Fußball | DFB-Pokal SV Babelsberg: Mit Leipzigs Ex-Kapitän zum Erfolg

2. Hauptrunde

Die Potsdamer sind ein echtes Überraschungsteam – nicht nur wegen des Erstrunden-Sieges gegen Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth. Auch in der Regionalliga Nordost steht Babelsberg unerwartet gut da. Und das hat Gründe: Einer ist der Cheftrainer, der andere ein Stürmer, der seinen zweiten Frühling erlebt.

Spieler des SV Babelsberg jubeln
Bildrechte: imago images/Zink

Pokalschreck 1

Am 7. August 2021 gelang dem SV Babelsberg eine kleine Sensation: Die Filmstädter kegelten den Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth aus dem DFB-Pokal. Die Entscheidung fiel zwar erst im Elfmeterschießen (5:4), aber das wäre um ein Haar gar nicht erst nötig gewesen, denn Babelsberg hatte schon bis zur 85. Minute mit 2:1 geführt.

Spieler und Fans des SV Babelsberg 03 jubeln nach dem Pokal-Sieg gegen Fürth
Bildrechte: imago images/Matthias Koch

Ligaschreck

Der Pokalerfolg war keine Eintagsfliege. Das zeigt ein Blick in die Regionalliga Nordost, wo der SV Babelsberg auch zu den Überraschungsteams gehört. Nach 15 Spielen stehen die Potsdamer auf einem starken sechsten Platz, gewannen acht Mal und brachten schon so manche Top-Mannschaft in Bedrängnis oder gar zu Fall. Dem BFC Dynamo bescherte Babelsberg am 22. August die erste Saisonniederlage. Bei der VSG Altglienicke holte man ein beachtliches 1:1. Zuletzt stoppte Babelsberg die Siegesserie des 1. FC Lok Leipzig, wobei in der Partie am vergangenen Freitag deutlich mehr drin war als nur ein 1:1.

Babelsberg - Lok Leipzig 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Fr 22.10.2021 21:45Uhr 00:45 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Babelsberg - Lok Leipzig 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Fr 22.10.2021 21:45Uhr 00:45 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Pokalschreck 2

Einen Pokalschreck selbst erlebt hat Babelsberg allerdings vor reichlich zwei Wochen im Landespokal Brandenburg. Da wurde Oberligist Eintracht Teltow im Achtelfinale zwar mit 1:0 bezwungen, mit Ruhm hatte man sich dabei aber nicht bekleckert. Vor allem in der zweiten Halbzeit lief es da nicht gut, und der Sieg war dann einer der Marke "schmeichelhaft".

Co-Trainer übernimmt (vorerst) bis Saisonende

Nichtsdestotrotz: Der SV Babelsberg ist in dieser Saison gut drauf. Das hat vor allem zwei Gründe. Zunächst ist da Trainer Jörg Buder. Der wurde nach der Ablösung von Predrag Uzelac (nach sechs Punkten in drei Spielen) am 3. August vom Co-Trainer zum Chef befördert. Er findet offenkundig die richtige Ansprache an seine Mannschaft. Der Vertrag mit dem 52-Jährigen läuft zunächst bis zum Ende der Saison. Angesichts der Erfolge dürfte damit aber nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein.

Jörg Buder
Babelsbergs-Interimstrainer Jörg Buder. Bildrechte: imago images/osnapix

Daniel Frahn trifft und trifft

Der zweite Erfolgspfeiler ist ein Knipser, den man bei RB Leipzig bestens kennt: Daniel Frahn. Der mittlerweile 34-Jährige erlebt in Babelsberg seinen zweiten Frühling. Mit seinen 11 Toren in 15 Spielen führt er die Torschützenliste der Regionalliga an. Von den elf Toren machte er übrigens nur zwei vom Elfmeterpunkt. Die anderen machte er mit Links und Rechts, vier Mal war er per Kopf erfolgreich. Oft profitierte er von Vorlagengeber Tino Schmidt (7 Assists).

v. l. Paul Wegener (SV Babelsberg 03), Janne Sietan (SV Babelsberg 03), Daniel Frahn (SV Babelsberg 03)
Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Frahn mit RB Leipzig ...

Daniel Frahn spielte von 2010 bis 2015 bei RB Leipzig, trug dabei lange Zeit die Kapitänsbinde, schoss 88 Tore in 154 Spielen. Legendär, wenn man das bei einem so jungen Klub sagen darf, sind seine drei Tore zur 3:2-Sensation gegen Wolfsburg im DFB-Pokal.

... Frahn gegen RB Leipzig

Nach seinem Abschied bei RB spielte Daniel Frahn ein halbes Jahr beim FC Heidenheim. Für Leipzigs damaligen Zweitliga-Konkurrenten erzielte der Stürmer nur ein einziges Tor. Das war im September 2015 – und natürlich gegen RB Leipzig.

Übrigens: Sechs Spieler der damaligen Leipziger Mannschaft spielen auch heute noch für RB und gehören da zu den Leistungsträgern: Emil Forsberg, Yussuf Poulsen, Willi Orban, Lukas Klostermann, Peter Gulacsi und Marcel Halstenberg.

Jubel nach dem Tor, Daniel Frahn 2011 gegen Wolfsburg
Daniel Frahn bei seinem Dreierpack gegen Bundesligist Wolfsburg Bildrechte: IMAGO / Annegret Hilse

-----
rei/sk

Videos und Audios zu den Pokal-Wettbewerben

Romonta Amsdorf - 1. FC Magdeburg
Romonta Amsdorf - 1. FC Magdeburg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Markranstädt - Budissa Bautzen
Markranstädt - Budissa Bautzen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. Oktober 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare