Fußball | Champions League Julian Nagelsmann hievt "abgezocktes" RB Leipzig in neue Sphären

Viertelfinale

Elf Jahre nach der Vereinsgründung hat sich RB Leipzig unter die vier besten Teams Europas gespielt. Einen großen Anteil daran trägt Julian Nagelsmann, der die Mannschaft seit seiner Amtsübernahme qualitativ auf eine neue Ebene gehoben hat – der Traum vom Henkelpott lebt weiter.

Vorschaubild Nagelsmann 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach dem Einzug ins Halbfinale der Champions League lobt ein überglücklicher Julian Nagelsmann sein Team.

Fr 14.08.2020 10:15Uhr 00:11 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-julian-nagelsmann-rb-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Lissabon, 13, August, 23:00 Uhr: Julian Nagelsmann nahm artig die Gratulation von Diego Simeone entgegen, dann kannte der Jubel keine Grenzen mehr. 2:1 hieß es nach intensiven 90 Minuten, in denen seine Mannschaft die Defensivspezialisten von Atlético Madrid niedergekämpft hatte – RB Leipzig steht im Halbfinale der Champions League und feiert den größten Erfolg der noch jungen Vereinsgeschichte.

Nagelsmann überrascht mit Olmo

Auch wenn der Einzug in die Vorschlussrunde letzten Endes hoch verdient war – als Favorit gingen die Sachsen keineswegs in die Partie. Umso größer fiel die Freude nach dem Triumph über den Champions-League-Finalisten von 2014 und 2016 aus. "Erstmal ist da ein Glücksgefühl", gewährte Nagelsmann kurz nach Abpfiff am "Sky"-Mikrofon Einblick in seine Gefühlswelt: "Ich bin unglaublich stolz, es war sehr verdient."

Den Grundstein für den Erfolg legte der 33 Jahre junge Erfolgscoach nicht nur mit einem (wieder einmal) ausgeklügelten Matchplan, sondern auch mit einem personellen Kniff. Bevor es überhaupt losging, sorgte Nagelsmann mit seiner Aufstellung für die erste kleine Überraschung an diesem Abend: Hatte er im Vorfeld der Partie noch den wiedererstarkten Spielmacher Emil Forsberg in den höchsten Tönen gelobt, fand sich dieser auf der Ersatzbank wieder. Stattdessen debütierte der 22-jährige Dani Olmo für die Leipziger in der Königsklasse.

Atletico Madrid gegen RB Leipzig in Bildern

RB Leipzig Erwärmung
Volle Konzentration auch beim Aufwärmen vor dem ersten Champions-League-Viertelfinale der Vereinsgeschichte von RB Leipzig. Bildrechte: Picture Point
Trainer Diego Simeone (Atletico Madrid)
Das gefiel vor allem Atletico-Trainer Diego Simeone nicht, der an der Außenlinie wie ein Rohrspatz schimpfte. Bildrechte: Picture Point
Tor für Leipzig zum 1:0 durch Dani Olmo (2.v.r., 25, RB Leipzig).
... denn nach einer schönen Hereingabe von Marcel Sabitzer stach Dani Olmo (2. v. re.) blitzschnell in den Atletico-Strafraum und köpfte in einem ersten Champions-League-Spiel für RBL zum 1:0 ein (51.). Bildrechte: Picture Point
Tor für Atletico! Joao Felix (7, Madrid) verwandelt einen Foulelfmeter gegen Torwart Peter Gulacsi (1, RB Leipzig) zum 1:1 Ausgleich.
... zum 1:1 durch den eingewechselten Joao Felix, der für rekordverdächtige 127 Millionen Euro zu den Spaniern gewechselt war. Torwart Peter Gulacsi hatte keine Chance. Bildrechte: Picture Point
Tor für Leipzig zum 2:1 durch Tyler Adams (14, RB Leipzig) gegen Torwart Jan Oblak (13, Madrid).
... traf abgefälscht zum 2:1 ... Bildrechte: PICTURE POINT
Spieler von RB Leipzig jubeln über den Sieg gegen Athletico Madrid.
... dieser Jubel fiel noch ausgelassener aus, kein Wunder, es waren ja nur noch ein paar Minuten zu spielen. Bildrechte: PICTURE POINT
Die Anzeigetafel zeigt den Endstand im Spiel RB Leipzig gegen Athletico Madrid. 2:1.
Mit dem 2:1 über den Liverpool-Bezwinger ist RB auf der internationalen Fußball-Karte endgültig angekommen. Bildrechte: PICTURE POINT
RB Leipzig Erwärmung
Volle Konzentration auch beim Aufwärmen vor dem ersten Champions-League-Viertelfinale der Vereinsgeschichte von RB Leipzig. Bildrechte: Picture Point
Leipzigs Reservisten auf der Tribüne.
Auf der Auswechselbank mussten erst einmal Emil Forsberg und Patrik Schick Platz nehmen. Bildrechte: Picture Point
Die Mannschaften gedenken der Corona Opfer.
Kurz vor Anpfiff gedenken die Teams den zahlreichen Opfern der Corona-Epidemie. Bildrechte: Picture Point
Im Bild v.l.: Renan Lodi (12, Madrid) und Dani Olmo (25, RB Leipzig)
In der ersten Halbzeit trat RB Leipzig erfrischend aufmüpfig gegen die favorisierten Spanier auf. Atletico kam nicht so recht in sein gewohnt aggressives Spiel. Bildrechte: Picture Point
Trainer Julian Nagelsmann (RB Leipzig)
Im Gegensatz dazu konnte Julian Nagelsmann mit dem Auftreten seines Teams sehr zufrieden sein. Auch wenn es nicht immer so aussah. Bildrechte: Picture Point
Behandlungspause für Marcel Halstenberg (23, RB Leipzig)
Nach einem Kopf-Zusammenprall mit Stefan Savic musste Marcel Halstenberg behandelt werden. Bildrechte: Picture Point
v.l.: Marcel Halstenberg (23, RB Leipzig), Diego Costa (19, Madrid) und Kevin Kampl (44, RB Leipzig)
Das Team von Julian Nagelsmann nahm auch zu Beginn der zweiten Hälfte das Heft des Handelns in die Hand und setzte Atletico unter Druck. Mit Erfolg ... Bildrechte: Picture Point
Dani Olmo RBL und Yussuf Poulsen jubeln nach einem Tor für RB Leipzig.
Die Freude war groß. Bildrechte: Peter Schatz / Pool
Yussuf Poulsen (9, RB Leipzig) und Yannick Ferreira Carrasco (21, Madrid)
Doch die Madrilenen legten danach mehrere Gänge zu und kamen so rund 20 Minuten vor dem Abpfiff ... Bildrechte: Picture Point
Tor für Leipzig zum 2:1. Tyler Adams (14, RB Leipzig) zieht ab und trifft zum 2:1.
Dann kam Joker Tyler Adams, sah, schoss und ... Bildrechte: PICTURE POINT
Alle (18) Bilder anzeigen

Nagelsmann: "Das war schon sehr abgezockt"

Nagelsmann lag mit seiner Entscheidung goldrichtig: Nach einem fein herausgespielten Angriff über die rechte Seite, war es der erst im Januar verpflichtete Spanier, der mit einem überlegten Kopfball die Führung markierte. Auch sonst war Olmo bis zu seiner Auswechslung ein Aktivposten und brachte im Verbund mit Christopher Nkunku, Marcel Sabitzer und Co. das Abwehrbollwerk der Madrilenen ein ums andere Mal ins Wanken. Dass Nagelsmann mit Tyler Adams knapp 20 Minuten vor Schluss den späteren Siegtorschützen einwechselte, fügt sich dabei nahtlos ins Gesamtbild ein.

Generell fand der Leipziger Erfolgscoach, dass die Mannschaft seinen Matchplan optimal umgesetzt hatte. "Das war schon sehr, sehr abgezockt. Wir haben heute keine Nervosität gezeigt." Besonders imponierte ihm dabei die Reaktion seiner Truppe nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer. "Die Geduld war nach dem 1:1 wieder da", zudem habe man "trainiert, wie wir verteidigen, wenn wir kurz vor Schluss in Führung sind und das ganz ordentlich umgesetzt." Der Erfolg gibt ihm Recht, einmal mehr wurde deutlich, dass die hungrige Leipziger Mannschaft ihrem Übungsleiter bedingungslos folgt und vertraut.

Nagelsmann-Fußball hält Einzug in Leipzig

Mit dem Einzug unter die besten vier Mannschaften Europas hat Nagelsmann bereits in seiner ersten Saison für RB Leipzig die Ziele der Klub-Bosse vollumfänglich erfüllt. Nicht ohne Grund planten die Verantwortlichen am Cottaweg die Verpflichtung des jüngsten Bundesliga-Trainers langfristig, ließen ihn ohne Druck seine Trainerzeit bei der TSG Hoffenheim beenden, damit er anschließend ein homogenes Mannschaftsgefüge von Ralf Rangnick übernehmen konnte.

Seitdem hat der Fußball à la Nagelsmann Einzug in der Messestadt gehalten. Viel Ballbesitz, ausgewogene Pass-Stafetten und blitzschnelle überfallartige Konter prägen das Spiel unter dem gebürtigen Bayer. 58 Prozent Ballbesitz und 649 gespielte Pässe sprachen auch gegen Atlético Madrid eine deutliche Sprache und zeigten in aller Deutlichkeit, warum RB Leipzig mittlerweile den europäischen Schwergewichten Paroli bieten kann. Das wurde auch bereits im Achtelfinale gegen José Mourinhos Tottenham Hotspur deutlich.

Wiedersehen mit "Lehrer" Thomas Tuchel

Mit dem Sieg über die Madrilenen sorgte Nagelsmann ganz nebenbei noch für ein Novum. Als bisher einziger Coach gelang es ihm, sowohl Mourinho als auch Simeone in einer Saison auszuschalten. Nagelsmann ist überhaupt erst der vierte Trainer, der sich gegen den Heißsporn Simeone in der Königsklasse behaupten konnte. Daran änderte auch eine offenbar recht heftige verbale Auseinandersetzung am gestrigen Abend im Kabinentrakt während der Halbzeitpause mit dem Argentinier nichts.

Trainer Diego Simeone (Atletico) gratuliert Trainer Julian Nagelsmann (RBL)
Diego Simeone hebt anerkennend den Daumen Richtung Julian Nagelsmann. Bildrechte: imago images / Poolfoto

Am Dienstag geht die Reise und der Traum vom Henkelpott für RB Leipzig weiter – mit Paris St.-Germain rund um die Superstars Neymar und Kylian Mbappé wartet "ein noch größeres Spiel", wie Nagelsmann prophezeite. Pikant: Mit PSG-Coach Thomas Tuchel trifft er dabei auf keinen Unbekannten. Der 46-Jährige trainierte Nagelsmann als Spieler in der Saison 2007/08 beim FC Augsburg II. "Spiele gegen ihn sind immer interessant, weil er eine gute Idee vom Fußball hat", zollte der einstige Schüler seinem ehemaligen Lehrer Respekt: "Ich hoffe, dass ich auch eine ordentliche Idee finde und die Jungs wieder so auftreten. Dann werden wir ein gutes Spiel machen."

___
jsc

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (57)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 02. September 2020 | 21:45 Uhr

7 Kommentare

Voice vor 15 Wochen

Unser Trainer JN muss sich ggf PSG eine neue Taktik überlegen, die sind ein völlig anderes Kaliber. Trotzdem bin ich sehr gespannt auf Duelle wie zB Upa gg Neymar. Große Chancen rechne ich unseren Jungens dabei nicht aus. PSG ist der klare Favorit, nicht RB.
@wicky
Sieh an, der Herr kann auch ohne Beleidigungen? Sehen Sie, geht doch. Dann lässt der mdr vielleicht auch den Kommentar stehen!
Sie verraten uns noch, was japanische Touristen mit dem Spiel von RB gg PSG zu tun haben? Wo ist denn der Zusammenhang Ihres Kommentars mit dem zu kommentierenden Artikel? Um kurz mal die Kommentarrichtlinien zu bemühen: ".... Kommentare ohne Bezug zum........ werden gemäß........... nicht freigefeben....." So als kleiner Denkanstoß für Sie und auch den mdr.
Werden bzw. bleiben Sie gesund!

Beste Grüße aus der Messestadt!!

wicky 67 uncut vor 15 Wochen

Das war doch auch schon beim Achtelfinal-Rückspiel in Leipzig gegen Tottenham so als die anderen Rückspiele allesamt vor leeren Rängen stattfinden mussten!! Das Widersprüchlichste an der ganzen Angelegenheit war damals zudem auch noch, daß wenige Tage zuvor bei einem Bundesligaspiel in der RB-Arena eine japanische Reisegruppe trotz gültiger Eintrittskarten sowie ohne jegliche Hinweise auf eine Coronainfektion, völlig grundlos und äußerst rustikal des Stadions verwiesen wurde!!.. Kurioserweise wurde aber einige Tage später durch das Gesundheitsamt Leipzig versichert, daß das CL-Spiel gegen Tottenham bedenkenlos mit 42000 Zuschauern durchgeführt werden dürfe!.. Am blamabelsten für die Wahrnehmung in puncto Fairplay waren jedoch später diese vielen faulen und haarsträubend unglaubwürdigsten Rechtfertigungen vom Konstrukt, bezüglich dieser rassistisch zu bewertenden Aktion gegenüber der friedlichen sowie gesunden Touristen aus Japan! Aber Typen wie Voice spielten das alles nur runter!!👎🏻

SitBull vor 15 Wochen

RB-Spieler in den Kneipen von Lissabon? Hilft "SuperBock" gegen Corona? Oder sollte man "SuperBock" nicht auf "Corona" oder umgekehrt trinken? Bin vom Feiern auch ganz durcheinander. Hoffentlich hat JN nicht zu viel getrunken und bekommt noch eine halbwegs geeignete Taktik gegen Tuchel hin.