Fußball | Sachsenpokal Chemnitz ringt Bischofswerda nieder

Viertelfinale

Der Chemnitzer FC steht nach einem 2:1 (1:1) gegen den Bischofswerdaer FV im Halbfinale des Sachsenpokals. Vor 2.876 Zuschauern fiel die Entscheidung erst in der Schlussminute.

Kötzsch markiert die BFV-Führung

Mit der ersten Chance des Spiels schockte der Außenseiter gleich die Himmelblauen. Der BFV griff über die linke Seite an, der Ball kam nach innen und aus zehn Metern versenkte Kapitän Philipp Kötzsch die Kugel - 0:1 (5.). Chemnitz wachte nun auf. Tobias Müller hämmerte aus 16 Metern halbrechts an die Querlatte (10.). Die Gäste standen sicher und ließen nur sehr wenig zu. Doch in der 26. Minute konnten sie Rafael Garcia nicht halten, der flankte von der Grundlinie und Torjäger Daniel Frahn köpfte das 1:1. CFC-Schlussmann Jakub Jakubov verhinderte gegen Hannes Graf (31.) und Cornelius Gries (36.) den erneuten Rückstand.

Tor für Bischofswerda, Treffer zum 0:1 durch Torschütze Philipp Kötzsch
Philipp Kötzsch brachte die Gäste in Führung. Bildrechte: Picture Point

Chemnitz erhöht den Druck

Auch nach dem Seitenwechsel rettete Jakubov in größter Not - Tom Hagemann scheiterte dieses Mal (53.). Danach drückten die Hausherren auf den Siegtreffer. Dennis Grote (57.) prüfte Dominik Reissig und Garcia verfehlte das Ziel knapp (72.). Innenverteidiger Kostadin Velkov hatte das 2:1 auf dem Kopf, doch Reissig bekam irgendwie noch die Hände an den Ball (74.). Schiedsrichter Markus Müller zeigte Graf in der 77. Minute die Ampelkarte und Schiebock war ab diesem Zeitpunkt in Unterzahl. Bis zum Abpfiff gab es nur noch eine Möglichkeit. Müller zog aus 25 Metern ab und das Leder zappelte im Netz der Bischofswerdaer - 2:1 (90.).

Tor für Chemnitz, Treffer zum 1:1 Ausgleich durch Torschütze Daniel Frahn (3.v.li., 11, Chemnitz)
CFC-Torjäger Daniel Frahn köpfte das 1:1. Bildrechte: Picture Point

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 17. November 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. November 2018, 17:28 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

49 Kommentare

19.11.2018 16:39 Roccos 49

Es ist interessant wie viele sich äußern wenn der CFC gespielt hat. Da sieht man mal wie interessant der Verein ist. Ob man ihn nun mag oder nicht. Er zieht die Beobachter an. Und wie viele es grämt siehe @Neutraler. Weiter so !!! NUR DER CFC !!!!!

19.11.2018 16:15 BSG 48

Ach herrlich wie sich der insolvente Verein und die Kosmonauten beharken.
Kann uns beides nicht passieren.
Abstieg und Insolvenz.
Ihr könnt uns in tausend Jahren nicht das Wasser reichen.

19.11.2018 15:25 Neutraler 47

Warten wir mal die Winterpause ab.
Dann wird dieser Insolvenzclub zu gemacht.
Unglaublich.
Der IV will diesen Pleiteverein retten.
Und was machen die grauen und braunen Betonköpfe ?
Wird Zeit das dieser Spuk bald zu Ende ist.
Alle ehrlich wirtschaffende Vereine werden doch jetzt betrogen.
Husch Husch ab in die 11.Liga.

19.11.2018 14:42 Neutraler 46

Absteiger. Absteiger.
Absteiger.
Geil.
Keiner wird euch vermissen.

19.11.2018 13:07 Micha 45

Wird es denn noch ein paar kurze Bewegtbilder vom Spiel zwischen Chemnitz und Bischofswerda geben, @ mdr?

19.11.2018 12:44 ... 44

Selbstreflexion kennt die Verinsführung nicht. Sonst hätte sie längst mal zurückgerudert was die Außerachtlassugn der Gremien und Fans angeht.

Diese arroganten Interviews und öffentlichen Schlammschlachten, losgetreten durch den IV, tun ihr Übriges dazu. Hier gibt es viel Nachholebedarf bei den Himmelblauen.

19.11.2018 11:58 Kalli 43

An alle SimonHater: Wäre ich nicht Fan des CFC, würde ich mir wünschen, dass der IV alles hinschmeisst... Dann würden wir sehen wo die Reise hingeht... Ihr solltet endlich verstehen, dass eine Weiterführung des Vereins nach alten Mustern für die Zukunft kaum Sinn macht. Und wenn man etwas erreichen will, muss man manchmal auch harte Wege gehen. Vielleicht kommt der Tag, andem ihr dem IV dankt, dass er den Verein auf Vordermann gebracht hat. Ich als Fan (und da kenne ich noch mehr) vertraue ihm in seiner Arbeit.

19.11.2018 11:38 auch Zwigge 42

Wenn man sich überlegt, was Zwickau früher für intelligente und berühmte Menschen, wie Robert Schumann, Max Pechstein oder Gert Fröbe, hervor gebracht hat. Liest man die hiesigen Kommentare, bleibt allerdings nur die Frage: und heute?

19.11.2018 11:30 Böörti Vogts 41

@20:44 Nur mal so:
Hass gehört nicht ins Stadion. Die Leute sollen ihre Emotionen zu Hause in den Wohnzimmern mit ihren Frauen ausleben.
Berti Vogts

Du hattest wohl daher eher ein schlechtes Wochenende...

19.11.2018 10:09 CFC Mitglied 40

Ich unterschreibe das. Die aktuell handelnden Personen haben sich mit den fehlerhaften Suspendierungen und öffentlichen Schlammschlachten keinen Gefallen getan. Das Vertrauen vieler Anhänger und Sponsoren ist durch den Umgang und die Art und Weise verloren gegangen.