Fußball | Thüringenpokal RWE löst Aufgabe in Teistungen standesgemäß

2. Runde

Rot-Weiß Erfurt steht in der 3. Runde des Thüringenpokals. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten gewannen die Landeshauptstädter am Ende noch mit 7:0 (2:0) beim Verbandsligisten Wacker Teistungen.

Zu Beginn hielt der Außenseiter aus dem Eichsfeld gut dagegen, wurde dann aber durch einen Fehler von Torwart Norbert Baran kalt erwischt. Einen durchaus haltbaren Schuss von Danilo Dittrich ließ der Wacker-Schlussmann durch (7.). Vor allem die beiden RWE-Stürmer Velimir Jovanovic und Sinisa Veselinovic wirbelten nun die Teistunger Defensive durcheinander und Letzterer belohnte sich in der 18. Minute mit dem 2:0, nachdem er im Strafraum den Ball unbedrängt hatte annehmen können und unhaltbar ins rechte Eck abschloss. 

Teistungen hält bestens dagegen

Doch Teistungen blieb davon unbeeindruckt. Die beste Chance für die Hausherren hatte in der ersten Hälfte Michal Wolanski, dessen Freistoß noch gefährlich abgefälscht wurde. Der neue RWE-Keeper Jannick Theißen zeigte bei seinem Debüt jedoch, dass er offenbar ein guter ist und fischte den Ball noch aus dem Eck (39.). Drei Minuten später zeichente sich Theißen erneut aus - diesmal nach einem Konter, den Markus Göbel abschloss. So konnten die Erfurter mit der 2:0-Führung zur Pause nicht unzufrieden sein.

Sinisa Veselinovic (Erfurt) erzielt das Tor zum 1:0.
Erfurts Angreifer Sinisa Veselinovic traf in Teistungen doppelt (Archivbild). Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Spiel nach Doppelschlag entschieden

Im zweiten Durchgang bauten die Eichsfelder dann aber sukzessive ab. In der 51. Minute fiel das 3:0 nach einer Slapstick-Einlage, die schließlich Veselinovic abschloss. Spätestens nach dem Doppelschlag durch den eingewechselten Burim Halili (66.) und Rico Gladrow (69.) war die Partie dann entschieden. In der Schlussphase wurde es dann etwas bitter für Teistungen, weil Jovanovic per Elfmeter (89.) und der eingewechselte Marcel Bär (90.) das Ergebnis noch auf 0:7 schraubten. 

Stimmen zum Spiel

Thomas Brdaric (Erfurt): "Unser Ziel war es eine Runde weiterzukommen. Unabhängig davon haben wir den Gegner sehr respektiert. Wir waren sehr gespannt, wie wir die Aufgabe heute lösen. Die Jungs haben das am Anfang sehr gut umgesetzt. Wir sind früh in Führung gegangen, dann hat Jannick Theißen aber auch ein paar Mal gut gehalten. In der Pause habe ich der Mannschaft auch ein paar Takte gesagt. In der zweiten Hälfte haben wir dann nichts mehr anbrennen lassen und dann war's auch verdient."

Mathias Eckert (Teistungen): "Es war das erwartet schwere Spiel. Wir wussten, dass Profis uns im läuferischen Bereich überlegen sein werden. Mit unseren verletzten Spielern hätten wir das Spiel vielleicht anders gestalten können. Wir wollten Erfurt das Spiel schwer machen. Das ist uns nur teilweise gelungen, insofern bin ich etwas enttäuscht. Genauso bin ich über einige Schiedsrichterentscheidungen enttäuscht. Nichtsdestrotrotz war der Gegner klar besser."

------
cdi

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGENJOURNAL | 07. September 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. September 2019, 20:59 Uhr

1 Kommentar

wicky 67 uncut vor 10 Wochen

Genau Herr Brdaric! Völlig verdienter Sieg für ihre Jungs! So darf's weitergehen! Vielleicht geht ja was über den Landespokal, um ohne vorhandene Investoren, nächstes Jahr 150 000€ von den 8,5 Millionen Euro Insolvenz-Schulden, Stück für Stück abstottern zu können... Dann sind wir ganz bestimmt in hundert Jahren endlich wieder schuldenfrei... Andere Möglichkeiten sehe ich am Horizont leider noch nicht... Jedoch stimmt mich das 7:0 gegen...,: muss noch mal schnell nach oben scrollen, weil ich den Namen des Gegners gerade vergessen habe..., achso: Teisungen... Also nochmal: Dieses 7:0 gegen Teisungen stimmt mich sehr optimistisch.., wenn nächste Woche der BFC Dynamo im Steigerwaldstadion gastiert. Da gibt es nämlich bestimmt auch wieder ein "Zu-Null-Spiel" für eine der beiden Mannschaften... Rot-Weiss, Du machst mich derzeit sooowas von glücklich. Ich bin echt fasziniert!
RWE For Ever! 👍⚽🎅