Fußball | Oberliga Klarer Erfolg für Rot-Weiß Erfurt gegen Wacker Nordhausen

7. Spieltag

Ligaprimus Rot-Weiß Erfurt hat seine weiße Weste auch im achten Spiel der Saison gewahrt. Gegen Kellerkind Wacker Nordhausen waren die Erfurter fast über die gesamte Spielzeit das bestimmende Team. Beinahe hätte sich die schlechte Chancenverwertung aber gerächt. Nach einem Nordhäuser Platzverweis stand am Ende aber ein klares 3:0 (1:0) für RWE auf der Anzeigetafel.

Rot-Weiß Erfurt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erfurt übernahm vom Anpfiff weg die Spielkontrolle und erarbeitet sich erste, wenn auch zumeist nicht gefährlich Chancen. In der 24. Minute stand dann plötzlich Wackers Robert Knopp alleine vor RWE-Keeper Luca Petzold, vergab aber die bis dahin beste Chance des Spiels. Fast im Gegenzug fiel die Führung für die Hausherren. Artur Mergel bediente seinen Sturmpartner Tom Woiwod, der aus 14 Metern ins lange Eck einschob. In der Folge spielt nur Erfurt, Ervin Catic (43.) und Mergel (45.+1) hätte zwingend erhöhen müssen, ließen die Hundertprozenter aber liegen.

Torjubel Erfurt nach dem Tor zum 1:0 durch Tom Woidwod
Torjubel Erfurt nach dem Tor zum 1:0 durch Tom Woidwod Bildrechte: Karina Hessland-Wissel

Nordhausen drückt und schwächt sich selbst

Der zweite Durchgang startet mit einem Lattenkracher von Mergel, der vom Anstoßpunkt weg den Ball an den Querbalken drosch. Wacker schien in der Halbzeit mächtig Selbstvertrauen getankt zu haben. Der in dieser Spielzeit sieglos Tabellenvorletzte machte plötzlich Dampf nach vorne, ermöglichte den Erfurtern so aber Umschaltmomente. Nach einem Platzverweis gegen Nordhausens Kapitän Marcus Vopel wegen einer Notbremse (58.) waren die Verhältnisse aber wieder in den gewohnten Bahnen. Ein Kopfball von Salomon Patrick Amougou Nkoa vom Elfmeterpunkt nach einer Ecke sorgte schließlich für das 2:0. In der Nachspielzeit bugsierte der kurz zuvor eingewechselte Lukas Ortlepp den Ball noch ins eigene Tor zum Endstand.

Nach dem Spiel gab es dann noch eine Szene für Romantiker: Erfurts Fatlum Elezi nahm seinen Mut zusammen und machte seiner Freundin vor den 3.347 Zuschauern im Steigerwaldstadion einen Heiratsantrag, den sie bejahte! Somit ein komplettes Happy End aus RWE-Sicht an diesem Abend.

Fatlum Elezi (Erfurt) macht seiner Freundin nach dem Spiel einen Heiratsantrag und sie sagt JA
Fatlum Elezi (Erfurt/verdeckt) macht seiner Freundin nach dem Spiel einen Heiratsantrag Bildrechte: Karina Hessland-Wissel

___
rho

Videos aus der Regionalliga

SV Lichtenberg - VfB Auerbach
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der VfB Auerbach hat beim SV Lichtenberg ein Remis erkämpft. Die Vogtländer gaben im Poststadion nie auf und sicherten sich in der 90. Minute das 1:1.

Mi 27.10.2021 22:24Uhr 01:09 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-auerbach-mit-spaetem-remis-in-berlin-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (122)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 18. September 2021 | 14:00 Uhr

12 Kommentare

megaboss vor 5 Wochen

Wicky und Paule,schön das ihr so viel Zeit investiert ,um auf meine gut gemeinten Ratschläge zu antworten.
Auch in der Oberliga könnte es wieder schöne Derbys geben ,denn da spielt unsere Zweite und gar nicht mal schlecht...
Und auch ein BFC ist verwundbar-siehe letztes Spiel.
Schöne Grüße aus dem Paradies.

wicky_67_return vor 5 Wochen

Vielen lieben Dank an Dich mein sehr geschätzter Freund Hubert in's schöne Erzgebirge, für Deine sehr optimistisch stimmenden Sätze im Bezug auf eine positive Entwicklung, bzw Zukunft unserer Rot-Weissen. Wie immer zeigen Deine stets freundlichen Worte, daß Du einen, heut zu Tage leider nicht immer mehr so zu findenden Super-Charakter, sowie immer fairen Sportsgeist besitzt! Egal in welchen Foren Du schreibst, ist es immerwieder Balsam auf jede ehrliche Fußballseele, Deine prinzipiell äußerst angenehmen Beiträge lesen zu dürfen! Was unsere Truppe anbetrifft, so ist endlich tatsächlich wieder eine deutliche Weiterentwicklung bezüglich des spielerischen Niveaus und des Teamgeistes in allen Mannschaftsteilen sowie im Trainerkollektiv erkennbar. Allerdings muss im Mittelfeld und in der Offensive noch an der einen oder anderen Stellschrauben justiert werden, damit die Feinabstimmung noch etwas besser gelingt. Denn dieser Chancenwucher könnte RWE sonst noch einmal auf die Füße fallen!RWG🇮🇩

wicky_67_return vor 5 Wochen

Mach mal halblang megabösschen! Denn von uns bleibt jeder auf dem Teppich, zumal wir hier alle ganz genau wissen, daß sich Rot Weiß diese Saison so gut wie keine Ausrutscher erlauben darf, wenn sie am Ende auf Platz 1 landen wollen! Uns ist allen bewusst, dass einige Teams hinter uns enormen Druck auf RWE ausüben! Also schaut lieber auf Euch, damit es nächste Saison nicht tatsächlich wieder große Thüringenderbys in Jena und bei uns am Steigerwald zu bestaunen gibt. Denn auch in der Regionalliga kämpft nämlich nicht nur Dein FCC um ein Ticket für Liga3... Also halte vorerst lieber Deine Füße still, solange dort noch alles offen ist!

RWG aus der Blumenstadt!🇮🇩🇮🇩🇮🇩