Fußball | DFB-Pokal Kuriose Auslosung am Sonntag - RB, Aue, Dynamo und FCM dabei

1. Runde

Nach den Finals ist vor der Auslosung: Sollte man meinen. Aber Corona sorgt auch in dieser Hinsicht für Neues. Die DFB-Pokalauslosung am Sonntag ist eine mit Unbekannten. Ein mitteldeutsches Quartett ist sicher dabei.

Fussball DFB-Pokal
Bildrechte: imago images / Jan Huebner
Plastikbälle mit Mannschaftsnamen in der Lotterie zur Auslosung der DFB-Pokalspiele. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 24.07.2020 19:30Uhr 01:09 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Plastikbälle mit Mannschaftsnamen in der Lotterie zur Auslosung der DFB-Pokalspiele. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 24.07.2020 19:30Uhr 01:09 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Ob "FC Bayern München" oder "Borussia Dortmund": Die Verkündung dieser Namen sorgt bei der Auslosung der ersten Runde des DFB-Pokals bei Amateurclubs regelmäßig für überschwänglichen Jubel. In diesem Jahr wird rund um die Ziehung davon eher wenig zu sehen sein. Zum einen stehen viele Cup-Teilnehmer aus den unteren Fußball-Spielklassen für die kommende Saison noch gar nicht fest, zum anderen dürfen die Vertreter der kleinen Vereine wegen der Corona-Regeln auch gar nicht wie sonst üblich euphorisch und dicht gedrängt live bei der Ziehung dabei sein. Die Auslosung ist in diesem Jahr gleich in mehrfacher Hinsicht eine ganz besondere.

Unter welchen Rahmenbedingungen findet die Auslosung statt?

Die Auslosung wird am Sonntag ab 18:30 Uhr live aus dem ARD-"Sportschau"-Studio in Köln übertragen. Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Fritz Keller, und die stellvertretende DFB-Generalsekretärin, Heike Ullrich, nehmen die Ziehung der Lose vor. Anders als zuletzt im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund sind keine Zuschauer vor Ort zugelassen. Wegen Corona rückt der DFB auch vom ständigen Auslosungsort "Fußballmuseum" wieder ab.

Fritz Keller auf dem DFB-Bundestag
DFB-Präsident Fritz Keller Bildrechte: dpa

Wann wird gespielt?

Die erste Runde soll vom 11. bis zum 14. September ausgetragen werden und damit eine Woche vor dem Saisonstart in der Bundesliga und 2. Liga. Zuletzt hatten die Zweitligisten in der 1. Runde schon Spielpraxis aus der Liga. Diesen Vorteil haben nun die Regionalligisten im Nordosten, deren Saison schon Mitte August startet. Die zweite DFB-Pokal-Runde findet unmittelbar vor Weihnachten statt (22./23. Dezember).

Welche mitteldeutschen Vereine sind bis jetzt sicher dabei?

Bundesliga: RB Leipzig
2. Liga (vergangene Saison): FC Erzgebirge Aue, SG Dynamo Dresden
FSA-Pokal in Sachsen-Anhalt (zum Sieger erklärt): 1. FC Magdeburg

Wer ist in welchem Lostopf?

Topf 1 (Profis): RB Leipzig, Erzgebirge Aue
Topf 2 (Amateure): Dynamo Dresden, 1. FC Magdeburg

Theoretisch könnte es also zu einem Duell von Dynamo Dresden gegen RB Leipzig kommen. Dresden gegen Magdeburg wiederum ist ebenso ausgeschlossen wie Aue gegen RB Leipzig

Ralph Hasenhüttl
2016 scheiterte RB Leipzig überraschend im Elfmeterschießen an Dynamo Dresden. Trainer Ralph Hasenhüttl (re.) schaute schon während des denkwürdigen Spiels sparsam. Bildrechte: IMAGO

Wer könnte aus Mitteldeutschland noch dazu kommen? Je ein Klub aus Thüringen und Sachsen

In Thüringen steht mit dem FSV Martinroda bereits ein Finalteilnehmer frei, zudem gibt es noch ein Halbfinale:
Samstag, 8. August, 14:00 Uhr: Wacker Nordhausen - FC Carl Zeiss Jena


In Sachsen stehen noch beide Halbfinals an:
Samstag, 08. August, 16:00 Uhr: FC International Leipzig - Chemnitzer FC
Samstag, 08. August, 18:00 Uhr: FC Eilenburg - 1. FC Lok Leipzig

Welche Vereine aus ganz Deutschland treten auf jeden Fall zur 1. Runde an?

Bereits qualifiziert sind die 36 Erst- und Zweitligisten der Saison 2019/20. Hinzu kommen aus der vergangenen Drittliga-Spielzeit die Aufsteiger Würzburger Kickers und Eintracht Braunschweig. Auch der FC Ingolstadt und der MSV Duisburg aus der 3. Liga sind dabei.

Welche Teilnehmer werden noch gesucht?

Die meisten weiteren Teilnehmer werden in den Pokalendspielen der Landesverbände ermittelt. Das Problem: Wegen der Corona-Pause wurden nicht nur die Finals verschoben, in einigen Ländern stehen sogar noch Viertelfinalspiele an. Für die noch nicht feststehenden Teilnehmer werden bei der Auslosung Platzhalter eingesetzt. Einen Sonderfall gibt es in Sachsen-Anhalt: Dort wurde der Pokal bereits endgültig abgebrochen und der 1. FC Magdeburg als DFB-Pokal-Teilnehmer festgelegt. Aus Bayern, das zwei Startplätze hat, ist zudem aller Voraussicht nach der 1. FC Schweinfurt 05 dabei.

 Marvin Hitz (Augsburg, 35) (r.) pariert, Parade, Glanzparade, hält den Ball
Der 1. FC Magdeburg, hier Christian Beck 2017 gegen den FC Augsburg, erwies sich zuletzt immer wieder als hohe Hürde für die Favoriten. Bildrechte: IMAGO

Wieso wartet man mit der Auslosung nicht einfach noch?

Die Landespokal-Endspiele sollen am 22. August im Rahmen des "Finaltags der Amateure" ausgetragen werden. Bis dahin will der DFB mit der Auslosung aber nicht warten. Nach Verbandsangaben wurde der frühe Termin gewählt, "um insbesondere den Amateurvereinen eine intensivere Planung für die Spielorte zu ermöglichen".

Wegen der Coronavirus-Pandemie brauchen die Amateurclubs ein Hygienekonzept und ein Stadion, wo dieses auch umgesetzt werden kann. Bis Mitte August müssen alle Amateurvereine, die als Teilnehmer der ersten Runde infrage kommen, eine Heimspielstätte festlegen und ein mit den zuständigen Behörden abgestimmtes Hygienekonzept vorstellen. Anschließend sollen schnellstmöglich die genauen zeitlichen Ansetzungen veröffentlich werden.

Loskugel zur Auslosung der DFB-Pokal-Begegnungen im Deutschen Fussballmuseum
Bildrechte: imago/Eibner

Die beiden Lostöpfe im Überblick: Feststehende Teams

Topf 1: Mit RB Leipzig, FC Erzgebirge Aue

Bayern München, Bor. Dortmund. Bor. Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, TSG Hoffenheim, Vfl Wolfsburg, SC Freiburg, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC, Union Berlin, Schalke 04, Mainz 05, 1. FC Köln, FC Augsburg, Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf, SC Paderborn, Arminia Bielefeld, VfB Stuttgart, 1. FC Heidenheim, Hamburger, SV, Darmstadt 98, Hannover 96, VfL Bochum, Greuther Fürth, SV Sandhausen, Holstein Kiel, Jahn Regensburg, VfL Osnabrück, FC St. Pauli

Topf 2: Mit Dynamo Dresden, 1. FC Magdeburg plus je ein Vertreter aus Thüringen und Sachsen

Karlsruher SC, 1. FC Nürnberg, SV Wehen Wiesbaden, Kickers Würzburg, Eintr. Braunschweig, FC Ingolstadt, MSV Duisburg

Dazu kommen: Weitere 18 Landespokalsieger sowei drei Vertreter der drei Landesverbände mit den meisten Herrenmannschaften (Bayern, Niedersachsen, Westfalen).

Videos und Audios zum DFB-Pokal

Daniel Berlinski
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hier gibt es die Pressekonferenz nach dem dramatischen DFB-Pokalfight Chemnitz gegen Hoffenheim (4:5 n.E.) mit den Trainern Daniel Berlinski (CFC) und Sebastian Hoeneß.

So 13.09.2020 20:18Uhr 02:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-trainerstimmen-cfc-tsg-daniel-berlinski-sebastian-hoeness-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Spieler auf dem Feld
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (21)

dpa/cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 26. Juni 2019 | 19:30 Uhr

15 Kommentare

Ich bins vor 8 Wochen

Was soll das denn, der DFB will nicht länger warten mit der Auslosung. Ist es auch nur einmal möglich, das diese ganze Altherren-Riege die in Frankfurt beim DFB sitzt, das die auch nur einmal an den Amateuren als an sich selber denkt??? Und dann wundern die sich das man diese Herrschaften dann als Fußball-Mafia DFB tituliert. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen das 23(!!!!) leere Bälle in der Ziehung zur ersten Runde leer sind, weil der Tag der Amateure erst am 22.8.20 ist, um zu wissen wer dann welche Amateurklubs Gegner von Bayern, Dortmund, Schalke ist. Was für eine Farce. Ach so ja, der DFB wollte ja bis 22.8.20 nicht warten. Ohne Worte. Herr Keller macht genau so weiter, wie Herr Zwanziger, Herr Niersbach und Herr Grindel herum gewurstelt haben. Hauptsache an sich selber denken. Ich wollte mir allerdings heute um 18.30 Uhr die Auslosung anschauen. Aber das hat sich für mich ab heute und für die Zukunft erledigt.

SGDHarzer66 vor 8 Wochen

Der Abstieg in Liga 3 war nicht einmalig, aber ich wusste, das sie über dieses Stöckchen springen würden.
Guten Tag. Und zukünftig besser informieren. :-)

Thommi Tulpe vor 8 Wochen

Corona, Corona, Corona ... Was hat die Auslosung der 1. Hauptrunde mit Corona zu tun? Der DFB hätte am 22. August gewusst, welche Vertreter der Landesverbände starten. Die Auslosung wäre meiner Meinung nach ein guter Abschluss des "Finaltags der Amateure" gewesen. Wobei es keine Freude ist, sich die Konferenzen anzuschauen.