Fußball | FSA-Pokal FSA "friert" Pokal-Ansetzungen ein - FCM oder HFC im DFB-Pokal

Im Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) wird es in dieser Saison keinen Landespokalsieger geben. Das beschloss das FSA-Präsidium. Die aktuellen Ansetzungen werden "eingefroren" und in der kommenden Saison wieder aufgenommen. Ein DFB-Pokal-Teilnehmer für die kommende Spielzeit werde aber ermittelt.

Der FSA-Pokal
Bildrechte: FSA/MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

DFB-Pokal-Teilnehmer: "Quali-Spiel" FCM vs. HFC

Am "Finaltag der Amateure" am 29. Mai wird es ein "Qualifikationsspiel" für die Teilnahme an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals der Saison 2021/22 geben. Der FSA benannte dafür die Drittligisten 1. FC Magdeburg und Hallescher FC. Mit dieser Variante entschied sich der Verband für die mehrheitlich favorisierte Möglichkeit, die den noch im Wettbewerb befindlichen Teams in einer Videokonferenz vorgestellt worden war.

Kein eigener Wettbewerb für die Saison 2021/22

Wo die Finalpartie stattfinden wird, ist noch offen. Auch die Anstoßzeit steht noch nicht fest. Der vor dem Achtelfinale unterbrochene Wettbewerb wird derweil eingefroren und kommende Saison fortgesetzt. Einen eigenen Wettbewerb für die Saison 2021/22 gibt es damit nicht. Die Alternativen wären ein Losverfahren oder ein Abbruch gewesen. In letzterem Szenario hätte es aus Sachsen-Anhalt aber keinen DFB-Pokal-Teilnehmer gegeben, was für alle Vereine finanzielle Folgen hätte. Im vergangenen Jahr war der FCM am grünen Tisch zum Pokalsieger erklärt worden, nachdem der HFC ausgeschieden war.

___
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 25. April 2021 | 19:30 Uhr

5 Kommentare

MLink-Berlin vor 25 Wochen

Sicher eine gute Idee! Gab mal ne Saison, da hat Völpke in der ersten Runde zu Hause gegen die Bayern gespielt! Wann haben solche Vereine mal die Möglichkeit dazu!

Wir haben vor 2 Jahren gegen den HSV in einer Liga gespielt und das Rückspiel sogar gewonnen! Ich war dabei! 😜 unser Weg zu großen Spielen ist gangbar.

Daher finde ich die Idee super!

BWG aus der Mudderstadt

Kampfbahn1 vor 25 Wochen

@ mdr Redaktion: Korrektur, der FCM wurde 19/20 nicht zum Pokalsieger des FSA Pokals, sondern zum Erstrundenteilnehmer des DFB Pokals 20/21 ernannt. Der Wettbewerb wurde im vergangenen Jahr mit dem Halbfinale abgebrochen.
Bei der diesjährigen Entscheidungsfindung - zu der der HFC keinen Teilnehmer entsandt hatte - haben sich übrigens eine erhebliche Anzahl von Vereinen für eine Reform des Wettwerbs ausgesprochen. So soll der Wettbewerb perspektivisch mal ohne Drittligisten (da praktisch Profivereine) als reiner Amateurwettbewerb (darunter fallen auch Vertragsamateure) gespielt werden. Ob und wie das umsetzbar ist, wird die Zeit zeigen.

AntiDFB vor 25 Wochen

Endlich mal ein Verband mit Verstand. Genau so hätte z.B. auch Thüringen handeln sollen. Dieses Spiel am Tag der Amateure ist ja für die Landesverbände enorm wichtig da ja die Herren aus Frankfurt keine Gnade kennen. Und für einen Pokal 21/22 gibt es ja auch keine qualifizierten Teilnehmer. Sämtliche Kreispokale oder ähnliches können ja auch nicht beendet werden. Somit ist genau das die richtige Entscheidung und alle anderen Landesverbände sollten sich daran ein Beispiel nehmen.