Fußball | 3. Liga Zwickau-Spiel abgesagt: Gegner Türkgücü in Quarantäne

7. Spieltag

Das für Freitagabend geplante Drittligaduell zwischen dem FSV Zwickau und Türkgücü München wurde kurzfristig abgesagt. Grund sind mehrere positive Corona-Fälle bei Türkgücü. Das zuständige Gesundheitsamt München ordnete daraufhin eine Quarantäne für die komplette Mannschaft an.

Beim Drittliga-Aufsteiger aus München ist es zu drei positiven Corona-Fällen gekommen. Das sagte ein Vereinssprecher auf Anfrage der "Deutschen Presse-Agentur" am Freitagmittag (23.10.2020). Das zuständige Gesundheitsamt München ordnete daraufhin eine Quarantäne für die Mannschaft an. Türkgücü befindet sich auf der Rückreise aus Zwickau.

Betroffene Personen weisen keinerlei Symptome auf

"Die Testreihe im Vorfeld der Partie gegen den FSV Zwickau ergab positive Testungen auf das Coronavirus im Team von Türkgücü München. Der Hygienebeauftragte des Vereins steht im Austausch mit den Gesundheitsbehörden. [...] Den betroffenen Personen geht es gut und sie weisen keinerlei Symptome auf", schrieb Türkgücü in einer ersten Stellungsnahme.

Max Kothny (Geschäftsführer Türkgücü München) 16 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 23.10.2020 17:17Uhr 15:50 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-tuerkguecue-geschaeftsfuehrer-kothny-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Max Kothny (Geschäftsführer Türkgücü München) 16 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 23.10.2020 17:17Uhr 15:50 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-tuerkguecue-geschaeftsfuehrer-kothny-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wachsmuth: "Sportlich fairer Wettkampf steht im Vordergrund"

Zwickaus Sportdirektor Toni Wachsmuth erklärte: "Natürlich hätten wir heute Abend gern gegen Türkgücü gespielt. Für uns ist es natürlich sehr schade, weil wir gerade sehr gut drauf sind und eine gute Form haben. Genau darum wird es aber nun gehen, diesen Schwung mit in die neue Woche zu nehmen, um dann in Verl an den Sieg gegen Dynamo anzuknüpfen. Für uns steht ein sportlich fairer Wettkampf im Vordergrund und deswegen werden wir auch darauf verzichten, Einspruch gegen die Absage des Spieles einzulegen."

Toni Wachsmuth
Toni Wachsmuth Bildrechte: imago images / Picture Point

FSV-Vorstandssprecher Leege: "Einschläge kommen näher"

Im SpiO-Talk sagte FSV-Vorstandssprecher Tobias Leege, dass die Absage "nach unserem guten Lauf" eine "nicht so tolle Information" sei. "Die Einschläge in Deutschland kommen näher. Ich finde die Sache nicht überraschend", erklärte Leege.

Der Rahmenterminplan mit vielen englischen Wochen sei eine große Herausforderung für DFB und Vereine. Die Entscheidung, ob gespielt werden könne, sei vom täglichen Geschehen abhängig. "Wenn die Zahlen weiter steigen, kommt es auch zu weiteren Absagen. Dann müssen sich die Drittligisten zusammensetzen und beraten", betonte Leege.

Tobias Leege 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Fr 23.10.2020 16:45Uhr 14:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Tobias Leege 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Fr 23.10.2020 16:45Uhr 14:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dritte Spielabsage

Die Partie zwischen Zwickau und Türkgücü ist die dritte coronabedingte Spielabsage in dieser Saison. Nach Corona-Fällen beim MSV Duisburg mussten bereits deren Heimspiele gegen den Halleschen FC und den 1. FC Saarbrücken verlegt werden. Wann das Spiel zwischen Zwickau und Türkgücü nachgeholt werden soll, steht noch nicht fest.

___
jsc/fth/dpa

Videos und Audios zur 3. Liga

Hallescher FC - SV Meppen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (163)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 23. Oktober 2020 | 17:45 Uhr

11 Kommentare

Seniorfan vor 39 Wochen

JA, man kann auf dumme Gedanken kommen. Aber dazu ist die Sache viel zu ernst. Ich finde es unverantwortlich von T. München ohne Testergebnisse in Zwickau anzureisen. Die Gefahr der Ansteckung, auch des Hotelpersonals, ist viel zu hoch. Freitagmittag haette auch gereicht. Hoffentlich wird dem FSV für sein Fairplay gedankt, vom DFB und von T. München. 18 - 3 macht 15. 13 Spieler sind erforderlich.

basis1 vor 39 Wochen

Ich sehe hier eine klare Verschwörungstheorie, die besagt, dass die Münchner gar keinen Covid 19 Fall haben und diesen nur vorschieben, weil ihr bester Torschütze ausfällt und Sie somit Angst haben in Zwicke zu verlieren.
Wie es mit Fussball weitergeht wird man abwarten müssen, ich bedanke mich schon mal bei allen Unbelehrbaren, die uns diese zweite Welle ermöglicht haben.

Lutze vor 39 Wochen

Das Gesundheitsamt in München hätte die ohne aktuelles Testergebnis nicht nach Zwigge lassen dürfen.Wer hat denn da wieder gepennt,oder doch Absicht.Mit den Münchner Behörden haben wir ja so unsere Erfahrungen(siehe letzte Saison Ausschluss der Ultras beim Löwenspiel) gemacht.Sehr eigenartig das Ganze.