Maik Franz
Bildrechte: imago/foto2press

Fußball | 3. Liga Zweitliga-Aufsteiger Magdeburg befördert Maik Franz

Maik Franz
Bildrechte: imago/foto2press

Der frühere Bundesliga-Profi Maik Franz bekommt beim 1. FC Magdeburg eine leitende Funktion. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, wird der 36-Jährige neuer Leiter der Lizenzspielerabteilung. Bisher war der ehemalige Innenverteidiger Assistent der Geschäftsführung für den Bereich Sport.  

Neue Position und deutlich mehr Verantwortung

Auf der neuen Position soll sich Maik Franz nun noch intensiver um die sportlichen Geschicke des Drittligameisters kümmern und ist wie in seiner aktiven Spielerkarriere voll motiviert:  "Dass mir der Verein dieses Vertrauen entgegenbringt, ist eine große Ehre für mich. Ich freue mich darauf, den Weg, den wir eingeschlagen haben, gemeinsam mit allen Beteiligten erfolgreich weiterzuführen", so Maik Franz.

Zurück zu den Wurzeln

Nach seinem Karriereende 2015 war Maik Franz im Jahr 2016 zu seinem Jugendverein 1. FC Magdeburg zurückgekehrt, für den er 1998 bis 2001 aktiv war. Dort sammelt er zunächst Erfahrung im Management, ehe er im Oktober 2017 zum Assistenten der Geschäftsführung, im Bereich Sport, aufstieg.

Erweiterung der personellen Strukturen

Der Geschäftsführer Mario Kallnik sieht in der Beförderung des 192-fachen Bundesligaspielers, der unter anderem für Hertha BSC, Eintracht Frankfurt, den Karlsruher SC und den VfL Wolfsburg aktiv war,  einen wichtigen Schritt Richtung personeller Zweitligatauglichkeit. Laut Kallnik, bedarf es in der 2. Bundesliga "einer Führungskraft, welche sich täglich ausschließlich um die Belange im sportlichen Bereich vor Ort kümmert und diesen Bereich führt." 

sto/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 16. Mai 2018 | 10:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Mai 2018, 11:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

16.05.2018 16:18 tommytom73 2

Daumen Hoch !
Alles Gute Maik Franz.

16.05.2018 13:37 Bw 1

Viel Erfolg ,mach einfach weiter so