Fußball | FSA-Pokal Germania Halberstadt hat keine Probleme mit Dessau 05

Achtelfinale

Germania Halberstadt steht nach einem problemlosen 4:0-Sieg in Dessau im Viertelfinale im FSA-Landespokal. Halberstadt dominierte die Partie, einzig die Chancenverwertung stimmte nicht.

Benjamin Duda (Trainer VfB Germania Halberstadt)
Bildrechte: IMAGO / Bild13

Germania Halberstadt kam gut in die Partie und ging nach nur neun Minuten in Führung. Eine Ecke von Nils Schätzle landete bei Patrick Baudis, der den Ball aus halbrechter Position im Strafraum unter die Latte nagelte. Halberstadt übernahm das Kommando und drückte die Hausherren tief in die eigene Hälfte. Immer wieder kam der Regionalligist so zu Chancen, ließen diese aber sträflich liegen. Mit der knappen Halberstädter Führung ging es schließlich in die Pause.

Torriecher in der zweiten Halbzeit

Auch im zweiten Durchgang waren die Halberstädter das spielbestimmende Team. In der 56. Minute gelang schließlich der zweite Treffer. Nach einer Flanke von Jannis Lisowski landete der Ball im Strafraum bei David Vogt, der problemlos verwandelte. In der 75. Minute erhöhte Halberstadt auf 3:0. Finn Modler zog aus 18 Metern einfach mal ab und hämmerte den Ball in die Maschen. Für Schlussmann Konstantinos Samaras war nichts zu machen. Den Schlusspunkt setzte Tim Heike mit einem Traumtor in der 90. Minute. Er setzte einen direkten Freistoß aus 16 Metern an den Innenpfosten, von dort klatschte der Ball ins Tor.

Klarer Sieg unterm Strich

Am Ende steht ein ungefährdeter 4:0-Erfolg für die Germania aus Halberstadt. Die Mannschaft von Benjamin Duda zieht damit völlig verdient ins Viertelfinale des Sachsen-Anhalt-Pokals ein.

Max Beuthner

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Sachsen-Anhalt Heute | 09. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare