Fußball | FSA-Pokal Magdeburg zieht locker in die zweite Runde ein

1. Hauptrunde

Der 1. FC Magdeburg hat sich durch einen souveränen 15:0 (10:0)-Kantersieg bei der SG Blau-Weiß Gerwisch für die zweite Runde im Landespokal qualifiziert. Anthony Roczen und Marcel Costly erzielte je drei Tore gegen das Team aus der Landesklasse.

Auf dieser Seite:

Der Drittligist dominierte die Partie von Beginn an und ließ die etwa 1.000 Zuschauer auf dem Sportplatz in Gerwisch – viele davon in blau-weißer FCM-Fanbekleidung - nicht lange auf Tore warten. Anthony Roczen (10.), Brian Koglin (11.) und Marcel Costly (12.) schossen binnen weniger Augenblicke eine Drei-Tore-Führung heraus. Sirlord Conteh (16./34.), Roczen (21./35.), Björn Rother (22.) und Leon Bell Bell (30.) legten nach. Wermutstropfen: Rother musste nach seinem Tor ausgewechselt werden, nachdem er sich bereits kurz nach Anpfiff bei einem harten Zweikampf verletzt hatte – eine Vorsichtsmaßnahme vor dem kommenden Drittliga-Spiel beim Chemnitzer FC am Freitagabend. Für ihn kam Marvin Temp, der in der 40. Minute den 0:10-Pausenstand herstellte.

In der zweiten Halbzeit schaltete der FCM dann einen Gang zurück, hatte aber weiter Lust auf Tore: Temp (53.), Costly (63./72.) und Philipp Harant (85.) erhöhten – bei einem Eigentor von Hoppe (55.) – auf 0:15. Die Gastgeber, die in der Landesklasse am nächsten Wochenende ausgerechnet gegen die FCM-Zweitvertretung in die Saison starten, mühten sich weiter nach Kräften, hatten aber im gesamten Spielverlauf nicht eine ernstzunehmende Torchance.

Zwei kreative Fans beim Landespokalspiel zwischen Blau-Weiß Gerwisch und dem 1. FC Magdeburg
Beste Sicht auf das Geschehen. Diese beiden Fans haben sich ihre persönliche Tribüne "gebaut". Bildrechte: MDR/Lea Rostek

Stimmen zum Spiel:

Stefan Krämer (Trainer Magdeburg): ""Es war unser Ziel, das Spiel seriös und professionell anzugehen. Wir hatten den Anspruch, früh in die richtige Richtung zu drücken. So viele Tore in der ersten Halbzeit sind schon sehr gut."

René Pinske (Gerwisch): "In der Halbzeit mussten wir die Jungs natürlich ein bisschen aufbauen. Sie haben das gut gemacht, am Ende haben sie sich hinten sehr reingeschmissen. Die zweite Halbzeit war besser. Die Atmosphäre war da, die Jungs wurden gefeiert und das Dorf hat Spaß gehabt."

___
mze

Trainerinterviews

René Pinske, Trainer BW Gerwisch 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 13.08.2019 20:30Uhr 02:23 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-327660.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Stefan Krämer, Trainer des 1. FC Magdeburg 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 13.08.2019 20:26Uhr 01:11 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-327658.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 14. August 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2019, 22:24 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

14.08.2019 12:21 MLink-Berlin 2

War ne gute Gelegenheit für die Spieler sich zu zeigen, welche momentan nicht 1. Wahl sind! Nicht mehr und nicht weniger! Gut, dass sich keiner ernsthaft verletzt hat ;-)

BWG aus der Mudderstadt

14.08.2019 08:08 Aufpasser der Richtige 1

Mal nicht so laut am Freitag zeigt es sich wie hoch die Trauben noch hängen , alles andere ist kalter Kaffee. Nach der weggeworfenen 2 Liga Chance ist das Getrommele zur Zeit einfach nur nervend.