Fußball | DFB-Pokal Perfekt: RB Leipzig tritt im DFB-Pokal in Dessau an

Dessau freut sich auf den DFB-Pokal. Am 30. August treffen im Paul-Greifzu-Stadion Teutonia Ottensen und RB Leipzig in der ersten Runde aufeinander. Teutonia hatte in Hamburg kein passendes Stadion gefunden.

Paul-Greifzu-Stadion Dessau
Das Paul-Greifzu-Stadion in Dessau Bildrechte: IMAGO / Hartmut Bösener

Titelverteidiger RB Leipzig wird seine Erstrundenbegegnung im DFB-Pokal gegen den FC Teutonia 05 Ottensen in Dessau austragen. Die Partie wird im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion am 30. August stattfinden. Das teilte der sächsische Fußball-Bundesligist am Montag mit, nachdem Vertreter von Teutonia 05, RB und auch vom DFB an einem Vorort-Termin teilgenommen haben.

Ottensen findet kein Stadion in Hamburg

Der Regionalligist aus Hamburg konnte in seinem Stadion "Hoheluft" wegen des Kunstrasens die Partie nicht austragen. Ein Umzug in das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli hatte der Zweitligist mit Verweis auf seine kritische Haltung gegen RB abgelehnt. So findet das Heimspiel von Ottensen im 375 Kilometer entfernten Dessau statt. Ein Tausch des Heimrechts ist laut Durchführungsbestimmungen des Deutschen Fußball-Bundes nicht möglich, daher war auch ein Umzug in die Leipziger Red Bull-Arena ausgeschlossen. Die Erstrundenpartie wird nicht wie die anderen Auftakt-Begegnungen am letzten Juli-Wochenende angepfiffen, da RB am 30. Juli das Supercup-Spiel gegen Meister FC Bayern München bestreitet.

dpa

Videos und Audios zu den Pokal-Wettbewerben

Stadionsbesichtigung von Mannschaft und Presse in Madrid
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

In der Fußball-Champions-League ist RB Leipzig am Mittwoch bei Real Madrid gefordert. Beide Teams treffen dann zum ersten Mal überhaupt aufeinander.

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 13.09.2022 21:45Uhr 01:30 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Thomas Kunze
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (79)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 20. Juni 2022 | 19:30 Uhr

21 Kommentare

Simmerl vor 14 Wochen

Tja, nun ist es unwiderruflich für alle Ewigkeit eingraviert und die MeckPom Truppe letztens aus dem Wettbewerb geschossen. Pech gehabt. Manchmal ist halt schlecht.

Quentin aus Mondragies vor 14 Wochen

Der Großteil der Dessauer und der Deutschen interessiert sich überhaupt nicht für Fußball und sind nicht begeistert, wenn das Abendprogramm mit Fußball startet oder der Mob grölend durch die Stadt zieht.

Micha R vor 14 Wochen

@Leonhard
So ist es!
Dessau bekommt als Austragungsort zusätzliche mediale Aufmerksamkeit und profitiert zusätzlich von der anfallenden Stadionmiete.