Fußball | 3. Liga Zwickauer Fans verletzen vier Dortmunder Ordner

Nicht nur die Zwickauer Fußballer haben in Dortmund verloren, auch einige Anhänger der Westsachsen benahmen sich daneben. Wie die Polizei mitteilte, verletzten Zwickauer "Fans" Ordner des BVB, einen davon schwer.

Die Polizei bei den Unruhestiftern der Gäste
Bildrechte: imago images/Eibner

Am Rande des Drittligaspieles zwischen Borussia Dortmund II und dem FSV Zwickau hat es Auseinandersetzungen gegeben. Wie die Polizei Dortmund mitteilte, waren etwa 25 Gästefans, die der gewaltbereiten Szene zuzuordnen seien, in den Einlassbereich gestürmt.  

Grund war offenbar eine Trommel, die als nicht genehmigtes Fanmaterial mit ins Stadion gebracht werden sollte. Als Mitarbeiter des Ordnungsdienstes die Gruppe im Gästeblock stoppen wollte, gab es tumultartige Auseinandersetzungen von Zwickauer Anhängern. Vier Ordner seien verletzt worden, einer davon schwer. Er musste in Krankenhaus gebracht werden.

Polizei spricht 24 Platzverweise aus

Polizisten setzten 24 Personen in dem Block fest und stellten ihre Personalien sicher. Die Zwickauer Anhänger wurden mit Platzverweisen belegt, aus dem Stadion zu ihren Fahrzeugen und aus dem Dortmunder Stadtgebiet gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs in Verbindung mit gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

red

Videos und Audios zur 3. Liga

Dirk Schuster (Trainer 1. FC Kaiserslautern)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler des FSV Zwickau am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (257)

13 Kommentare

Gernot vor 21 Wochen

Eisenbahnfan , bist du eigentlich hier, um dich mit anderen Fußballfreunden auszutauschen? Deine Zeilen lassen meist vermuten, daß du eher auf Unruhe aus bist....

oldie68 vor 21 Wochen

Wie den nun Zwickauer 1 oder Superspreader Zwickau oder Sachsenstolz ! Bin gespannt auf die Strafe vom DFB,und ob Herr Vorsitzender dies bezahlen kann!

Fernsehgucker vor 21 Wochen

Sogenannte "Fans" gibt es in jedem Lager. Natürlich geht so ein Verhalten (verprügeln der Ordner) gar nicht. Aber was einige hier kommentieren ist ebenso sinn frei. Da der Verursacher der Polizei bekannt ist, wird das ja polizeilich verfolgt und im Ergebnis kann eine Zivilklage gegen den entsprechenden Täter erfolgen. Da muss weder der FSV Kosten übernehmen (Schmerzensgeld, Lohnausfall) noch muss der DFB alle Zuschauer ausschließen. Es gibt ja keine Sippenhaft. Aber einige lassen hier ihren Frust ab, nur weil deren Lieblinge nicht höherklassig spielen. Keine Gewalt sondern sportliche Fairness gegenüber jedem sollte immer zählen.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga