Fußball | 3. Liga Leon Jensen beim FSV Zwickau suspendiert

Für Leon Jensen sind das Mannschaftstraining und kommende Punktspieleinsätze beim FSV Zwickau erst einmal tabu. Wie die Westsachsen bekanntgaben, wurde der Mittelfeldspieler aus disziplinarischen Gründen suspendiert.

Leon Jensen (FSV Zwickau) am Ball
Sieben Tage "Bedenkzeit" für Leon Jensen. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / HMB-Media

Nach dem 0:0 in Magdeburg hat der FSV Zwickau am Sonntagvormittag (18. April) eine personelle Nachricht nachgeschoben. Wie die Westsachsen meldeten, werden sie in der kommenden Woche freiwillig auf Mittelfeldspieler Leon Jensen verzichten. Nach Angaben des Klubs habe man Jensen "als disziplinarische Maßnahme für die kommenden sieben Tage vom Trainings- und Spielbetrieb der ersten Mannschaft suspendiert". Der 23-Jährige wird in der Zeit Einzeltraining absolvieren. Zu den Gründen machte der Verein keine Angaben. Somit wird Jensen auch das Spiel gegen Bayern München II (20. April) und beim FC Ingolstadt (24. April) versäumen.  

Letzter Einsatz in Kaiserslautern

Seinen letzten Einsatz hatte Jensen in den ersten 45 Minuten beim 2:2 der Zwickauer in Kaiserslautern. In den vergangenen zwei Partien gegen Viktoria Köln und in Magdeburg verzichtete Trainer Joe Enochs auf ihn. Der gebürtigen Mannheimer war im Sommer 2019 vom luxemburgischen Erstligisten F91 Düdelingen zum FSV gewechselt und bestritt seitdem 62 Begegnungen für die Westsachsen. In der aktuellen Saison stand er 26 Mal für Rot-Weiß auf dem Platz.  

jmd/pm

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (151)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 18. April 2021 | 19:00 Uhr

4 Kommentare

Benni vor 8 Wochen

Kann "FSV FAN "nur zustimmen!Hab von Leon auch sehr viel gehalten. ER hat unserem Spiel durch seine Schnelligkeit gut getan. Aber scheinbar passt es vom Charakter her leider nicht. So ist das oft im Leben.
Allen einen guten Wochenstart!

FSV Fan vor 8 Wochen

Ich finde es schade das es sich so entwickelt. Für mich ist Leon ein sehr guter Spieler auf dem Feld. So wie es aber aussieht scheint es neben dem Platz nicht ganz so zu sein. Ich hoffe das dieses Problem beseitigt werden kann und im Endspurt um den Klassenerhalt alle an einem Strang ziehen. Nach der Runde sollte eine saubere Lösung gefunden werden.

Rychlik vor 8 Wochen

typisch zwigge, einst staat im staate grämt firma immer noch (un)heimlich um die grauen eminenzen