Fußball | Thüringenpokal Klare Mehrheit für Finale zwischen Jena und Meuselwitz

Der Thüringenpokal könnte in dieser Saison zwischen Titelverteidiger FC Carl Zeiss Jena und dem ZFC Meuselwitz entschieden werden. Das ergab eine Videokonferenz aller sich noch im Wettbewerb befindenden 32 Klubs.

Pokal und Siegerbier, dahinter die Nordhäuser Mannschaft
Bildrechte: imago images / Karina Hessland

Der Fußball-Pokalsieger in Thüringen wird wohl zwischen den beiden Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena und dem ZFC Meuselwitz ermittelt. Der Austragungsort ist noch offen. Die Begegnung soll im Rahmen des deutschlandweiten "Pokaltag der Amateure" am 29. Mai stattfinden.

Diese Variante wird von einer klaren Mehrheit der 32 Vereine, die sich noch im Wettbewerb befinden, unterstützt. Am Freitagabend hatte der Thüringer Fußballverband untere Leitung seines Spielausschuss-Vorsitzenden Sven Wenzel und unter Teilnahme von Bertram Schreiber (Vizepräsident für Spielbetrieb und Recht) eine virtuelle Versammlung abgehalten.

"Beste Lösung unter schlechten Vorschlägen"

Die übrigen 30 Klubs sollen mit 2.000 Euro entschädigt werden. An dieser Summe beteiligen sich auch Jena und Meuselwitz, die die durch Corona ausgelöste Situation im Landespokal ebenfalls bedauern. Nur der FCC und der ZFC als Profivereine dürfen aufgrund der Verfügungslage in Thüringen derzeit noch trainieren. Vize Schreiber sagte: "Natürlich befriedigt die Lösung nicht alle, aber sie ist wohl unter den schlechten Vorschlägen noch die beste. Es ist ein Kompromiss, wobei wir wissen, dass wir es nicht jedem Recht machen können."

Zwei Lose zeigen die Logos des ZFC Meuselwitz und des FC Carl Zeiss Jena
2017 hatte es das Aufeinandertreffen zwischen dem ZFC und dem FCC im Viertelfinale gegeben. Bildrechte: IMAGO

Vorstand tagt am 19. April

Bis Montag (24:00 Uhr) gibt es nun eine Abstimmung, dann wird der Spielausschuss eine Beschlussvorlage an den Vorstand entwickeln. Der Vorstand tagt am 19. April. Bis zum 1. Juli muss der Verband beim DFB seinen Pokalsieger gemeldet haben.

___
Christian Kerber

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGENJOURNAL | 06. April 2021 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

66BB1966RWE vor 34 Wochen

Nur der FCC und der ZFC als PROFIVEREINE!!!! sollen am Tag der AMATEURE spielen. Ob der Plan mit 3. und 4. Ligisten in Sachsen aufgeht, wird sich zeigen. Zumindest machen die sich in Sachsen nen Kopf darüber. Thüringen und sein Verband sind schon was ganz besonderes, man sieht wo die namhaftesten Vereine rumtümpeln. Nirgends wird in unteren Klassen gespielt, aber das muß zum Wohl des DFB durchgezogen werden. Sollen doch nur Luga 1 und 2 Pokal spielen. Die privilegierten Herren Profis regen sich doch eh immer über ihren doch so vollen Terminkalender auf. Schönes Wochenende

Chemieschwein vor 34 Wochen

So etwas funktioniert beim SFV niemals weil cfc lok chemie dresden zwickau lassen sich bestimmt nicht mit 2000€ abspeisen..