Fußball | Länderspiel DFB-Frauen empfangen Frankreich in Dresden

Wiederauflage des EM-Halbfinales in Dresden: Am 7. Oktober trifft die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im Rudolf-Harbig-Stadion auf Frankreich. Die Partie wird live in der ARD übertragen.

Der Schriftzug Rudolf-Harbig-Stadion leuchtet an der Fassade des des Stadions in Dresden.
Bildrechte: imago/Robert Michael

Dresden freut sich auf ein großes Fußball-Fest. Am 7. Oktober trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen, der frisch gebackene Vize-Europameister, auf Frankreich. Es ist die Wiederauflage des EM-Halbfinales, dass die DFB-Auswahl mit 2:1 für sich entschieden hatte. Anstoß ist 20:30 Uhr, die ARD überträgt die Partie live.

Bundestrainerin hofft auf ausverkauftes Haus

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg freut sich: "Es ist toll, dass wir uns den Fans im ersten Heimspiel nach der EM zu einer Top-Anstoßzeit in einem großartigen Stadion präsentieren können. Wir möchten vor einer ausverkauften Kulisse gegen diese hochkarätigen Gegnerinnen an unsere Leistungen anknüpfen und freuen uns auf die Zuschauerinnen und Zuschauer." Die Tickets für die Partie kosten zwischen sechs und 25 Euro.

Alexandra Popp jubelt nach ihrem Tor
Bei der Europameisterschaft konnte sich Deutschland dank Alexandra Popp mit 2:1 durchsetzen. Bildrechte: IMAGO/Sports Press Photo

DFB-Vizepräsident Hermann Winkler begründete die Entscheidung für Dresden: "Dresden hat eine tolle Bewerbung abgegeben und hat uns damit die Entscheidung sehr leicht gemacht. Ich freue mich sehr für die Stadt." Voller Vorfreude ist auch Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert: "Frauen-Fußball hat in Dresden eine große Fangemeinde, wie die sehr gut besuchten U20-Frauen-WM 2010 und die Frauen-WM 2011 bewiesen haben." 

Bereits im September ist die Frauen-Nationalmannschaft zweimal auswärts im Einsatz. In den letzten WM-Qualifikationsspielen trifft das Team von Voss-Tecklenburg am 3. September auf die Türkei und am 6. September auf Bulgarien.

pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 08. Oktober 2022 | 19:30 Uhr

2 Kommentare

SilverAger vor 9 Wochen

Hoffe Verantwortliche lassen die Kriminellen mit sog. Bengalo-Brandsätze nicht ins Stadion.
Mädels spielten bei EM besseren Fußball als alle 2. und 3. Liga.

Thommi Tulpe vor 9 Wochen

Wenn da nicht eine gehörige Portion Ironie hinter der Entscheidung steht!? Zum Nationalfeiertag der ehemaligen DDR bekommt eine Stadt im Osten mal wieder ein Länderspiel ...