Fußball | Thüringenpokal Achtelfinalkracher im Thüringenpokal: Meuselwitz empfängt Jena

Ursprünglich sollten beide Teams das Endspiel im Thüringenpokal bestreiten. Nun treffen der ZFC Meuselwitz und der FC Carl Zeiss Jena bereits im Achtelfinale aufeinander. Das ergab die Auslosung am Samstag.

Thüringenpokal
Bildrechte: imago images/Karina Hessland

Im Achtelfinale des Thüringenpokals kommt es zum Duell der beiden einzigen im Wettbewerb vertretenen Regionalligisten. Am Sonntag, den 20. Juni, empfängt der ZFC Meuselwitz den FC Carl Zeiss Jena. Das ergab die Auslosung im Rahmen des 9. Verbandstages des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) am Samstag (5. Juni). Der FC Rot-Weiß Erfurt tritt auswärts bei der BSC Chemie Kahla an. Wacker Nordhausen bestreitet sein Achtelfinale beim SV BW 91 Bad Frankenhausen.

Finale soll in Meuselwitz steigen

Darüber hinaus hat der Verband die Anstoßzeiten und die möglichen Ansetzungen bis zum Finale am 30. Juni bekanntgegeben. Das Endspiel soll demnach in Meuselwitz steigen. Vereine und Verband haben Zeitdruck, denn bis zum 1. Juli muss ein Sieger feststehen, der dann für den DFB-Pokal gemeldet werden muss.

Achtelfinale
    20 Juni | 15 Uhr  
1
  • SV BW 91 Bad Frankenhausen
  FSV Wacker 90 Nordhausen
2 SV BW Büßleben   SV BW 90 Neustadt/O.
3 BSG Chemie Kahla   FC Rot-Weiß Erfurt
4 FC Thüringen Jena   SV 09 Arnstadt
5 ZFC Meuselwitz   FC Carl Zeiss Jena
6 SG DJK SG Struth   FC Einheit Rudolstadt
7 FC Saalfeld   SC 03 Weimar
8 FSV Wacker 03 Gotha   FC An der Fahner Höhe
Viertelfinale
    23 Juni | 18 Uhr  
1 Sieger Spiel 8   Sieger Spiel 3
2 Sieger Spiel 7   Sieger Spiel 6
3 Sieger Spiel 5   Sieger Spiel 1
4 Sieger Spiel 4   Sieger Spiel 2
Halbfinale
    27 Juni | 15 Uhr  
1 Sieger Viertelfinale 3   Sieger Viertelfinale 2
2 Sieger Viertelfinale 4   Sieger Viertelfinale 1
Finale (in Meuselwitz)
  30. Juni | 18 Uhr    
Sieger Halbfinale 1   Sieger Halbfinale 2  

Anvisiertes Pokalfinale Anfang Mai gekippt

Der Auslosung ging eine wochenlange Debatte voraus. Ursprünglich sollten Meuselwitz und Jena das Finale im unterbrochenen Wettbewerb austragen. Anfang Mai hatte das Sportgericht des TFV einen entsprechenden Vorstandsbeschluss allerdings gekippt. Zuvor hatten der FC Rot-Weiß Erfurt und der FC An der Fahner Höhe eine Beschwerde über diese Entscheidung eingereicht.

Anschließend erklärten sich 16 von 32 Teams im Rahmen bereit, den Wettbewerb fortzusetzen. Zuvor hatte der Spielausschuss eine Umfrage unter den Klubs initiiert. Die nicht teilnehmenden Vereine, darunter der Pokalfinalist von 2020, der FSV Martinroda, erhalten eine Entschädigung von 2.000 Euro.

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. Juni 2021 | 19:30 Uhr

5 Kommentare

MDR-Team vor 19 Wochen

Lieber Quentin, das ist noch nicht endgültig geklärt. Die Sport-Redaktion bleibt aber dran und wird das vermelden, sobald es feststeht. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag. Ihre MDR.de-Redaktion

Maik83 vor 20 Wochen

Hallo MDR-Team, da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Wacker Nordhausen spielt im Achtelfinale nicht in Bad Langensalza sondern in Bad Frankenhausen. Bad Langensalza spielt stattdessen in den ebenfalls ausgelosten Playoffs zur Oberliga bei Wismut Gera.

Quentin aus Mondragies vor 19 Wochen

Sind Zuschauer zugelassen?