Fußball | Thüringen- & Sachsenpokal Pokalfinals: 1.000 Fans in Sachsen, Fragezeichen in Thüringen

Endspiele

Seit einiger Zeit ist klar, dass das Sachsenpokalfinale vor 1.000 Zuschauern stattfinden wird. In Thüringen hängen die Fans der Finalisten dagegen in der Warteschleife. Fünf Tage vor dem Spiel ist noch immer nicht klar, ob Zuschauer in Jena dabei sein dürfen.

Ernst-Abbe-Sportfeld
Bildrechte: imago/Bild13

1.900 Zuschauer waren am letzten Wochenende beim Regionalliga-Duell zwischen Carl Zeiss Jena und dem SV Babelsberg im Ernst-Abbe-Sportfeld. Eine Woche später findet am Sonnabend (14:45 Uhr im Live-Stream und Ticker in der SpiO-App) auf dem gleichen Gelände das Finale um den Thüringenpokal statt. Natürlich wieder mit Zuschauern, sollte man zumindest meinen?! Doch so einfach ist das nicht.

Hygienekonzept erst Montag eingereicht

Veranstalter ist nicht Carl Zeiss, sondern der Thüringer Fußballverband. Der bestätigte auf MDR-Anfrage, dass das Hygienekonzept erst am Montag (17.08.2020) eingereicht worden sei und jetzt vom Gesundheitsamt geprüft werde. Mit einer Entscheidung ist wohl frühestens am Mittwoch zu rechnen.

Große Nachfrage nach Tickets

Gedruckt sind die Tickets jedenfalls vorsorglich schon mal. Martinrodas Präsident Andreas Hergert hofft, dass das Gesundheitsamt zustimmt und auch Gäste-Fans ins Stadion dürfen. Die Rede war kürzlich von 300 Gäste-Zuschauern. "Die Nachfrage ist natürlich groß. Für unseren kleinen Verein ist es ein einmaliges Erlebnis", so Hergert im MDR.

Underdog hofft auf Außenseiterchance

Sportlich steigt seine Mannschaft, die die Generalprobe am Wochenende beim Oberliga-Start mit 0:2 in Neugersdorf in den Sand gesetzt hatte, als klarer Außenseiter in den Ring. "Aber Druck hat nur Jena", weiß Hergert. Für Carl Zeiss wäre eine Niederlage nicht nur eine Blamage, sie würde einen finanziellen Verlust bedeuten. In der ersten DFB-Pokalrunde heißt der Gegner Werder Bremen. Der Geldsegen ist stattlich.

Justin Schau Jena gegen Leon Gümpel
Carl Zeiss Jena machte das Finale mit einem Sieg gegen Nordhausen klar. Bildrechte: imago images/Bild13

Sachsenpokal in Eilenburg mit 1.000 Fans

Beim Sächsischen Fußballverband war man in Sachen Pokalvorbereitung schneller. 1.000 Zuschauer werden am Sonnabend beim Spiel zwischen dem FC Eilenburg und dem Chemnitzer FC im Ilburg-Stadion stehen und sitzen. Vorausgesetzt, die Tickets werden verkauft. Der Chemnitzer FC hatte zuletzt große Probleme, eigene Anhänger zum Stadionbesuch zu bewegen. Beim Halbfinale gegen International Leipzig (3:0) kamen nicht einmal 50 Schlachtenbummler.

CFC beim Favoritenschreck

Nico Knaubel (Trainer FC Eilenburg).
Nico Knaubel: "Letztes Kapitel der Pokalgeschichte schreiben." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit dieser Negativ-Erfahrung wollte der Drittliga-Absteiger für das Finale zunächst nur 100 Karten ordern, entschied sich dann aber für 250. Eilenburg ist Corona-Zuschauer erprobt, bekam nach dem Spiel gegen Lok Leipzig (1:0), das ebenfalls vor 1.000 Zuschauern stattfand, vom nordsächsischen Gesundheitsamt die Note 2 und freut sich auf den nächsten Kracher gegen einen Traditionsclub. "Wir wollen jetzt das letzte erfolgreiche Kapitel unserer Pokalgeschichte schreiben", blickte der Eilenburger Coach Nico Knaubel voraus. Er hofft, dass seine Mannschaft, wie schon gegen Chemie und Lok Leipzig, erneut ein Favoritenschreck sein wird.

Die Finals im Livestream

Über den Red Button jedes Smart-TVs, in der "SpiO"-App und auf sport-im-osten.de verpassen Sie keine Sekunde – wir übertragen beide Partien im Livestream.

Der Finaltag der Amateure am Samstag, 22. August, auf einen Blick
Sa., 22.8., 14:45 Uhr Martinroda - FC Carl Zeiss Jena Livestream (Red Button im Smart-TV, SpiO-App und sport-im-osten.de)
Sa., 22.8., 14:45 Uhr FC Eilenburg - Chemnitzer FC Livestream (Red Button im Smart-TV, SpiO-App und sport-im-osten.de)

---
sst

Dieses Thema im Programm: MDR+ | Sport im Osten live | 22. August 2020 | 14:45 Uhr

4 Kommentare

Thommi Tulpe vor 15 Wochen

Danke für den Tipp. Aber ich verfolge als Angehöriger der sogenannten Risikogruppe die Veröffentlichungen des Experten Kekules (Entschuldigung für meinen Fehler beim Schreiben seines Namens!) nicht erst seit gestern mit größtem Interesse.

MDR-Team vor 15 Wochen

Hallo, Thommi Tulpe! Hier noch der Link, für die Nutzer, die den Podcast suchen. https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kekule-corona/podcast-kekules-corona-kompass-steuern-auf-lockdown-zu100.html Beste Grüße, Ihre MDR.de-Redaktion

Thommi Tulpe vor 15 Wochen

MDR-"Chef"virologe Kukule sagt, dass wir auf einen neuen Lockdown zusteuern, wenn sich das mit dem verdammten Virus derart weiterentwickelt wie es sich eben gerade wieder entwickelt - und wir diskutieren über Zuschauer in Stadien. Schon Wahnsinn alles!