Fußball | Nations League DFB-Elf will Tabellenführung - Ungarn mit RBL-Trio

Leipzig erlebt am Freitag einen packenden Fußballabend. Die deutsche Nationalmannschaft trifft in der Nations League auf Überraschungs-Tabellenführer Ungarn. Die Gäste haben drei Spieler im Gepäck, die hier zuhause sind.

Timo Werner, 2018 2 min
Bildrechte: IMAGO / Eibner
2 min

Vor den Hotels in Leipzig sammelten Fans bereits fleißig Autogramms der Nationalspieler Deutschlands und Ungarns. Am Freitag steigt dann das Duell, von dem in der Stadt bisher aber eher wenig zu spüren ist.

MDR AKTUELL Fr 23.09.2022 07:34Uhr 02:20 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/audio-dfb-gast-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mit dem Zug reiste die deutsche Nationalmannschaft am Donnerstag von Frankfurt am Main nach Leipzig. Dort steigt am heutigen Abend (21 Uhr im Audio-Livestream in der "SpiO"-App) das Spiel in der Nation League gegen Ungarn. Bei einem Sieg würde die DFB-Elf die Führung in der Gruppe übernehmen und auch aus eigener Kraft den Einzug in die Finalrunde schaffen.

"Das wäre ein Statement", sagte Bundestrainer Hansi Flick zu Platz eins in der Gruppe mit den Schwergewichten Italien und England sowie den aufmüpfigen Ungarn. "Die ganze Mannschaft freut sich auf das Spiel, nach dem wir hoffentlich Tabellenführer sein werden", sagte RB-Angreifer Timo Werner.

Heimspiel für ungarisches Trio

Ein Heimspiel haben auch drei Spieler der ungarischen Nationalmannschaft, die dort auch quasi das Korsett bilden. Peter Gulacsi, Willi Orban und Dominik Szoboszlai spielen bei RB Leipzig in der Bundesliga und stehen in einer Elf, die nicht nur wegen der überraschenden Gruppenführung nicht zu unterschätzen ist. "Wir spielen auswärts und zu Hause. Wir haben nichts zu verlieren, wir werden dorthin fahren und es genießen", sagte Stürmer Szoboszlai. Bei einem ungarischen Sieg wäre der Gruppensieg bereits eingetütet.

Torwart Péter Gulácsi, Dominik Szoboszlai und Willi Orbán entäuscht
Torwart Péter Gulácsi, Dominik Szoboszlai und Willi Orbán freuen sich auf "Heimspiel" in Leipzig. Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

Ungarns Fußball im Aufwind

Im Hinspiel im Juni gab es ein für die deutsche Mannschaft eher schmeichelhaftes 1:1. England wurde gleich zwei Mal verputzt. Ungarn sei ein "sehr unangenehmer Gegner", sagte Joshua Kimmich: "Ich habe nicht oft gegen eine Mannschaft gespielt, die so gut und diszipliniert verteidigt. Da müssen wir uns etwas einfallen lassen, um zu Chancen zu kommen."

Die ungarische Nationalmannschaft
Die ungarische Nationalmannschaft Bildrechte: imago images/Matthias Koch

Ungarns Nationaltrainer Marco Rossi gab sich vor dem Spiel gegen Deutschland bescheiden: "Mein Ziel ist es, dass die Mannschaft erneut beweist, dass sie keine Angst vor Sané, keine Angst vor Kimmich, keine Angst vor irgendjemandem hat und erhobenen Hauptes vom Platz gehen kann." Das Spiel ist laut DFB mit 39.513 Zuschauern ausverkauft.

dpa/sid/rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 24. September 2022 | 19:30 Uhr

6 Kommentare

Jenenser61 vor 2 Tagen

2014 war die Welt für alle stolzen Deutschen noch in Ordnung.Danach hat sich in diesem Land alles zum negativen entwickelt und man darf nicht mehr national denken.Heute gönne ich der "Mannschaft" eine Blamage gegen Ungarn.

peter1 vor 2 Tagen

Die Ungarn sind stark, mit 3 RB Männern. DFB Team auch mit 3 RB Männern.
Wichtiger als das Ergebnis ist, dass sich kein freilaufender Bulle verletzt. Die werden am 1.10. gegen Bochumg gebraucht!!!
"Einmal Leipzig immer Leipzig.....!"

Thommi Tulpe vor 2 Tagen

Es wäre wünschenswert, wenn zumindest Deutschland in der RB-Arena in der Lage ist, ein Spitzenteam (immerhin Tabellenführer!) zu schlagen.