Emil Forsberg (RBL) jubelt nach seinem Trefffer zum 1:2
Bildrechte: IMAGO

Fußball | DFB-Pokal RB Leipzig glücklich in Runde zwei

1. Hauptrunde

 Emil Forsberg (RBL) jubelt nach seinem Trefffer zum 1:2
Bildrechte: IMAGO

In der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals hat sich RB Leipzig nach einem großen Kampf mit 3:1 (0:1) beim FC FC Viktoria Köln durchgesetzt. Dabei musste die Mannschaft von Ralf Rangnick einem unglücklichen Rückstand hinterherrennen und kassierte zehn Minuten vor dem Spielende noch eine Rote Karte. Am Ende setzte sich jedoch die individuelle spielerische Klasse auf Seiten der Sachsen gegen den ambitionierten West-Regionalligisten durch.

RBL drückt - Viktoria trifft

Ralf Rangnick
RB-Leipzig-Trainer Ralf Rangnick guckte zur Pause etwas grimmig. Verständlich nach der äußerst unglücklich gelaufenen ersten Hälfte. Bildrechte: IMAGO

Im Sportpark Höhenberg versuchten die Gäste aus der Messestadt sofort die Partie an sich zu reißen und verlagerten das Spielgeschehen in die Hälfte der Gastgeber. Vor allem Emil Forsberg und der heutige Linksaußen Lukas Klostermann agierten in der Anfangsphase der Partie wieselflink und versuchten durch geschickte Spielverlagerungen die FC-Abwehr zu überlisten. Im letzten Spielabschnitt fehlte jedoch die letzte Genauigkeit, um eine gefährliche Torchance herauszuspielen. Die Hausherren konzentrierten sich weitestgehend auf eine kompakte Abwehrarbeit und setzten immer mal ein paar kleine Nadelstiche. Und so einer führte wie aus dem Nichts zur Führung für die Viktoria. Der Ex-RB-Kicker Patrick Koronkiewicz setzt sich auf der rechten Außenbahn durch und flankte zu Timm Golley. Der Angreifer hatte nur noch wenig Mühe und schob zur glücklichen Halbzeit-Führung ein (40.).

RBL erarbeitet sich Tore

Die Sachsen kamen wütend aus der Kabine und bauten sofort einen enormen Druck auf den Viktoria-Kasten auf. So setzten Jean-Kevin Augustin und Diego Demme sofort zwei offensive Ausrufezeichen, scheiterten jedoch am glänzend reagierenden Köln-Schlussmann Sebastian Patzler (46./47.). Kurz darauf fiel dann der überfällige Ausgleich. Im Gewühl schnappte sich Yussuf Poulsen den Ball und schob artistisch zum 1:1-Ausgleich ein (61.). Die Leipziger erhöhten noch einmal kräftig die Schlagzahl und gingen durch Forsberg in Führung (70.). Der Schwede zog aus der zweiten Reihe ab und ließ die mitgereisten RB-Fans jubeln. Danach gab es jedoch eine Schrecksekunde für die Gäste. Der eingewechselte Uruguayer Marcelo Saracchi sah nach einem groben Foul die Rote Karte (79.). Das hinderte die Sachsen jedoch nicht, durch Jean-Kevin Augustin den Deckel auf die Partie drauf zu machen (90.+2).

DFB-Pokal 1.Runde, FC Viktoria Koeln - RB Leipzig, jubel um Emil Forsberg (RBL) nach seinem treffer zum 1:2
Großer Jubel auf Seiten der Sachsen. Emil Forsberg drehte die Partie endgültig und traf zur 2:1-Führung für den Bundesligisten (70.). Bildrechte: IMAGO

Das sagten die Trainer

Ralf Rangnick (Leipzig): "Das Spiel hatte für uns zwei unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten haben wir so ziemlich alle falschen Mittel gegen einen solchen Gegner gewählt. Aber das hatte vielleicht etwas Gutes, bei 0:0 zur Pause hätten wir wohl nicht die Wechsel gemacht, dank denen es dann ganz anders aussah. In der zweiten Halbzeit haben wir so gespielt, wie wir uns das vorgestellt hatten."

Patrick Glöckner (Köln): "Wir wollten Nadelstiche über Konter setzen und haben viele Kräfte investiert. Nach dem 1:0 waren wir ein Stück weit euphorisch. Nach der Einwechslung von Kampl wurde es für uns schwer, aber die Mannschaft hat es insgesamt hervorragend gemacht."

tw

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. August 2018 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2019, 12:56 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

25 Kommentare

21.08.2018 10:51 Voice 25

Anderen immer wieder Schlechtes zu wünschen zeigt, wie die Hater hier im Forums menschlich gestrickt sind und deckt deren psychosoziale Schwachpunkte auf.
Wenns mit der eigenen Truppe nicht läuft, verirrt man sich zu RB, um mal richtig Frust abzubauen. Das kann man hier glücklicherweise anonym und muss sich keiner realen Mann-zu-Mann-Diskussion stellen.
Leider disqualifiziert man sich dadurch für ernstzunehmenden Meinungsaustausch hier.
Ich freue mich in der nächsten Runde auf die BSG im Kunze-Sportpark. Das rückt dann die Verhältnisse wieder gerade.

Beste Grüße aus der Messestadt!

20.08.2018 16:33 RBler 24

@Dynomo65: Wer rühmt sich denn hier? Bei den RB-Kommentaren lese ich nur Erleichterung über die bestandene schwierige Aufgabe heraus. Nicht immer gleich in die Vorurteilskiste greigen, wenn man wie Du durch die Frustbrille schaut. Darauf nochmal ein dreifach kräftiges "Mi, mi, mi!"

20.08.2018 16:27 heino 23

Dynamo 65, Siege von RBL und Niederlagen von Dresden sind für dich sehr schmerzhaft. Leider wird sich in Zukunft in der Summe daran wahrscheinlich nicht viel ändern. Deshalb hast du ein Mitleid verdient 4

20.08.2018 15:55 Markranstädt 22

@Dynamo 65: Deine Hoffnungen interessieren hier in Leipzig niemanden...

20.08.2018 13:05 Dynamo 65 21

19Dreas 70, ja ich habe im Forum bei Dynamo Rödinghausen gratuliert für Ihren voll verdienten Sieg. Leider werden die das nicht gelesen haben. Egal ihr braucht euch nicht rühmen über diesen Sieg und hoffe das RB nach der nächsten Runde nur noch Zuschauer sind.

20.08.2018 12:32 jochen 20

Gutes Spiel nach kleinen Anfangsschwierigkeiten vor ca. 800 mitgereisten Fans und einer tollen Choreo der RB Fans und gute Stimmung auf beiden Seiten, in der Hoffnung auf eine erfolgreiche Woche für unsere Roten Bullen-auch von mir Glückwunsch an die Chemiker-toll gemacht!
An die 7: Bleib bei Deinen Jahn Verein da gibt's genug zu kommentieren,hier geht es um Fußball !in diesen Sinne -nächste HIGHLIGHT Do. vs.Luhansk!
Forza RB LEIPZIG!

20.08.2018 09:40 RBLer 19

Gratulation an unsere Truppe. Solche Spiele, in denen man als höherklassige Mannschaft nur verlieren kann, müssen erstmal gewonnen werden. Für den Kopf eine gute Sache. Jetzt ist jedem klar, dass es in dieser Saison keine leichten Spiele gibt. Meine Hochachtung für die Leistung der Chemiker! Die waren an diesem Wochenende die Fußballsensation in der Stadt. Und zuletzt noch ein dreifaches "Mi, mi, mi!" nach Dresden!

19.08.2018 22:33 Rennsteiger 18

@7 Dynamo &5 Ja, ziemlich mühevolles Spiel, vor allem in der ersten Hälfte, Ja toller Sieg der Chemiker, meiner verflossenen Liebe, aber Nummer 1 ist es nun mal nicht. Und ja, ich hätte absolut nichts gegen ein Ortsderby, aber frühestens im Halbfinale. Ansonsten guter Rat, mach dir nen Kopp um deine Truppe, ist wohl dringlicher. Und vielleicht hast du da auch mehr Ahnung über die tatsächlichen Verhältnisse

19.08.2018 20:28 Klatschpappe 17

Egal, Hauptsache weiter. Danke Dynamo Fans für die guten Hinweise hinsichtlich unterklassiger Teams. Ich für meinen Teil freue mich auch riesig für Chemie.

19.08.2018 20:20 Leo-Armine 16

Wenn das mal nicht die Mutter aller Fake News ist :-)