Fußball | Thüringenpokal Nordhausen nach Pflichtsieg im Halbfinale

Viertelfinale

Der FSV Wacker Nordhausen ist durch einen 3:0-Sieg bei Oberligist FC Einheit Rudolstadt ins Halbfinale des Thüringen-Pokals eingezogen. 

            

Vor 397 Zuschauern dominierte Wacker von Beginn an die Partie und erarbeitete sich ein klares Chancen-Plus. Die Bemühungen belohnte Felix Müller in der 24. Minute mit einem Freistoßtreffer aus 25 Metern. Im Anschluss bemühten sich die Platzherren um den Ausgleich, doch klare Möglichkeiten blieben aus. Sekunden vor der Pause erhöhte Nordhausen auf 2:0. Wieder war es ein direkter Freistoß, den diesmal Joy-Lance Mickels aus 28 Metern einnetzte.

Nach dem Wechsel forcierte Rudolstadt seine Offensivbestrebungen, aber die Abwehr des Regionalligisten ließ kaum Chancen zu. Stattdessen sorgte Nordhausen in der 74. Minute für die Entscheidung, als Pierre Merkel nach einem Konter aus Nahdistanz auf 3:0 stellte. Die beste Chance zum Ehrentreffer gab es in der 89. Minute durch Marco Riemer, der aus dem Gewühl heraus aus fünf Metern das Tor verfehlte.

Joy-Lance Mickels
Joy-Lance Mickels erzielte in der 45. Minute das 2:0. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGENJOURNAL | 17. November 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. November 2018, 15:17 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.