Fußball | Champions League RB Leipzig stürmt Richtung Achtelfinale

4. Spieltag

RB Leipzig hat auch das zweite Champions-League-Duell mit Zenit St. Petersburg gewonnen. Nach dem völlig verdienten 2:0-Erfolg in der russischen Metropole steht die Tür zum Achtelfinale nun weit offen. Für das Highlight der Partie - zumindest aus Leipziger Sicht - sorgte Diego Demme mit seinem insgesamt zweiten Tor für Leipzig.

Tor für RB Leipzig. Diego Demme (re., 31, RB Leipzig) trifft zum 0:1 und jubelt mit Emil Forsberg (10, RB Leipzig)
Bildrechte: Picture Point

Zenit spielte in der ersten Halbzeit erstaunlich defensiv, setzte fast ausschließlich auf Konter. Das bescherte den Leipzigern verrückte 70 Prozent Ballbesitz, den sie zu einigen Halbchancen nutzten. Die erste richtig gute Möglichkeit vergab Konrad Laimer (7.), die zweite nutzte Marcel Halstenberg zur Führung (14.). Oder besser: zur vermeintlichen Führung, denn das Tor wurde wegen eines Handspiels davor von Christopher Nkunku zurückgenommen – eine fragwürdige Entscheidung. Keine Proteste gab es dann beim echten 1:0 für RB in der Nachspielzeit: Diego Demme traf aus 22 m nach einem von der Mauer geblockten Sabitzer-Freistoß. Es war erst sein zweiter Treffer im 205. Spiel im RB-Dress.

Konter gegen Dominanz

Schiri Orel Grinfeld traf einige merkwürdige Entscheidungen
Bildrechte: Picture Point

Zenit setzte eigentlich nur auf gelegentliche Konter, von denen aber ganz wenige gefährlich wurden. Sardar Azmouns Kullerball in der 45. Minute rollte allerdings ganz knapp am langen Pfosten des RB-Gehäuses vorbei. Und beim Vorstoß des Iraners in der 60. Minute zeigte Keeper Peter Gulacsi seine Klasse. Das war es aber fast schon von den Gastgebern, die auch in der zweiten Halbzeit unerklärlich passiv blieben und in der letzten Viertelstunde platt wirkten. Anders die Leipziger: Marcel Sabitzer erzielte nach Vorarbeit des kurz zuvor eingewechselten Timo Werner und Emil Forsberg das 2:0. Das bei RB in der Schlussphase übliche Zittern um den Sieg blieb mangels Gegenwehr diesmal aus.

St. Petersburg gegen RB Leipzig in Bildern

Zwei Fußballer.
Timo Werner saß zu Beginn erstmal auf der Bank, Konrad Laimer (li.) und Marcel Halstenberg spielten dagegen. Bildrechte: Picture Point
Zwei Fußballer.
Timo Werner saß zu Beginn erstmal auf der Bank, Konrad Laimer (li.) und Marcel Halstenberg spielten dagegen. Bildrechte: Picture Point
Ein Fußballstadion mit Deko.
Die Zenit-Fans zeigten vor Spielbeginn eine beeindruckende Choreo. Bildrechte: Picture Point
Fans von RB Leipzig
Aus Leipzig waren etwa 450 Fans mit nach St. Petersburg gereist. Bildrechte: Picture Point
Torjubel RB Leipzig nach dem vermeintlichen 0:1. Von vorn: Marcel Halstenberg (23, RB Leipzig), Konrad Laimer (27, RB Leipzig) und Emil Forsberg (10, RB Leipzig)
Halstenberg und Laimer bejubeln das vermeintliche 0:1 Halstenbergs... Bildrechte: Picture Point
Schiedsrichter Orel Grinfeld (Israel)
... doch Schiedsrichter Orel Grinfeld überprüft den Treffer noch einmal und entscheidet dann auf Rücknahme des Tors wegen eines Handspiels von Christopher Nkunku. Bildrechte: Picture Point
Torwart Mikhail Kerzhakov (41, Zenit) kassiert das 0:1 durch Diego Demme (RB Leipzig, nicht im Bild)
Kurz vor der Pause trifft dann Diego Demme, Zenit-Keeper Mikhail Kerzhakov hat das Nachsehen. Diesmal zählt das Tor. Bildrechte: Picture Point
Tor für RB Leipzig. Diego Demme (re., 31, RB Leipzig) trifft zum 0:1 und jubelt mit Emil Forsberg (10, RB Leipzig)
Für den Mittelfeldmann (re.) war es der erste Treffer seit dem Jahr 2017. Bildrechte: Picture Point
Tor für RB Leipzig.Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig) trifft zum 0:2 und jubelt
Marcel Sabitzer erhöht Mitte der zweiten Hälfte auf 2:0 und jubelt danach. Bildrechte: Picture Point
Schlussjubel RB Leipzig
Nach der Partie feierten die Leipziger Spieler mit ihren mitgereisten Fans. Bildrechte: Picture Point
Alle (9) Bilder anzeigen

Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann (Leipzig): "Wir müssen jetzt noch einen kleinen Schritt gehen, dann haben wir das Achtelfinale gebucht. Diego Demme ist ja kein Torjäger, aber er übt immer mal wieder Schüsse. Ich freue mich, dass er sich als Arbeitstier, zu denen er wie auch Konrad Laimer zählt, sich auch mal belohnt. Es war etwas überraschend, dass Zenit so tief gestanden und auf Konter gelauert hat. Diese haben wir jedoch gut verteidigt. Großes Lob an Dayot Upamecano und Lukas Klostermann, die defensiv sehr souverän agiert haben."

Diego Demme (Torschütze des 1:0): "Das Tor hat mich natürlich richtig gefreut. Wichtiger ist aber der Sieg und dass wir einen großen Schritt Richtung Achtelfinale gemacht haben. Das Tor vor der Halbzeit war extrem wichtig und hat uns noch mehr Rückenwind gegeben."

Marcel Sabitzer (Torschütze zum 2:0): "Kompliment an das Team. Wir haben gegen einen tiefstehenden Gegner gute Lösungen gefunden und verdient gewonnen. Wir haben wenig zugelassen und über die gesamte Spielzeit eine starke Partie gezeigt und stehen mit neun Punkten nach vier Spielen gut da. Wird auch mal Zeit, dass Diego wieder trifft, er ist ja auch nicht mehr der Jüngste."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. November 2019 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. November 2019, 22:38 Uhr

8 Kommentare

Voice vor 11 Wochen

Auch ich hätte Zenit viel offensiver erwartet. Tolle Leistung unserer Jungs, besonders für Diego freut es mich. Über das annullierte Tor zu streiten, lohnt nicht. Es zählt der Sieg und der große Schritt Richtung K.O.-Runde!
Am Wochenende muss konzentriert gearbeitet werden. Bei Hertha wird es nicht leicht. Danke RB, für so viel begeisternden Fußball!

Beste Grüße aus der Messestadt!!

SitBull vor 11 Wochen

Seltsame Taktik von St. Petersburg sich hinten reinzustellen. Gott sei Dank ist diese Art von Fußball nicht aufgegangen. Was hat den eigentlich der Trainer von Zenit zu dieser Taktik zu sagen gehabt? Da freue ich mich ja regelrecht auf Benfica und Lyon. Benfica muss ja nochmal alles reinhauen. Wird bestimmt interessant.

heino vor 11 Wochen

Wenn ich sehe ,wie die Mannschaft nach Freiburg leistungsmässig explodiert ist, komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Dazu kann man der Mannschaft nur gratulieren. Dazu die Qualität auf der Bank, es passt z.Z. einfach alles!

Das Spiel in Bildern

Zwei Fußballer.
Timo Werner saß zu Beginn erstmal auf der Bank, Konrad Laimer (li.) und Marcel Halstenberg spielten dagegen. Bildrechte: Picture Point
Zwei Fußballer.
Timo Werner saß zu Beginn erstmal auf der Bank, Konrad Laimer (li.) und Marcel Halstenberg spielten dagegen. Bildrechte: Picture Point
Ein Fußballstadion mit Deko.
Die Zenit-Fans zeigten vor Spielbeginn eine beeindruckende Choreo. Bildrechte: Picture Point
Fans von RB Leipzig
Aus Leipzig waren etwa 450 Fans mit nach St. Petersburg gereist. Bildrechte: Picture Point
Torjubel RB Leipzig nach dem vermeintlichen 0:1. Von vorn: Marcel Halstenberg (23, RB Leipzig), Konrad Laimer (27, RB Leipzig) und Emil Forsberg (10, RB Leipzig)
Halstenberg und Laimer bejubeln das vermeintliche 0:1 Halstenbergs... Bildrechte: Picture Point
Schiedsrichter Orel Grinfeld (Israel)
... doch Schiedsrichter Orel Grinfeld überprüft den Treffer noch einmal und entscheidet dann auf Rücknahme des Tors wegen eines Handspiels von Christopher Nkunku. Bildrechte: Picture Point
Torwart Mikhail Kerzhakov (41, Zenit) kassiert das 0:1 durch Diego Demme (RB Leipzig, nicht im Bild)
Kurz vor der Pause trifft dann Diego Demme, Zenit-Keeper Mikhail Kerzhakov hat das Nachsehen. Diesmal zählt das Tor. Bildrechte: Picture Point
Tor für RB Leipzig. Diego Demme (re., 31, RB Leipzig) trifft zum 0:1 und jubelt mit Emil Forsberg (10, RB Leipzig)
Für den Mittelfeldmann (re.) war es der erste Treffer seit dem Jahr 2017. Bildrechte: Picture Point
Tor für RB Leipzig.Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig) trifft zum 0:2 und jubelt
Marcel Sabitzer erhöht Mitte der zweiten Hälfte auf 2:0 und jubelt danach. Bildrechte: Picture Point
Schlussjubel RB Leipzig
Nach der Partie feierten die Leipziger Spieler mit ihren mitgereisten Fans. Bildrechte: Picture Point
Alle (9) Bilder anzeigen
Torwart Mikhail Kerzhakov (41, Zenit) kassiert das 0:1 durch Diego Demme (RB Leipzig, nicht im Bild)
Bildrechte: Picture Point