Vor dem Spiel von links; Timo Werner (11, RB Leipzig), Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig), Konrad Laimer (27, RB Leipzig), Yussuf Poulsen (9, RB Leipzig) und Stefan Ilsanker (13, RB Leipzig).
Bildrechte: Picture Point

Fußball | Europa League So kommt RB schon in Glasgow weiter

Gruppenphase - 4. Spieltag

Im legendären Celtic Park von Glasgow könnte es für RB Leipzig schon um das Weiterkommen in der Europa League gehen. Beim heimlichen Duell um Gruppen-Platz zwei. Wir haben den Taschenrechner ausgepackt.

von Christian Kerber

Vor dem Spiel von links; Timo Werner (11, RB Leipzig), Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig), Konrad Laimer (27, RB Leipzig), Yussuf Poulsen (9, RB Leipzig) und Stefan Ilsanker (13, RB Leipzig).
Bildrechte: Picture Point

Die Stimmung im Celtic Park von Glasgow gilt als legendär: Ein richtiger Sehnsuchtsort für Fußfallfans. Die 2.200 Anhänger von RB Leipzig könnten sich nach dem Aufeinandertreffen in der Europa League am Donnerstag (21:00 Uhr live bei MDR aktuell) nicht nur über die Atmosphäre, sondern auch über das Weiterkommen freuen.

Das ist bei bestimmten Konstellationen möglich. Derzeit geht es vor allem um Rang zwei. Wir haben mit den UEFA-Regeln in der Hand einmal durchgerechnet:

Sieg von RB

- Gewinnt RB Leipzig bei Celtic und holt Rosenborg Trondheim (beim FC Salzburg) höchstens einen Punkt - dann ist RB weiter.

- Bei einem RB-Sieg und einem Auswärtstriumph von Trondheim in Salzburg, könnten die Norweger ganz theoretisch noch an Leipzig vorbei ziehen. Aber nur bei zwei eigenen Siegen und zwei RB-Pleiten an den letzten beiden Spieltagen. Dann käme der direkte Vergleich zum Tragen. Hier muss Rosenborg ein 1:3 aus dem Hinspiel zuhause wettmachen. Am letzten Spieltag kommt es in Leipzig zum direkten Duell. Das müssten die Nordeuropäer mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen. Oder mit einem 5:3 oder 4:2. Die Anzahl der Auswärtstore entscheidet. Ein 2:0 oder ein Sieg mit weniger als zwei Toren Unterschied würde nicht reichen. Bei einem 3:1 käme ein weiteres Kriterium zum Tragen: Das der Tordifferenz aus allen Gruppenspielen. Übrigens: Ein Los-Entscheid wie bei der WM in Russland gibt es hier nicht. Ganz am Ende würde der höhere Vereinskoeffizient entscheiden. Da ist RB als 67. vor dem 126. Trondheim.

Ralf Rangnick
RB-Coach Ralf Rangnick hätte bestimmt nichts gegen ein vorzeitiges Weiterkommen. Zumal er dann ein paar Akteure für den Bundesliga-Endspurt 2018 schonen könnte. Bildrechte: imago/Jan Hübner

Remis zwischen Celtic und RB

- Bei einem Unentschieden von RB in Glasgow hätte die Rangnick-Elf den direkten Vergleich bei Punktgleichheit am Ende der Gruppenphase gewonnen. Es wäre ein Schritt zum Weiterkommen. Nach dem vierten Spieltag würde man auf jeden Fall Zweiter bleiben.

Niederlage für Leipzig in Glasgow

- Bei einer Niederlage kommt es auf die Höhe an. Das Hinspiel in Leipzig endete 2:0. Bei einem 0:3 oder höher hätte Celtic den direkten Vergleich für sich entschieden. Bei einem 1:3 oder einem 2:4 hätte RB das bessere Ende für sich. Das gilt aber nur ganz am Ende der Gruppenphase. Vorerst hätten beide Teams sechs Zähler auf dem Konto. Das Weiterkommen würde in Gefahr geraten. Tabellenführer Salzburg könnte den Abstand vergrößern oder Schlusslicht Trondheim wieder Hoffnung schöpfen.

Konrad Laimer (27, RB Leipzig).
RB-Aussenverteidiger Konrad Laimer ärgerte sich beim Hinspiel. Die Gefühlslage nach dem Schlusspfiff am Donnerstag soll eine andere sein. Bildrechte: Picture Point

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 06. November 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. November 2018, 07:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

19 Kommentare

08.11.2018 18:37 heino 19

Entschuldigung Marcel, es sollte Dynamo-Fanarmy heißen.

08.11.2018 16:28 heino 18

9.Marcel, mach dich doch nicht dümmer, als du bist. Du kennst RB Leipzig nicht?
Das heißt , du schreibst bei jeder Gelegenheit nur Negatives und z.T. nur
Bösartiges über etwas, was du angeblich nicht kennst? Das ist schon eine echte Lüge!

08.11.2018 13:18 Voice 17

@13 Marcel

Schon Ihre Frage, warum man etwas tolerieren soll, zeigt, dass Sie den Sinn des Wortes Toleranz nicht verstanden haben.
Sie sagen, Sie hassen RB nicht, beleidigen aber immer wieder, wenn Sie z. B. Jemanden oder etwas als "Pulle"(Flasche) bezeichnen.
Noch dazu unterstellen Sie in Ihrem Posting Bestechung.

Argumentativ ist es - wie immer - sehr dünn bei Ihnen.

Beste Grüße aus der Messestadt!!

[Liebe User,
bitte bleiben Sie beim Thema.
Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben.
Ihre MDR.de-Redaktion]

08.11.2018 12:59 Sr.Raul 16

Da hat der @04 aber Recht, ein "The Old Firm" wäre auch für mich noch eine Reise wert. Gibt so mystische Orte, da muss man einfach wenigstens 1 x im Leben gewesen sein, @14 (Kmr). So z.B. das damals noch große "Zentral" oder "Stadion der 100.000" zu Leipzig, als Barca dort aufspielte oder Lok vor 110.000 Bordeaux schlug, das "Camp Nou" in Barcelona, die "GAK", vom templigsten Tempel Germaniens ganz zu schweigen. Also, da hat der @Hellmuuht Recht! Aber leider schafft man auch nicht Alles. Deshalb beneide ich da die heutige Reisegesellschaft auch ein wenig, der Roar im "Celtic Park" hat was, mächtig gewaltig sogar!

08.11.2018 06:40 Quentin aus Mondragies 15

Rechnung hin, Rechnung her. In zwei Stunden geht es nach Glasgow und man wird uns auch hören. Augustin und Cunha brennen darauf, Poulsen und Werner aus der Startelf zu kicken. Da wird ein geiles Spiel und kein Rumpelfußball ala Schalke.

07.11.2018 23:30 Kmr 14

@4 wie immer dünn. Haben Sie noch einen andern Nickname, also, dass das jucken weg geht.

07.11.2018 22:23 Marcel 13

Zum Thema Toleranz...wieso soll man etwas tolerieren, wenn man sieht, wie ein künstlich erzeugtes "Produkt", bei dem es vorrangig um die Vermarktung einer Marke geht, den ehrlichen Vereinssport untergräbt. RB ist nur ein beschämendes Beispiel. Ich HASSe auch niemanden, sondern amüsiere mich über die angeblichen "Herzblut-Fans" aus Leipzig.

07.11.2018 21:55 Voice 12

Die Bitte um Toleranz geht auch an den Stänkerer in Post #9, mit dem aussagekräftigen Pseudonym "Dynamo Fanarmy".

Toleranz fällt Ihnen offenbar eminent schwer, wie man aus diversen Posts in anderen mdr-Artikeln lesen kann. Entweder Sie können nicht oder Sie wollen nicht. Ist wohl Interpretationssache.

Quatsch und Hass werden nicht dadurch richtiger, je öfter man sie wiederholt.

Beste Grüße aus der Messestadt!!

07.11.2018 20:54 RB Fan 11

Sitze im neutralen Block von Celtic mit RB-Klamotten. Bin mal gespannt, wie mir geschieht. Wer annimmt, dass nur RB-Fans alleinig im Gästeblock sitzen, sollte sich mal nicht täuschen.

07.11.2018 20:26 Voice 10

@7 Marcel

Wer wird denn hier rumstänkern...?

Finden Sie nicht auch, dass Toleranz eine tolle Sache ist? Etwas nicht zu mögen, es aber dennoch auszuhalten und nicht ständig darüber her zu ziehen. Das ist echte Toleranz. Das einzige Mittel gegen Hass! Oder wie ist Ihre Meinung dazu?

RB für Donnerstagabend alles Gute! Ihr packt das!!

Beste Grüße aus der Messestadt!!