Fußball | Oberliga Rot-Weiß Erfurt und Trainer Rost trennen sich

Überraschende Trainerentscheidung bei Fußball-Oberligist FC Rot-Weiß Erfurt: Manuel Rost, einer von drei Übungsleitern, beendet seine Aufgabe beim Thüringer Traditionsverein auf eigenen Wunsch.

Trainer Manuel Rost (Erfurt)
Bildrechte: IMAGO / Bild13

Fußball-Oberligist FC Rot-Weiß Erfurt und Trainer Manuel Rost gehen ab sofort getrennte Wege. Nach Angaben des Klubs wurde der bis Saisonende laufende Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Rost hatte darum gebeten.

Rost beklagt "widrige Gesamtumstände"

Manuel Rost
Manuel Rost Bildrechte: MDR/FC Rot-Weiß Erfurt

Der 33-Jährige arbeitete seit Juli 2017 bei RWE. Zuletzt war er Mitglied eines Trainer-Trios mit Fabian Gerber, Sohn von Geschäftsführer Franz Gerber, und Goran Miscevic. Beide trainieren den Tabellensechsten nun "alleine" weiter.

Rost begründete seinen Rückzug mit zu wenig Zeit für konzentrierte und intensive Trainingsarbeit "aufgrund der widrigen Gesamtumstände in der anhaltenden Insolvenz und des damit verbundenen administrativen und organisatorischen Mehraufwands". Geschäftsführer Gerber respektierte den Wunsch, "zumal er in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet hat".

---
cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Thüringen-Journal | 31. Januar 2022 | 19:00 Uhr

6 Kommentare

66BB1966RWE vor 26 Wochen

Was hat ein Trainerabgang, wie auch immer, mit einer Spielgenehmigung zu tun ? Kümmern Sie sich um Chemie. Einzig beim Kasperletheater gebe ich Ihnen Recht. Ansonsten: vor der eigenen Tür kehren. Schönen Abend und weiterhin viel Erfolg in der Regionalliga.

Emigrant vor 26 Wochen

Der FCC Jena und der Herr Duchatele lassen grüßen! Als RWE Anhänger blutet einem das Herz.
Auch eine Möglichkeit einem Trainer für seine sehr gute Arbeit zu "danken"!

Chemieschwein vor 26 Wochen

das Kasperletheater wird zur neverending story.. solangsam sollte der Verband mal prüfen, ob da überhaupt noch ne Spielgenehmigung erteilt werden kann...