Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden darf wieder trainieren – zwei Personen in Quarantäne

Drittligist Dynamo Dresden darf die Saarbrücken-Vorbereitung wieder aufnehmen. Die zwei zuvor positiv auf Corona Getesteten sind laut SGD bislang symptomfrei und in Quarantäne. Die Testreihe umfasste 45 Proben aus dem Drittliga-Kader inklusive Trainer- und Betreuerstab. Ob ein Spieler betroffen ist, ließ Dynamo offen.

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker
SGD-Sportgeschäftsführer Ralf Becker bedankte sich für den "schnellen und konstruktiven Austausch" mit dem Gesundheitsamt. Bildrechte: imago images/Steffen Kuttner

Drittligist Dynamo Dresden darf die jüngst unterbrochene Vorbereitung auf das Samstagsspiel beim 1. FC Saarbrücken wieder aufnehmen. Das teilte der Verein am Mittwoch (4. November) vor der Nachmittagseinheit mit. Am Vormittag hatten die Schwarz-Gelben ihre ersten beiden Corona-Fälle in dieser Saison öffentlich gemacht – allerdings offen gelassen, ob es sich dabei um Spieler, Trainer oder Betreuer handelt. Der Verein betonte, die beiden unter häuslicher Quarantäne stehenden Betroffenen hätten "bisher keine Symptome gezeigt".

Becker: "Ganzer Fokus auf Saarbrücken"

Dynamo-Geschäftsführer Ralf Becker erklärte: "Wir möchten uns bei den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Dresdner Gesundheitsamtes für den schnellen und konstruktiven Austausch auch in dieser Angelegenheit bedanken. Unser ganzer Fokus sollte – trotz der für uns nicht erfreulichen Testergebnisse – nun wieder der Vorbereitung auf das kommende Auswärtsspiel in Saarbrücken gelten." Am Donnerstag werden die Drittliga-Profis sowie der Trainer- und Betreuerstab nochmals getestet.

Nächstes Spiel: Samstag in Saarbrücken

Das nächste Pflichtspiel in der 3. Liga steht für das Team von Cheftrainer Markus Kauczinski planmäßig am Samstag, 14 Uhr, beim 1. FC Saarbrücken an. Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden war bereits im Frühjahr von Corona-Fällen betroffen. Damals mussten mehrere Spiele verschoben werden. Bei Dynamos Kontrahent des vergangenen Wochenendes, dem SV Meppen, sind derweil sieben Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Trainingsbetrieb ruht bis mindestens Donnerstag (5. November).

---
dh/mhe/pm

Videos und Audios zur 3. Liga

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 04. November 2020 | 17:45 Uhr

17 Kommentare

Muzzi vor 50 Wochen

Ich sage ja nicht das Du Mobbing betreibst @seaking, aber es wird immer mehr zum "Spass" dieses Cybermobbing. Die Firma in der ich arbeite, hat ab dem 01.11.2020 eine neue Weisung erlassen, da wir hier einen sehr traurigen Mobbingfall eines Vorgesetzten gegenüber einer Angestellten hatte. Mobbing ist kein Spas, nicht im Alltag und auch nicht in digitaler und anonymer Form im Netz. Und deswegen beführworte ich den Schutz der Persönlichkeitsrechte der Infizierten bei Dynamo! So, auf 3 Punkte morgen in Saarbrücken!

Dynamische Grüsse
Muzzi

seaking vor 50 Wochen

Ich mobbe niemanden, reines Interesse an unserer Sportgemeinschaft. Wir sagen ja immer, dass wir eine Familie sind. Man muss ja keine Namen nennen. Aber wie ich sehe, sind alle Spieler fit. So, nu gud is...
Hoffen auf ein gutes Spiel am Samstag.
Forza SGD

Muzzi vor 50 Wochen

Fakt ist, dass es Dich einen Sch.... angeht, wer die betroffenen sind. Und dein Interesse daran es zu erfahren, könnte einem fast zu dummen Gedanken führen, bei Deiner Vergangenheit als Treuer Dienstleistender. Und nur so zur Info für Dich, auch ich habe meine Liebe zu Dynamo in der Zeit der DDR gefunden. Bin also nicht so jung, wir Du denken magst.

Aber zum Thema zurück. Dynamo macht das genau richtig, und schützt die Betroffenen. Scheinbar hats Du aber wenig Ahnung, wie viel Macht anonyme Beiträge im Internet haben können.

Dynamische Grüsse
Muzzi