Fußball | Sachsenpokal Anja Mittag beendet Karriere mit Sachsenpokal-Sieg

Das war's: Anja Mittag hat ihre aktive Karriere mit dem Gewinn des Sachsenpokals beendet. Künftig wird sie in den Trainerstab von RB Leipzig wechseln. Zuvor zeigte sie gegen Phoenix Leipzig aber noch einmal ihr Können.

Spielerinnen von RB Leipzig jubeln
RB Leipzig setzte sich mit 6:0 im Sachsenpokal-Finale gegen Phönix Leipzig durch. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Fußballerinnen feiern. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr So 30.08.2020 19:30Uhr 01:11 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußballerinnen feiern. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr So 30.08.2020 19:30Uhr 01:11 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die letzten 20 Minuten ihrer langen Karriere waren für Anja Mittag ein Genuss. Mit dem 6:0-Erfolg der Frauen ihres Clubs RB Leipzig im Finale des Sachsenpokals gegen Phoenix Leipzig verabschiedete sich die 158-malige Nationalspielerin am Sonntag (30.08.2020) vom aktiven Sport. Zukünftig wird die gebürtige Chemnitzerin als Individualtrainerin für die Angreiferinnen bei RB arbeiten.

520 Zuschauer sehen Mittag-Abschied

Vor dem Spiel wurde die Olympiasiegerin von 2016, die zudem sechsmal deutsche Meisterin, dreimal DFB-Pokalsiegerin, dreimal Europameisterin, Weltmeisterin, Champions-League-Siegerin und UEFA-Cup-Siegerin wurde, vor den 520 zugelassenen Zuschauern in Taucha verabschiedet.

Anja Mittag macht ein Foto von sich mit dem ganzen Team von RB Leipzig.
Bildrechte: Dirk Hofmeister

Mittag trifft zum 5:0

Anschließend wurde die 35-Jährige in der 73. Minute eingewechselt. Ihren persönlichen Schlusspunkt setzte sie mit dem Treffer zum 5:0 in der ersten Minute der Nachspielzeit. Danach durfte sie mit ihren Teamkolleginnen den Pokal entgegennehmen. Bei RB hatte sie in der abgebrochenen Spielzeit erheblichen Anteil daran, dass das Team ungeschlagener Regionalliga-Meister wurde und in der neuen Saison nun in der 2. Bundesliga spielen kann.

Das sagt Anja Mittag zu ihrem letzten Spiel

"Ich war den ganzen Tag schon nervös und ein bisschen in meiner Welt. Das hätte ich von mir gar nicht gedacht, wenn man bedenkt, dass ich schon so viele Finals gespielt habe. Es hat mich von den Emotionen aber noch mal anders gepackt. Es war ein schöner Tag. Schön, dass wir gewonnen haben. Es fühlt sich aber absolut richtig an und ich bin froh, dass ich meine Karriere hier und heute mit diesem Spiel abschließen konnte. Der Entschluss steht fest. Es wird keinen Rücktritt von Rücktritt geben", sagte sie gegenüber "Sport im Osten".

ten/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 30. August 2020 | 19:30 Uhr

2 Kommentare

jochen vor 7 Wochen

Kompliment an die Damenmannschaft der roten Bullen und insbesondere an A. Mittag, super gemacht, nächstes Jahr 1.Bl, da bin ich mir sicher ,alles gute

peter1 vor 7 Wochen

Eine großartige Sportlerin, eine großartige Karriere!!! Alles Gute Anja!