Fußball | Champions League Leipziger Fan-Treffen in Lyon wegen Protesten abgesagt

Der Generalstreik und die gewalttätigen Proteste halten in Lyon auch die Fans von Fußball-Bundesligist RB Leipzig in Atem. Am Dienstagmittag warnte der Club seine Anhänger davor, sich auf dem Place Bellecour zur gemeinsamen Fahrt ins Stadion zu treffen. Kurz darauf gab es auf und um den Platz massive Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Polizei. Wasserwerfer und Tränengas wurden eingesetzt, Hubschrauber kreisten über der Stadt. In seinem letzten Gruppenspiel der Champions League tritt Leipzig am Dienstag (ab 21:00 Uhr im Liveticker und in der Radio-Konferenz) bei Olympique Lyon an.

Der Generalstreik und die Proteste gegen die geplante Rentenreform sorgen seit Tagen für Probleme in Frankreich. Einige Leipziger Fans konnten nicht anreisen, weil der Schnellzug TGV von Frankfurt in die zweitgrößte französische Stadt ausgefallen war. Auch die Abreise könnte sich schwierig gestalten, denn bis Mittwochmorgen streikt die Flugsicherung.

RB Leipzig Fans schwenken ihre Fahnen vor dem Stadion
RB-Leipzig-Fans. (Archiv) Bildrechte: imago images / Picture Point LE

___
dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. Dezember 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2019, 15:23 Uhr

Artikel auf MDR.de