat heute 3:0 in Erfurt gewonnen. Das zeigt und in welcher Form sich unsere Jungs im Augenblick leider befinden. Der Trainer sollte den Jungs auf der Bank jetzt eine Chance geben, vor allem Ludwig. Dann hört das Gebolze vielleicht wieder auf und wir sehen wieder technisch guten Fußball wie in der ersten Halbserie von unseren Jungs.

BWG.

04.02.2018 19:05 Europapokalsieger1974 62

@Dynamotrolle: Eure "große SGD" dümpelt seit Wochen am Tabellenende rum und hat heute gegen schwache Bochumer einen Duselsieg eingefahren. Mehr ist da nicht. Reißt also hier nicht ständig Eure große Klappe auf und übt Euch in Bescheidenheit. Ihr seid noch lange nicht durch. Wir interessieren uns sowieso nicht die Bohne für Euch und Eure ständige Selbstbeweihräucherung. Unser Club ist und bleibt für uns das Größte. Egal was da kommt. BWG!