Fußball | 3. Liga Zweimal Zwickau und einmal Magdeburg live im MDR

Nun ist raus, welche Partien der MDR an den Spieltagen fünf bis sieben live im TV zeigt: Die Duelle des FSV Zwickau beim MSV Duisburg und bei den Würzburger Kickers sowie den Kracher 1. FC Magdeburg gegen 1860 München.

Es ist eine echte Premiere: Noch nie traten der 1. FC Magdeburg und der TSV 1860 München in einem Pflichtspiel gegeneinander an. Am 24. August ist es soweit, dann spielen die "Löwen" an der Elbe - und der MDR ist live dabei. Eine besondere Brisanz erhält das Match dadurch, dass Dennis Erdmann im Sommer vom FCM zum TSV gewechselt ist, obwohl der Abwehrmann zuvor angekündigt hatte, dass er in der 2. Bundesliga bleiben oder nach England wechseln wolle.

Dennis Erdmann (1860)
Für FCM-Fans sicher noch ein ungewohntes Bild: Dennis Erdmann im Trikot von 1860 München. Bildrechte: imago images / Sven Simon

Jeweils vier Duelle von Zwickau mit Duisburg und Würzburg bisher

Etwas öfter trafen schon der FSV Zwickau und der MSV Duisburg aufeinander. Erst in der Saison 2016/17 in der 3. Liga und zuvor 1995/96 in der 2. Bundesliga. Dabei ist die Bilanz für den MSV, der zweimal gewann, leicht positiv. Am 5. Spieltag der anstehenden Drittliga-Spielzeit kommt es nun zum fünften Duell der "Zebras" gegen die "Schwäne" - am 17. August (14 Uhr) live im MDR.

Torhüter Eric Verstappen (Würzburg) holt sich den Ball vor Ronny König (Zwickau) aus der Luft
Im bisher letzten Duell zwischen Zwickau und Würzburg siegte der FSV mit 2:0 (Archiv). Bildrechte: imago images / Kruczynski

Und auch am 7. Spieltag überträgt der Mitteldeutsche Rundfunk eine Partie der Westsachsen live (31. August, 14 Uhr). Diesmal geht es für den FSV zu den Würzburger Kickers. Mit den Unterfranken duellierten sich die Zwickauer ebenfalls bisher vier Mal, wobei hier der FSV mit zwei Siegen in der Bilanz leicht die Nase vorn hat. Ob es so bleibt, erfahren Sie im MDR.

cdi

Verteilung der Live-Spiele

Verteilung der Live-Spiele

Die ARD hat in Summe Rechte an 86 Spielen der 3. Liga. Im Schnitt also 2 bis 3 Partien pro Spieltag. Die Auswahl der Spiele wird zwischen den Landesrundfunkanstalten abgestimmt. Im Fall des Auftaktspieltages waren es Kaiserlautern - Unterhaching (SWR/BR) und Rostock-Köln (NDR/MDR). Die Rechte bestehen ausschließlich für Samstagsspiele.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. August 2019 | 14:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

15 Kommentare

16.07.2019 20:15 Titus 15

Ich weiß gar nicht, warum manche Sportfreunde bei dem Thema so große Probleme haben.
Spielt mein Verein zu Hause gehe ich ins Stadion, spielt er auswärts fahre ich eben hin oder gehe in die nächste Kneipe die Mangenta hat.
Es gibt einige Möglichkeiten, den MDR kann man getrost von der Senderliste streichen, es sei denn, man steht auf Volksmusik

16.07.2019 13:42 abcdef 14

Seit wann ist das Spiel FCM & München ein Kracher? Da gibt es wirklich interessantere Spiele für die 'GDW'. Ost"derbys", Spiele gegen Topclubs. München wird es diese Saison dann doch eher schwer haben.

16.07.2019 13:40 Peter 13

"Lieber" MDR,
in ihrem Beitrag Ziegner und Krämer auf Papier ist auf der Homepage zuließen,
"der HFC zieht am Sonntag Zuhause gegen Uerdingen nach". Hätte die verantwortliche Redaktion richtig recherchiert, wäre aufgefallen,daß der HFC gegen Uerdingen NICHT Zuhause spielt. Aber solche Infos zu verbreiten ist typisch in dieser Redaktion.

[Vielen Dank für den Hinweis. Die zuständigen Kollegen sind informiert. Herzliche Grüße aus der MDR.de Redaktion]

16.07.2019 13:21 Peter 12

Ich bin dafür,daß die dritten Programme überhaupt keine Spiele mehr übertragen. Auf jeden Fall keine Ostderbys. Die Fans sollen ins Stadion gehen und so ihrem Verein unter die Arme greifen( Knete und so)
Was interessiert ne MDR Einschaltquote? Die können ja auch dann z.B. 1860 gegen Bayern ll übertragen, wenn der Liebling nicht übertragen werden kann.

16.07.2019 12:52 Fernsehgucker 11

Die teuren Auswärtsspiele kann ich mir nicht leisten. Das Amt bezahlt so was nicht. Regionalliga ist dann aber viel günstiger...jippi

16.07.2019 09:28 ReneMD 10

Keinen interessiert es wenn Magdeburg spielt. Wird Zeit das wir in die Regionalliga absteigen. Mit dem Kader sollte das möglich sein

16.07.2019 07:58 Gerald Neumann 9

Lernt der MDR nicht aus den
Fehlern???
Jedes Jahr der gleiche Scheiss

16.07.2019 06:59 Fernsehgucker 8

Dafür das Auswärtspartien vom FSV gezeigt werden ein großes Lob. Zu den Heimpartien kann ich laufen, zu den auswärtigen Spielen nicht. Danke dafür!

16.07.2019 06:22 mario ulrich 7

der mdr weiss nicht was er macht,,,absolut keine ahnung,,schon das rostock gezeigt wird ist ein witz.hier gab es noch nie eine gerechte verteilung für alle mannschaften in unserem sendegebiet,,,,TRAURIG,,,

16.07.2019 04:33 Christin 6

@1: Den Artikel gelesen? Also, auch verstehendes Lesen angewandt? Anders kann ich mir Ihren Senf nicht erklären, als das dies eben nicht der Fall war. „Die Auswahl der Spiele wird … abgestimmt.“ Da waren dann wohl zwei-drei LRF-Anstalten dabei, die den MDR an besagten Spielen überstimmt haben könnten. Diese Option einmal bedacht? Nein! Aber erst einmal losblöken und immer auf den MDR eindreschen.