Fußball | FSA-Pokal Zweistelliger Kantersieg: HFC feiert Schützenfest gegen Alemania Riestedt

3. Hauptrunde

Der Hallesche FC ist erwartungsgemäß ins Achtelfinale des FSA-Pokals eingezogen. Gegen Kreisoberligist SV Alemania Riestedt fuhr das Team von Florian Schnorrenberg am Samstag (07. August) einen 18:0 (12:0)-Kantersieg ein. Jan Shcherbakovski glänzte mit einem Viererpack.

Florian Schnorrenberg
Bildrechte: IMAGO / kolbert-press

Der Hallesche FC hat sich in einem besseren Testkick für das Achtelfinale im FSA-Pokal qualifiziert. Gegen den heillos überforderten Kreisoberligisten SV Alemania Riestedt stand nach 90 Minuten ein 18:0 (12:0) auf der Anzeigetafel.

18 Treffer - acht Torschützen

Marcel Titsch Rivero hatte den Torreigen per Handelfmeter nach zwei Minuten eröffnet. Jan Shcherbakovski (8./23.), Tom Bierschenk mit einem Dreierpack (13./20./32.), Michael Eberwein (21./42.), Julian Guttau (34./40.) und Aaron Herzog (39./44.) schossen den Drittligisten bereits zur Pause uneinholbar in Führung. Nach Wiederanpfiff nahm der HFC ein wenig den Fuß vom Gaspedal, schraubte das Ergebnis durch die Treffer von Shcherbakovski (52./86.), Guttau (49.), Julian Derstroff (65./76.) und Tom Zimmerschied (90.) aber weiter in die Höhe.

Jan Shcherbakovski, Hallescher FC, am Ball.
Halles Jan Shcherbakovski avancierte mit vier Treffern zum erfolgreichsten Torschützen der Partie. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Fortsetzung des "eingefrorenen" Landespokal

Der Landespokal in Sachsen-Anhalt wurde vergangene Saison coronabedingt unterbrochen. Die Ansetzungen wurden "eingefroren" und werden in dieser Spielzeit fortgesetzt. Einen eigenen Wettbewerb für die Saison 2021/22 gibt es nicht. Der Teilnehmer für den aktuell laufenden DFB-Pokal wurde zuvor zwischen dem HFC und dem 1. FC Magdeburg ermittelt. Der Entscheidung ging eine wochenlange Debatte voraus. Schlussendlich qualifizierte sich der FCM nach einem knappen 3:2 im Mai für den DFB-Pokal.

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 07. August 2021 | 16:40 Uhr

6 Kommentare

Maza vor 46 Wochen

Und es gab auch Bratwurst und natürlich Autogramm. Mit der Heimmannschaft nach dem Spiel noch ein bisschen gefeiert. Also auch neue Anhänger dazugewonnen. Alles o.k.

Maza vor 46 Wochen

Deswegen wäre es bei den jungen Spielern vielleicht besser,wenn man denen langfristige Verträge gibt. Aber ich glaube, dass wollen die Berater nicht....

Flo vor 46 Wochen

Sehe ich anders. Ich denke es wäre unfair gewesen wenn der HFC nur Larifari gespielt hätte. Gerade dann hätte sich Riestedt bestimmt verscheißert gefühlt.