Fußball | Champions League RB Leipzig: Klatsche trotz Nkunku-Dreierpack bei Manchester City

Gruppe A - 1. Spieltag

Torspektakel mit bösem Ende: RB Leipzig hat sein erstes Gruppenspiel in der Champions League verloren. Dabei gelangen dem Bundesligisten bzw. seinem Spieler Christopher Nkunku bei Manchester City drei Tore. Trotzdem fahren sie mit einer derben 3:6-Klatsche im Gepäck nach Hause.

Gabriel Jesus jubelt nach Treffer Sechs für Man City.
Bildrechte: imago images/Pro Sports Images

Manchester City zeigte am Mittwochabend seine immense Durchschlagskraft in der Offensive, konnte sich bei den Toren aber auch auf die Mitarbeit der Leipziger verlassen. Beim 1:0 durch Nathan Aké per Kopf nach einem Eckball (16.) sahen Nordi Mukiele und Willi Orban nicht gut aus, das 2:0 köpfte Mukiele gleich selber ein (28.), dem 3:1 per Elfmeter (Riyad Mahrez/45.+2) ging ein Handspiel des öfter unglücklich agierenden Lukas Klostermann voraus. Davor hatte Nkunku nach schönem Chipball von Emil Forsberg und Kopfballablage von Mukiele die Leipziger Hoffnungen wieder aufleben lassen.

Torehatz geht weiter

In der zweiten Hälfte wirkte RB neu motiviert, beweglicher und schaffte erneut den 2:3-Anschluss (51.). Doch Manchester schlug ebenso schnell zurück (Grealish 57.) wie nach Nkunkus drittem Treffer (74.). Beim 5:3 konnte João Cancelo ebenso unbehelligt aus der Ferne einschießen (75.), wie Konrad Laimer vor fünf Tagen gegen die Bayern. Apropos Bayern - irgendwie war es wie gegen den Rekordmeister: Immer wenn RB dem englischen Titelträger zu nah auf die Pelle rückte, zog der mit seiner starken Offensive an und legte nach. In der 79. Minute zog sich RB übrigens mit einer Gelb-Roten Karte (Angelino) endgültig den Zahn und kassierte anschließend in Unterzahl noch den sechsten Gegentreffer (85.).

Manchester City gegen RB Leipzig in Bildern

Emil Forsberg und die Mannschaft beim Aufwärmen im Stadion.
Mittwochabend - Champions League. Es war angerichtet in Manchester. RB Leipzig zu Gast bei City. Doch was dann folgen sollte, hatten die wenigsten erwartet. Bildrechte: imago images/PA Images
Emil Forsberg und die Mannschaft beim Aufwärmen im Stadion.
Mittwochabend - Champions League. Es war angerichtet in Manchester. RB Leipzig zu Gast bei City. Doch was dann folgen sollte, hatten die wenigsten erwartet. Bildrechte: imago images/PA Images
Nordi Mukiele von RB Leipzig schießt ein Eigentor.
Ebenfalls per Kopf war Nordi Mukiele erfolgreich. Allerdings ins eigene Tor. Bildrechte: imago images/Shutterstock
Riyad Mahrez von Man City verwandelt den dritten Elfer.
Riyad Mahrez verwandelte sicher. Bildrechte: imago images/Offside Sports Photography
Joao Cancelo wird von Angelino gefoult.
Angelino sorgte zudem noch für einen Platzverweis nach einem unnötigen Foul. Bildrechte: imago images/News Images
Niedergeschlagen wirkende Fans von RB Leipzig nach Spielende.
Etwa 25 RB-Anhänger waren im Stadion und danach natürlich sichtlich bedient. Bildrechte: imago images/PA Images
Nathan Ake von Manchester City erzielt das erste Tor des Spiels in der UEFA Champions League.
Denn bereits nach 16 Minuten ging die wilde Fahrt los für RB. Nach einer Ecke traf Nathan Ake per Kopf zur City-Führung. Bildrechte: imago images/PA Images
Christopher Nkunku trifft zum 1:1
Und der dritte Kopfball-Streich folgte zugleich. Nkunku sorgte mit seinem Treffer kurz vor der Halbzeit noch einmal für Hoffnung. Bildrechte: imago images/News Images
Handspiel von Lukas Klostermann
Doch dann unterlief Lukas Klostermann noch vor dem Pausenpfiff ein folgenschweres Handspiel. Bildrechte: imago images/Revierfoto
Referee Serdar Gözübüyük schaut sich den Videobeweis an.
Referee Serdar Gözübüyük schaute sich die Situation am Monitor an und entschied auf Elfmeter. Bildrechte: imago images/News Images
Christopher Nkunku erzielt den zweiten Treffer für RB.
Nach der Halbzeit war es wieder Nkunku der für RB traf - natürlich mit dem Kopf. Bildrechte: imago images/PA Images
Jack Grealish von Manchester City erzielt das vierte Tor für seine Mannschaft.
Doch keine fünf Minuten später tanzte Jack Grealish Tyler Adams aus, der zuvor durch einen Stellungsfehler die Situation überhaupt erst ermöglichte. City war wieder zwei Tore vorn. Bildrechte: imago images/PA Images
Christopher Nkunku macht sein drittes Tor.
Also musste wieder Nkunku ran, der nach Zuspiel von Poulsen ins lange Eck traf. Bildrechte: imago images/PA Images
Joao Cancelo mit dem fünften Treffer für Manchester City.
Ein Strahl von Joao Cancelo aus 20 Metern war dann die Vorentscheidung. Bildrechte: imago images/Sportimage
Gabriel Jesus jubelt nach Treffer Sechs für Man City.
Gabriel Jesus durfte auch noch jubeln. Sein Abstauber machte den Deckel drauf. Bildrechte: imago images/Pro Sports Images
Amadou Haidara wirk nach Spielende niedergeschlagen.
Amadou Haidara fasste das RB-Spiel pantomimisch zusammen. Bildrechte: imago images/PA Images
Alle (15) Bilder anzeigen

Das sagten die Trainer

Jesse Marsch (Leipzig): "Es war ein Spektakel. Vielleicht etwas zu viel Spektakel für uns. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir gut gespielt. Aber immer wenn wir ein Momentum gefunden haten, hatte ManCity eine Antwort. (...) Das waren zu viele Gegentore durch individuelle Fehler."

Pep Guardiola (ManCity): "Ich bin glücklich und dankbar für die unglaublichen Spieler, die wir haben. Die spielten 'Alles oder Nichts'. Das erste Spiel zu Hause ist immer wichtig."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 16. September 2021 | 19:30 Uhr

50 Kommentare

Chili Palmer vor 1 Wochen

Nur, dass wir deinen Schweinsgalopp korrekt einordnen können: Bist du in der Tat der Ansicht, dass Dissen im Onlinebereich unseres Heimatsenders RedBull mehr nutzt, als ihr der wiederholte sportliche Offenbarungseid bei ManCity schadet? Na ok. Wer es als angemessen betrachtet, 3 Auswärtstore bei 6 Gegentreffern auch nur zu erwähnen, der kommt wahrscheinlich zu vorgenannten Einschätzungen.

Thoralf vor 1 Wochen

'Ne Klatsche gegen eine Manchester Truppe zum Anfang. Kennen wir doch? War jedenfalls unterhaltsam. Unter dem Strich, wenn Du Drei Dinger Auswärts machst, dann sollte ein Punkt schon sein. Spielerisch aber ansehenswert.

Voice vor 1 Wochen

Du redest nicht wirklich nach 4 Spieltagen von Abstiegskampf???!
Hat Dir schwer zugesetzt, dass Clemens' Fleischtruppe so durchgereicht wurde, oder?
Anders kann ich mir Dein blutleeres Gefasel nicht erklären.