Die Mannschaft von Spanien jubelt. 2 min
Bildrechte: IMAGO / ABACAPRESS

Fußball | EURO 2024 RB Leipzigs Dani Olmo schießt Spanien ins EM-Finale

10. Juli 2024, 08:45 Uhr

Der Leipziger Dani Olmo hat Spanien ins Endspiel der Fußball-Europameisterschaft geschossen. Beim Halbfinal-Erfolg gegen Frankreich erzielte er am Dienstag in München den entscheidenden Treffer. Zunächst war das Tor einem anderen zugeschrieben worden.

Der Leipziger Dani Olmo hat Spanien ins Endspiel der Fußball-Europameisterschaft geschossen. Am Dienstag gelang dem Offensivmann das entscheidende 2:1 im Halbfinale gegen Frankreich.

Die UEFA wertete den abgefälschten Schuss von halbrechts doch nicht als Eigentor von Frankreichs Verteidiger Jules Kounde, sondern zugunsten von Olmo (25.). Er traf damit im dritten EM-Spiel in Folge für die "Furia Roja". Auch beim deutschen Aus im Viertelfinale gegen die Spanier (1:2) hatte er seine Füße im Spiel gehabt.

Olmo: Sind "verdient" im Finale

"Es fehlt noch ein Schritt. Es ist unglaublich. Wir verdienen es, im Finale zu sein", sagte Dani Olmo nach den 90 Minuten. Das Führungstor der Franzosen durch den ehemaligen Frankfurter Randal Kolo Muani in der 9. Minute schreckte die Spanier im sommerlichen München nicht sonderlich. Jungstar Yamal, der zum Spieler des Spiels gewählt wurde, mit einem traumhaften Schlenzer (21.) und Olmo (25.) bescherten der "Seleccion" den Einzug ins Finale.

Dani Olmo applaudiert.
Freude beim Leipziger Dani Olmo nach dem Einzug ins EM-Endspiel Bildrechte: IMAGO / Sportimage

Gegner ist Olmo "egal"

Spanien peilt nach 1964, 2008 sowie 2012 den vierten EM-Triumph an. Im Endspiel von Berlin wollen sich die spanischen Fußball-Artisten um Zauberlehrling Yamal, der vor rund 65.000 Zuschauern in München mit gerade einmal 16 Jahren und 362 Tagen den Ausgleich erzielt hatte, auch nicht von England oder den Niederlanden (Mittwoch, 21:00 Uhr, 'Audio-Livestream und Ticker) entzaubern lassen. Auf die Frage nach einem Wunschgegner sagte Olmo: "Das ist egal."

FC Barcelona, ManCity und Bayern München mit Interesse an Olmo

Nach seinen jüngsten Auftritten dürfte das Interesse an ihm noch höher werden. Nach Medienberichten soll in seinem Leipziger Vertrag bis 2027 eine Ausstiegsklausel verankert sein. Für 60 Millionen Euro könne er wechseln. Als größte Interessenten gelten sein Herzensklub FC Barcelona, Manchester City und Bayern München.

Mehr zum Thema

Fanforscher Harald Lange im Interview vor einem Bücherregal 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

sid/dpa/cke

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | SPORT IM OSTEN | 10. Juli 2024 | 07:40 Uhr

8 Kommentare

SitBull Gestern

Dani Olmo ist eher weniger ausgepfiffen wurden. Es handelte sich um Cucurella. Der arme Kerl kann sich ja nun nicht die Arme amputieren lassen. Es ist alleinig dieser bescheuerten Handregel geschuldet. Es sollte nur absichtliches Handspiel zur direkten Verhinderung eines Torerfolgs bestraft werden. Das fand vom Spanier nicht statt. Für mich hat Taylor & Co. richtig gehandelt. Deutschland hätte einfach mehr Tore schießen müssen.

Schnibbler Gestern

Olmo wurde nicht ausgereiften sondern Cucurella. Das BRD-Publikum schiebt ihm die Schuld in die Schuhe weil ein englischer Referee nicht Elfmeter gepfiffen hat. Klasse Weitblick in München.
Das hat also nix mit Markranstädt2.0 zu tun, rejo. Ist somit auch nicht witzig.

Peter vor 2 Tagen

Dummes Zeug, RWE.Frank.
Wer auch nur ein ganz klein wenig von Fußball versteht, hat gesehen, dass die Deutsche Nationalmannschaft die einzige war, die mit den Spaniern auf Augenhöhe gespielt hat.