Fußball | Oberliga VfL Hohenstein-Ernstthal zieht Oberliga-Mannschaft zurück

"Elf Freunde müsst ihr sein" - diese Fußballweisheit konnte die Oberliga-Mannschaft des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal in den letzten Monaten nicht immer erfüllen. Nicht weil man zerstitten war, sondern weil schlicht das Personal fehlte. Nun folgt die bittere Konsequenz: Der Verein meldet sein Oberliga-Team vom Spielbetrieb ab.

Heiko Fröhlich (Manager VfL 05 Hohenstein-Ernstthal)
Heiko Fröhlich (Vorsitzender VfL Hohenstein-Ernstthal) Bildrechte: imago images / Picture Point

Der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal hat mit sofortiger Wirkung seine erste Mannschaft aus der Südstaffel der NOFV-Oberliga zurückgezogen. Das teilte der Verein am Dienstag (07.01.2020) auf seiner Homepage mit. Der Rückzug sei das Ergebnis "einer umfassenden Vorstandsanalyse nach der Hinrunde. Wir haben [...] nur noch 2 Torleute und 12 einsatzfähige Spieler, darunter einen seit Mitte August nach wie vor noch nicht vollständig genesenen Kicker und darunter auch 3 Schichtarbeiter für den Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung. Wir haben im Verein aktuell keine Finanzierungswege, um den Kader in der Winterpause wieder wettbewerbsfähig aufzustocken", hieß es von Seiten des VfL 05.

Trainer Dieske hielt "Laden" zusammen

Durch den Entschluss will der Verein seinen Spielern die Möglichkeit geben, sich in der Rückrunde anderen Teams anzuschließen. Zudem soll so in der zweiten Saisonhälfte eine Wettbewerbsverzerrung durch Nichtantreten oder Spieltagsunterbesetzungen ausgeschlossen werden. Der Verein bedankte sich auch noch einmal ausdrücklich bei Trainer Steve Dieske, der trotz geringer Wechseloptionen und Trainings mit häufig weniger als zehn Spielern "den Laden sportlich und sozial positiv gestimmt zusammenhielt". In den ersten 16 Spielen holten die Westsachsen 13 Punkte und rangierten auf dem 14. und damit drittletzten Platz.

Sportgericht entscheidet über weiteres Vorgehen

Am kommenden Freitag findet die Spielausschusssitzung des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) statt. Wie Till Dahlitz, Verantwortlicher für den Spielbetrieb Herren im NOFV, auf "Sport im Osten"-Nachfrage erklärte, wird dort ein Sportgerichtsverfahren gegen den VfL 05 eingeleitet. Anhand der Spielordnung des Verbandes wird dann das weitere Vorgehen beschlossen.

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit werden alle Spiele annulliert und Hohenstein-Ernstthal steht als erster Absteiger fest, so sieht es zumindest Paragraph 11 der Spielordnung vor.

NOFV-Spielordnung | § 11 Verspätetes Antreten, Nichtantreten und Ausscheiden von Mannschaften Absatz 6: Scheidet eine Mannschaft aus der laufenden Meisterschaft aus, werden alle von ihr erzielten Spielwertungen annulliert. Stehen die letzten drei oder weniger Spieltage der 2. Halbserie bevor, dürfen die bis dahin erzielten Spielwertungen nicht annulliert werden. Die noch ausstehenden Spiele werden mit 2:0 Toren und 3 Punkten (bei Spielen der Herren- Futsal-Liga mit 5:0 Toren und 3 Punkten) für den Spielpartner als gewonnen gewertet. Die ausscheidende Mannschaft gilt als Absteiger.

___
red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 08. Januar 2020 | 09:40 Uhr

3 Kommentare

Schlumpschuetze vor 41 Wochen

Habe ich etwas anderes gesagt? Nein.
Eine Mannschaft aus dem verbliebenen Rest von Wacker I und Wacker II spielt in der Regionalliga die Saison zu Ende. Folglich wird es sicher keine Oberliga-Mannschaft von Wacker mehr geben können.

Chemieschwein vor 41 Wochen

die in Nordhausen werden einen Teufel tun .. denn die 2. Mannschaft ist nämlich nicht insovent und wenn die 1. Mannschaft mangels Masse abgewickelt wird , wird die 2. die Position der 1. Mannschaft einnehmen ..

Schlumpschuetze vor 41 Wochen

Wacker Nordhausen II zieht sich sicher ebenfalls noch zurück, denn Wacker wird froh sein, nach den noch kommenden Abgängen noch eine Regionalliga-Mannschaft zusammenstellen zu können.