Fußball | Landespokale Finaltag der Amateure soll am 22. August stattfinden

Bande mit der Aufschrift Finaltag der Amateure
Bildrechte: imago images/Eibner

Der wegen der Coronavirus-Pandemie verlegte Finaltag der Amateure soll am 22. August ausgetragen werden. Die Landesverbände verständigten sich auf diesen Termin für die Durchführung ihrer Pokalendspiele, "soweit es die behördlichen Verfügungslagen zur Eindämmung des Corona-Virus in den jeweiligen Bundesländern zulassen", teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mit.

Ob alle 21 Landesverbände am dem Finaltag teilnehmen können, steht noch nicht fest. Die Sieger der Endspiele qualifizieren sich für den DFB-Pokal. Ob, und wenn ja, wie viele Zuschauer zu den Partien zugelassen werden, ist auch noch unklar. Die ARD plant, die Pokal-Konferenz erneut im Fernsehen zu übertragen.

Erst ein Finalteilnehmer in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

In Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt stehen beispielsweise die Landespokal-Halbfinals noch aus. Im Thüringenpokal etwa soll das noch ausstehende Halbfinale im Thüringenpokal zwischen Wacker Nordhausen und dem FC Carl Zeiss Jena nach jetzigem Stand erst am 25. oder 26. August ausgetragen werden. Das Finale gegen den FSV Martinroda ist demnach für den September geplant.

Der sächsische Verband wiederum visiert für seine Halbfinals (FC Eilenburg vs. 1. FC Lok Leipzig & FC International Leipzig vs. Chemnitzer FC) das Wochenende 8./9. August an. Die Halbfinal-Termine in Sachsen-Anhalt für den FSA-Pokal (Eintracht Lüttchendorf vs. Haldensleber SC & Germania Halberstadt vs. 1. FC Magdeburg) sind noch nicht festgelegt.

---
red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 09. Juli 2020 | 18:40 Uhr

0 Kommentare