Fußball | Sachsenpokal Zwickau muss zur BSG Chemie, Inter empfängt Dynamo Dresden

Achtelfinale

Regionalligist BSG Chemie Leipzig gegen Drittligist FSV Zwickau ist das Topduell im Sachsenpokal-Achtelfinale. Das ergab die Auslosung am Dienstagnachmittag (13. Oktober). Dynamo Dresden muss zum Leipziger Oberligisten FC International. Titelverteidiger Chemnitzer FC, der 1. FC Lok Leipzig und der VfB Auerbach stehen vor lösbaren Auswärtsaufgaben.

Chemie Leipzig - FSV Zwickau (Archiv)
Szene aus dem Oktober 2017: Chemies Alexander Bury wird von Morris Schröter und dem heutigen FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth in die Enge getrieben. Bildrechte: imago/Picture Point

Die Partie des derzeitigen Regionalliga-Vierten BSG Chemie Leipzig gegen den jüngst auf Drittliga-Rang fünf gekletterten FSV Zwickau überstrahlt das am Dienstagnachmittag in der Sportschule Abtnaundorf ausgeloste Achtelfinale des Sachsenpokals. SFV-Vizepräsident Jörg Gernhardt zog die hochattraktive Paarung aus der Lostrommel.

Aufregendes Duell vor drei Jahren an Ort und Stelle

Sebastian Mai
Sebastian Mai und Co. wollen die Hürde Inter Leipzig überspringen. Bildrechte: imago images/Contrast

Zuletzt trafen die beiden am Reformationstag 2017 im Leutzscher Alfred-Kunze-Sportpark aufeinander. Damals überraschten die Grün-Weißen den FSV und zogen auf ihrem Weg zum späteren Titelgewinn dank eines 4:2-Heimsieges vor 4.656 Zuschauern ins Sachsenpokal-Viertelfinale ein.

Jubel dürfte es zudem beim FC International Leipzig gegeben haben. Der Halbfinalist der Vorsaison bekommt es mit Zweitliga-Absteiger SG Dynamo Dresden zu tun. "Wir werden nicht den Fehler machen, Inter Leipzig aufgrund ihrer Oberliga-Zugehörigkeit zu unterschätzen. Unser Ziel ist dennoch klar: Wir wollen ins Viertelfinale einziehen", wurde Dynamos-Kapitän Sebastian Mai anschließend in einer offiziellen Klubmitteilung zitiert. Für Zwickau und die SGD ist es der Einstieg in den aktuellen Wettbewerb.

Titelverteidiger CFC nach Niesky, Lok wieder in Dresden

v.l.: Okan Kurt 8, Lukas Aigner 19, Niklas Hoheneder 3, Tim Campulka 14, Torhüter Sönke / Soenke Günther / Guenther 30, und Physiotherapeut Florian Brabant jubeln mit dem Pokal
Kapitän Niklas Hoheneder und seine Teamkollegen bejubeln den Chemnitzer Sachsenpokaltriumph in Eilenburg im vergangenen August Bildrechte: imago images/Picture Point

Pokaltitelverteidiger Chemnitzer FC reist nach dem lockeren 5:1-Erfolg bei Oberligist FC Grimma nun zu Sachsenligist FV Eintracht Niesky. Der 1. FC Lokomotive Leipzig wiederum muss erneut in die Landeshauptstadt reisen. Nach dem mühsamen 1:0-Erfolg über Sachsenligist Dresden-Laubegast wartet nun Traditionsverein Dresdner SC aus der Landesklasse auf die Blau-Gelben. Ligakonkurrent VfB Auerbach um Torjäger Marc-Philipp Zimmermann duelliert sich mit Favoritenschreck SG Weißig. Der Kreisoberligist bezwang jüngst in letzter Minute dank eines Traumfreistoßes in den linken Giebel den Chemnitzer Finalkontrahenten FC Eilenburg mit 3:2.

Partien finden am Buß- und Bettag statt


Die Partien sollen in fünf Wochen am Buß- und Bettag (Mittwoch, 18. November) stattfinden. Einen neuen Termin für die abgesagte Drittrundenpartie des coronavirusgeplagten Bischofswerdaer FV beim Radefelder SV gibt es noch nicht.

Die Achtelfinalpaarungen auf einen Blick

  • Sieger Radefeld/Bischofswerda vs. SV Einheit Kamenz
  • FSV Budissa Bautzen vs. VFC Plauen
  • FC International Leipzig vs. SG Dynamo Dresden
  • Dresdner SC vs. 1. FC Lokomotive Leipzig
  • BSC Freiberg vs. FSV Krostitz
  • FV Eintracht Niesky vs. Chemnitzer FC
  • BSG Chemie Leipzig vs. FSV Zwickau
  • SG Weißig vs. VfB Auerbach

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 13. Oktober 2020 | 19:30 Uhr

32 Kommentare

Dreissiger vor 26 Wochen

Underdogs??, siehe Tabelle😊
Spätestens Verl hat eurem Größenwahn den Daumen gezeigt und das ist gut so.
Ansonsten tolle Paarung, Chemie ist Außenseiter, aber eine Chance hat man im Fußball immer.

Sorgloser Brite vor 26 Wochen

Sorry Thoralf hast du Recht mit Zwigge! An Lok eigentlich bin ich auch deiner Meinung in Sachen Fake Brigade,aber ich weiß nicht woher du weißt das es nur aus unseren Reihen kommen soll. Erstens schreiben diese Brüder ihren Mist über viele Vereine und zweitens sind auch genügend Tiefflieger die über Chemie rum müllen. Es ist leider so , das kann man schlecht unterbinden. Wir müssen ja nicht alle einer Meinung sein,aber etwas allgemeiner Respekt wäre angebracht.

Hubert vor 26 Wochen

Man hat halt so seine Erwartungen.
Hoffentlich geht's bei Euch wieder mal aufwärts! Als Außenstehender kann man da gar nicht urteilen.
Herzliche Grüße in die Börde!🙋‍♂️⚽️