Fußball | Sachsenpokal Zwickau gibt sich keine Blöße

3. Hauptrunde

Drittligist FSV Zwickau hat sich in der 3. Runde des Sachsenpokals keine Blöße gegeben. Beim FC Oberlausitz Neugersdorf aus der Regionalliga setzten sich die Enochs-Schützlinge knapp, aber verdient mit 2:1 (2:1) durch. Vor 904 Zuschauern hatte Jaroslav Dittrich die Gastgeber in Führung geköpft (32.). Kapitän Toni Wachsmuth per Foulelfmeter (37.) und Ronny König (45.) drehten das Ergebnis aber noch vor dem Pausenpfiff zugunsten des FSV.

Tor für Zwickau
Ronny König drückt den Ball zum 2:1 über die Linie. Bildrechte: Picture Point

Von Beginn an lieferten sich beide Kontrahenten eine flotte Partie, die der FCO insbesondere in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe gestaltete. Mittelfeldspieler Jakub Moravec prüfte FSV-Keeper Matti Kamenz bereits in der vierten Minute mit einem tückischen direkten Freistoß aus gut 20 Metern. Auch defensiv präsentierten sich die Gastgeber bestens organisiert. Zwickau kombinierte sich über die Anfangsviertelstunde hinaus zwar einige Male ansehnlich bis an den gegnerischen Strafraum heran, fand zunächst jedoch kein probates Mittel, um in gefährliche Torabschlussgelegenheiten zu gelangen. Der Neugersdorfer Führungstreffer kam keineswegs aus dem Nichts. Antonin Rosas punktgenaue Flanke von links köpfte Jaroslav Dittrich aus sieben Metern ein (32.). Vom Rückstand zeigte sich der Favorit allerdings unbeeindruckt. Toni Wachsmuth egalisierte das Ergebnis mit einem problemlos verwandelten Foulelfmeter, den der FSV-Kapitän selbst herausgeholt hatte (37.). Augenblicke vor dem Pausenpfiff der nächste Schock für den FCO: Ronny König drückte Mike Könneckes scharfe Eingabe aus Nahdistanz ins Netz (45.).

Tor für Neugersdorf
Kurzer Jubel des FCO: Jaroslav Dittrichs Führung hielt nur wenige Minuten. Bildrechte: Picture Point

Zwickau kontrolliert das Geschehen

Mit diesem Doppelschlag im Rücken drehten die Gäste zum Wiederanpfiff weiter auf. Vor allem in der ersten Viertelstunde nach der Pause drängte die Elf von Trainer Joe Enochs den FCO tief in dessen eigene Hälfte. Immer wieder wurde der nun omnipräsente Zentrumsangreifer König von seinen Mitspielern gesucht und gefunden. Einen weiteren Treffer verpasste der 35-Jährige binnen kaum 60 Sekunden jedoch denkbar knapp (49./50.). Neugersdorf tat sich in der Offensive zunehmend schwerer. Aus dem Spiel heraus ließen die Zwickauer so gut wie überhaupt nichts zu. Ein einziges Mal sollte der Regionalligist noch einen Torschrei auf den Lippen haben – doch der tadellose FSV-Schlussmann Kamenz fischte Moravec‘ Freistoß glänzend aus seinem linken Eck (60.). Zwar verpassten es die Zwickauer anschließend, vorzeitig den Sack zuzumachen (68. Miatke/86. Bonga), in Bedrängnis gerieten sie allerdings auch nicht mehr. Souverän brachten sie den knappen Erfolg bis ins Ziel.

Das sagten die Trainer

Joe Enochs (Zwickau): "Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine gute und sehr stabile Mannschaft. Jeder weiß - es ist das Schlimmste, was passieren kann, im Pokal gegen einen unterklassigen Gegner in Rückstand zu geraten. Aber meine Mannschaft hat das nach dem Rückstand richtig gut gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir wirklich gut verteidigt."

Karsten Hutwelker (Neugersdorf): "Die Mannschaft hat einen riesigen Aufwand betrieben und gerade in der ersten Halbzeit ein ganz, ganz tolles Spiel gezeigt. Man hat heute zu keiner Zeit einen Klassenunterschied gesehen, aber es begleitet uns seit Wochen, dass wir zu einfache Gegentore bekommen. Der Elfmeter ist eine fifty-fifty-Entscheidung. Das zweite Tor darf niemals fallen, da haben wir naiv verteidigt."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 13. Oktober 2018 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2018, 17:44 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

27 Kommentare

15.10.2018 08:20 FAN aus Bayern 27

Also jetzt platzt mit gleich die Hutschnur. Was erwartet ihr ganzen Klugscheißer? Dass Die Mannschaft nach 5 Niederlagen in 7 Ligaspielen vor Selbstvertrauen strotzt? Habt ihr selbst Leistungssport gemacht? Ohne Erfolge kein großes Selbstvertrauen. Ohne Selbstvertrauen kein gutes und attraktives Spiel. Ganz einfach. Und noch was: Es war ein POKALSPIEL. Da sind schon ganz andere Mannschaften auf die Schn... gefallen. Hr. Krauße: Bewerben sie sich doch beim FSV als Trainer und den Uwe Bein und andere Schwätzer nehmen Sie gleich als Co-Trainer. Dann gibt's aber ein Offensivspektakel ohne Ende. Momentan zählt nur, dass die Mannschaft aus dem Negativtrend rauskommt. Und das wird Sie auch schaffen. Egal was alle Klugscheißer hier schreiben. So das musste jetzt mal raus.
NUR UNSER FSV!

14.10.2018 20:07 FSV 26

An den User das muss mal gesagt werden ich bin zwar FSV Fan aber ihrer Einschätzung kann ich nur zustimmen wir haben das Spiel auf keinen Fall dominiert geschweige denn bestimmt ich fande Neugersdorf hat wirklich ordentlich mitgespielt also sportlich faire Grüße an ihnen zurück und alles Gute

14.10.2018 19:55 wie immer nur der FSV 25

Sicher wares kein Spiel auf allerhöchstem Niveau keine Frage aber wir haben gewonnen das ist die Hauptsache bei den nächsten Gegner wird es wohl wesentlich schwerer werden obwohl Neugersdorf gut mitgespielt hat. Mal sehen wie weit wir noch kommen.
An den User andy 52 danke dir für die fairen Glückwünsche euch natürlich für die Liga auch alles Gute ich nehme an wenn du Blau-Weiß schreibst dass du FCM Fan bist also wie gesagt sportlich faire Grüße aus Zwickau.
So nun an den User nur mal so ich glaube dich braucht Deutschland und Sachsen und natürlich Dynamo Dresden genauso wenig.
Ich glaube aber nicht dass der FSV dich so kalt lässt weil du ja des öfteren in unserem Forum schreibst oder hatte dich deine Mutti gestern Abend zu heiß gebadet

14.10.2018 19:08 Das muss mal gesagt werden 24

Nur eins noch:
Wie hier in den Kommentaren einheitlich festgestellt wurde, hat sich der FSV Zwickau nicht gerade mit Ruhm bekleckert - und wie lautet die Überschrift des MDR?: "Zwickau gibt sich keine Blöße". Wenn man den Bericht liest, war Zwickau, für den, der es nicht gesehen hat, klar die bessere Mannschaft - musste sie ja, man gab sich ja keine Blöße! Liebe Zwickauer, das geht jetzt nicht gegen Euch, der MDR sollte aber mal über seine Objektivität nachdenken. Und genau das muss mal gesagt werden.

14.10.2018 17:18 Fußball fan 23

@ nur mal so

Ich denke, sie braucht niemand.
Nicht auf andere Zeigen. Schön vor der eigenen Haustür kehren.

Für immer rot weiß

14.10.2018 17:15 andy52 22

@11 BSG
Du sprichst ja in ich Form .Hast recht das ihr eine Hungertruppe habt . Abstieg nicht mehr vermeidbar . Den 2 mal kann man sich durchmogeln in der Relegation. Ein drittes Mal nicht .
Gratuliere zum Sieg für Zwickau
Blau- Weise Glückwünsche

14.10.2018 16:58 nur mal so 21

900 Zuschauer keiner will Zwickau sehen die braucht wirklich niemand in Deutschland noch nicht einmal in Sachsen!!!

14.10.2018 16:06 Das muss mal gesagt werden 20

@ 15
Ich kenne Mythos Wismut Aue bzw. Schacht nicht, aber scheinbar haben diese Wahrnehmung auch noch andere und nicht nur ich ...
Haben Sie den Livestream überhaupt gesehen?
Aber nehmen wir doch mal die Regionalliga und "Sport im Osten". Lok Leipzig wird wahrscheinlich immer "besser" spielen als z.B. Wacker Nordhausen, obwohl die in der Tabelle viel weiter oben stehen. Das ist einfach ein unumstößlicher Fakt. Und von solchen Dorfvereinen wie Neugersdorf wird sowieso nur berichtet, weil man ja nicht drumrum kommt. Aber manchmal kann man ja auch sagen, dass die Zeit für den Bericht zu so einem Spiel "leider" nicht reicht. Und was die Schiedsrichter angeht: Beim Spiel Lok Leipzig gegen Neugersdorf in der vorletzten Saison wurde so lange nachgespielt, bis Lok endlich noch ausgleichen konnte ... Also, alles an den Haaren herbeigezogen? Übrigens: der Kommentator hat sich fast wie ein kleines Kind über den Ausgleich von Lok gefreut.

14.10.2018 10:34 Kalle 19

In Glauchau sollte Joe aber mal paar Alternativen ausprobieren. Es muß auch mal wieder Stabilität im Defensivbereich erzielt werden.

14.10.2018 09:56 Schacht 18

Habe mir gestern das Spiel mit meinem Kindergarten erzbrigade auf dem Bildschirm angeguckt die haben bei mir zu Hause alle aufs Sofa gepasst wir haben ja jetzt im Dorf auch Internet juhu habe zu meinen Fanclub gesagt passt gut auf nächstes Jahr spielen wir gegen die Rot-Weißen kann leider heute nicht mehr schreiben muss noch im Internet neue Shirts bestellen für den Fanclub in der Größe 164 die sind zwar noch etwas reichlich aber ich hoffe sie wachsen alle noch rein also dann schöne Grüße von Witzmutaua