Fußball | EURO Deutschland nach Sieg über Portugal auf Achtelfinalkurs

2. Spieltag Gruppe F


Deutschland gegen Portugal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist wieder in der Spur. Durch ein 4:2 über Titelverteidiger Portugal sind die DFB-Kicker auf Achtelfinalkurs.

Sa 19.06.2021 21:46Uhr 01:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-deutschland-mit-befreiungsschlag-gegen-portugal-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat mit einem 4:2 (2:1)-Sieg gegen Titelverteidiger Portugal Kurs auf das EM-Achtelfinale genommen. Vor 14.500 Zuschauern in München bescherten zwei Eigentore von Rúben Dias (35.) und Raphael Guerreiro (39.) sowie Treffer von Kai Havertz (51.) und Robin Gosens (60.) der DFB-Auswahl am Samstag den verdienten Erfolg.

Eigentor von Ruben Dias Portugal zum 1:1 gegen Torhüter Rui Patricio Portugal, links Kai Havertz Deutschland
Eigentor von Ruben Dias Portugal zum 1:1 gegen Torhüter Rui Patricio Portugal Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Dadurch rückte das Team von Bundestrainer Joachim Löw in der Gruppe F mit drei Punkten auf Rang zwei hinter Weltmeister Frankreich (4). Die Treffer für die punktgleichen Portugiesen im bisher torreichsten Spiel des Turniers erzielten Superstar Cristiano Ronaldo (15.) und Diogo Jota (67.).

Christiano Ronaldo Portugal erzielt das Tor zum 1:0 gegen Joshua Kimmich Deutschland und Torhüter Manuel Neuer Deutschland
Christiano Ronaldo Portugal erzielt das Tor zum 1:0. Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Nächstes Duell gegen Ungarn

Mit einem Sieg gegen Ungarn im abschließenden Vorrundenspiel am kommenden Mittwoch erneut in München kann die deutsche Mannschaft das Weiterkommen aus eigener Kraft perfekt machen. Portugal bekommt es zeitgleich in Budapest mit Frankreich zu tun.

Stimmen zum Spiel

Joachim Löw (Bundestrainer): "Insgesamt war das eine Klasseleistung: tolle Einstellung, tolle Moral. Wir haben zu Recht auch in der Höhe gewonnen und viele Chancen herausgespielt. Eine tolle Leistung. Es war von Anfang an Tempo in den Aktionen, auch über die Außenpositionen. Unser Plan ist gut aufgegangen. Die Dinge, die wir gegen Frankreich nicht so gut gemacht haben, haben wir gut hinbekommen, das war auch so zu erwarten. Das 4:0 war natürlich eine tolle Flanke und ein unglaublicher Kopfball von Gosens. Das Spiel seines Lebens hat er vielleicht noch vor sich. So ein Spiel ist immer eine Nervenschlacht, auch für einen Trainer. Das geht hoch und runter."

Robin Gosens: "Das fühlt sich unwirklich an, ein unfassbarer Abend auf allen Ebenen für mich. Mehr kann man sich nicht wünschen. Ich habe mich von Beginn an gut integriert gefühlt, heute. Am Ende des Tages: weltklasse! Das war leidenschaftlich, eine riesige Partie von uns. Wir haben alles reingeworfen. Es war richtig Druck auf dem Kessel. Hätten wir die drei Punkte nicht mitgenommen, sähe es anders aus. Wir haben uns gegenseitig gepuscht, auch mal für eine defensive Grätsche. Das ist doch affengeil!"

Kai Havertz: "Wir können zufrieden sein mit der Leistung. Wir haben sie gut bespielt. Es war wichtig, nach dem Frankreich-Spiel nicht alles über den Haufen zu werfen, sondern uns treu zu bleiben. Wir vertrauen dem System, und wir vertrauen den Spielern. Ungarn wird ein schwerer Gegner, den man nicht unterschätzen darf, sehr defensivstark. Das wird wieder ein harter Brocken."

Thomas Müller: "Das macht einfach Spaß bei dieser Stimmung. Da kocht der Kessel. Wir hatten viele gute Aspekte, aber auch viele Dinge, die wir noch verbessern müssen. Sowas kann am Ende Punkte kosten. Jetzt haben wir die drei Punkte, jetzt sind wir gut im Turnier und haben es in der eigenen Hand. Jetzt dürfen wir nicht überdrehen und nicht überheblich werden - aber wir dürfen an unsere Qualität glauben. Wir dürfen eine kleine Euphorie spüren."

sid

IMAGO / NurPhoto
Bildrechte: IMAGO / NurPhoto

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 19. Juni 2021 | 20:40 Uhr

8 Kommentare

Jom vor 23 Wochen

Druckvoller Angriffsfußball von der "Mannschaft". Den Kommentator musste ich wegschalten, das war eine non stop Rundfunkreportage, wie früher H. Oertel. Nur heute sieht der Fan selber durch.

amoureux vor 23 Wochen

Ronaldo & Co waren nicht weltmeisterlich wie französische Freunde. Schenkten uns 2 Tore und gaben vielen das Gefühl wie abgesprochen zu Spielen um nächste Runde zu erreichen.

tobi vor 23 Wochen

Ein himmelweiter Unterschied zum Gegurke gegen Frankreich, das war richtig stark gespielt. In der Abwehrarbeit ist noch Luft, die beiden Gegentore waren vermeidbar. Gosens ist eine absolute Bereicherung, darüber hinaus eine klasse Mannschaftsleistung.
Ich gehe davon aus, dass es gegen Ungarn schwerer wird. Die kämpfen als Team, nicht soviele Individualisten wie bei den Portugiesen und haun sich richtig rein was man gegen Frankreich sehen konnte. Gut dass wir nicht in Budapest spielen....
Ansonsten kann man konstatieren, Deutschlands Mannschaft ist im Turnier angekommen und gut beraten mit beiden Füßen auf dem Boden zu bleiben und die gestrige Leistung zu bestätigen.