Fußball | DFB-Pokal Mit dem letzten Elfmeter: Chemnitz verliert gegen Europa-League-Teilnehmer Hoffenheim

1. Hauptrunde

Was für ein Pech: Der Chemnitzer FC hat im DFB-Pokal gegen die TSG Hoffenheim kurz vor der Sensation gestanden. Erst im Elfmeterschießen musste sich der Fußball-Regionalligist am Ende geschlagen geben.

Spieler auf dem Feld 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Chemnitzer FC hat die Sensation im DFB-Pokal nur denkbar knapp verpasst: Der Regionalligist hatte Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim am Rande einer Niederlage, musste sich dann aber doch mit 4:5 im Elfmeterschießen geschlagen geben.

Der CFC hielt von Beginn an mutig dagegen, ohne zunächst aber offensiv gefährlich zu werden. Die Gäste ließen zwischen der 35. Minute und dem Halbzeitpfiff durch Kramaric (2x) und Baumgartner das 1:0 liegen. Kurz nach der Pause staubte Kramaric dann ab (48.). Die Partie schien den erwarteten Verlauf zu nehmen.

Hoffenheims Spieler nach einer vergebenen Chance gegen Chemnitz
Schon vor dem 1:0 hatte Hoffenheim Chancen Bildrechte: imago images/Eibner

Spiel auf Augenhöhe

Aber dann drehte sich CFC-Angreifer Freiberger um einen Gegner und erzielte den überraschenden Ausgleich (60.). Nun entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. In der 65. Minute roch es bei Hoheneders Rettung gegen Kramaric nach Handspiel, in der 95. Minute nahm Referee Hansbauer einen Foulelfmeter (Köhler an Gacinovic) nach Intervention seines Assistenten Beitinger wieder zurück. Da hatte Chemnitz gegen den Europa-League-Teilnehmer auch Glück.

Danny Breitfelder und Kevin Vogt
V. li.: Danny Breitfelder (CFC) und Kevin Vogt Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Bickel zur CFC-Führung

Als Bickel den Ball mit dem Außenrist den Ball zum 2:1 ins rechte Eck setzte (100.), schien eine Sensation nahe. Aber ein Elfmeter von Kramaric, den Schimmel dicht vor der Grundlinie von den Beinen geholt hatte brachte noch das 2:2 (111.).

Tor für Chemnitz, Christian Bickel (7, Chemnitz, 2.v.l.) trifft zum 2:1
Christian Bickel trifft zum 2:1 Bildrechte: Picture Point

Fünf Schützen verschießen

Im Elfmeterschießen wurde es vogelwild: Erst verschossen die Chemnitzer Grym und Tob. Müller, dann die Hoffenheimer Gacinovic und Bicakcic. Campulka schaffte das 2:2, Baumgartner das 2:3. Nun musste Bickel treffen, aber der Ex-Zwickauer setzte die Kugel über den Kasten von Baumann, der zuvor zweimal artistisch gehalten hatte.

Chemnitz' Christian Bickel vergibt seinen Elfmeter
Christian Bickel vergibt seinen Elfmeter Bildrechte: Picture Point

Das sagten die Trainer

Sebastian Hoeneß (Hoffenheim): "Nach dem Rückstand war es extrem schwierig. Aber wir sind durch eine gute Mentalität und Teamspririt zurückgekommen. Unterm Strich haben wir uns das natürlich anders vorgestellt. Unser klares Ziel war es, dass wir die Partie nach 90 Minuten entschieden haben. Dennoch bin ich stolz auf die Mannschaft."

Daniel Berlinski (Chemnitz): "Ich bin megastolz auf meine Mannschaft. Wir haben uns nicht versteckt, immer wieder versucht, spielerische Lösungen zu suchen, und haben gegen den Ball super gearbeitet. Natürlich ist es bitter, im Elfmeterschießen zu unterliegen. Doch jetzt wollen wir den Schwung in die kommenden Wochen mitnehmen."

Daniel Berlinski 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hier gibt es die Pressekonferenz nach dem dramatischen DFB-Pokalfight Chemnitz gegen Hoffenheim (4:5 n.E.) mit den Trainern Daniel Berlinski (CFC) und Sebastian Hoeneß.

So 13.09.2020 20:18Uhr 02:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-trainerstimmen-cfc-tsg-daniel-berlinski-sebastian-hoeness-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 13. September 2020 | 21:45 Uhr

34 Kommentare

Zwickauer1 vor 5 Wochen

Anderer Trainer. Anderes System. Andere Möglichkeiten.
Außerdem reden wir von einer Liga tiefer wo Bickel momentan glänzt.
Ich wünsche Ihm die nötige Konstanz und permanent Bock auf Fußball.
Das hat er zuweilen in Zwickau vermissen lassen.
Das sind nur einige Gründe warum er in Zwigge nicht mehr zum Zuge kam
Sportliche Grüße aus Zwickau.

Dreissiger vor 5 Wochen

Hallo MDR, KarlChemnitz hat vollkommen recht. Lesen Sie bitte z.B. die beleidigenden, niveaulosen Beiträge des Users "Nur Wismut Aue". Von einem sachlichen Austausch ist der meilenweit entfernt. Wenigstens hat er nach dem Dynamo Sieg Grund, sich mächtig zu graemen.

oldie68 vor 5 Wochen

Und einer eurer Abgänge hat gut eingeschlagen bei uns ! Bei euch durfte er nur sitzen auf der Bank ,bei uns spielt er und ist Torschützenkönig mit 7 Toren Christian Bickel