Fußball | FSA-Landespokal FSA bricht Landespokal ab – 1. FC Magdeburg startet im DFB-Pokal

Der FSA-Pokal
Bildrechte: FSA/MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Fußball-Verband Sachsen-Anhalt (FSA) bricht die Pokal-Saison 2019/20 ab und nimmt nicht am Finaltag der Amateure am 22. August teil. In der ersten Runde um den DFB-Pokal der nächsten Saison ist damit Drittligist 1. FC Magdeburg dabei. Das gab der Verband am Donnerstag nach einem Präsidiumsbeschluss vom Donnerstag bekannt.

SpiO Talk mit Frank Pohl 9 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Do 16.07.2020 17:18Uhr 08:43 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spio-talk-mit-fsa-geschaeftsfuehrer-frank-pohl-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Keine Chancengleichheit gegeben

Nach zwei Gesprächsrunden am Mittwoch mit den Halbfinalisten SV Eintracht Lüttchendorf, Haldensleber SC, VfB Germania Halberstadt und Magdeburg sowie dem FSA-Präsidium sahen die Teilnehmer keine sportliche Chancengleichheit, den Wettbewerb bis zum Finaltag der Amateure zu Ende zu bringen. FSA-Geschäftsführer Frank Pohl erklärte im "Spio-Talk", dass sowohl sportliche als auch terminliche Gründe zur Absage des Wettbewerbs führten.

"Halberstadt (Anm. d. Red., Halbfinalgegner vom 1. FC Magdeburg) hatte uns mitgeteilt, dass es unfair wäre, wenn man einen Gegner hätte, der sportlich nicht auf der Höhe von Halberstadt wäre. Die Terminlage ist zudem so, dass Mitte August die Regionalliga schon anfängt und fast voll im Saft steht und im Gegensatz der 1. FC Magdeburg erst am 10. August aus dem Urlaub zurückkommt und erst dann mit dem Training beginnt."

Der Verband habe sich gewünscht, dass der "Finaltag der Amateure" (22. August) Ende August oder Anfang September stattgefunden hätte, sodass mehr Zeit gewesen wäre, die beiden Halbfinals und die die Finalrunde zu spielen. Obwohl der FCM am DFB-Pokal teilnimmt und damit das sechsstellige Antrittsgeld erhält, schließt Pohl finanzielle Ansprüche der anderen Vereine aus, da die Entscheidung der Halbfinalisten einvernehmlich getroffen wurde.

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 16. Juli 2020 | 17:45 Uhr

69 Kommentare

Micha_MUC vor 3 Wochen

Und bei 4 Vereinen im Halbfinale bedeutet das für 3 Vereine, dass sie leer ausgehen und 0 Euro bekommen, weil nur einer im DFB-Pokal dabei sein kann.

Kampfbahn1 vor 3 Wochen

Laut Fupa Mitteilung waren übrigens die Spieler des Haldenslebers SC nicht durch die Vereinsleitung über den Verzicht am Halbfinale informiert und wurden erst durch die Pressemiteilung in Kenntnis gesetzt. Die Mannschaft hätte wohl gern gespielt ( was wohl für alle am Wettbewerb beteiligten Mannschaften gegolten hätte) und ist nun schwer enttäuscht. Das ganze war wohl eine typische Funktionärssentscheidung des FSA verbunden mit einer schlimmen Kommunikation nach außen.

Kampfbahn1 vor 3 Wochen

Ach herje. Lustig der schämische Humor. Danke der Nachfrage. Dem Verein geht es Corona sei Dank genauso bescheiden wie vielen anderen Anateurvereinen auch. Mir graut schon vor der nächsten Saison. Aber das ist ein anderes Thema. Tatsächlich enden unsere Geografiekenntnisse am Mittellandkanal. So jetzt ist aber gut hier. Grüße nach Sachsen. PS Viel Glück dem FCM im DFB Pokal.