Fußball | Sachsenpokal Viertelfinale neu gemischt: Drittligisten gehen sich aus dem Weg - Freilos für Lok Leipzig

Im Sachsenpokal ist neu gemischt und das Viertelfinale ausgelost worden. Die Drittligisten gehen sich aus dem Weg, wobei Zwickau wie ursprünglich im Achtelfinale bei Chemie Leipzig antreten muss. Lok Leipzig zog das Freilos.

Nachdem alle noch im Wettbewerb befindlichen Vereine unterhalb der vierten Liga ihren Verzicht auf eine Weiterführung des Pokalgeschehens signalisiert haben, ist am Montag (19. April) mit sieben Klubs neu gemischt worden. Los ging's mit der Auslosung zum Viertelfinale.

Dabei wurde die Partie Chemie Leipzig gegen den FSV Zwickau gezogen, ursprünglich bereits die Achtelfinal-Begegnung. Der Chemnitzer FC trifft auf Regionalliga-Konkurrent VfB Auerbach. Der Bischofswerdaer FV, der laut NOFV-Ligaentscheidung den Gang in die Oberliga antreten muss, misst sich mit Drittligist Dynamo Dresden. Chemies Ortsrivale Lok Leipzig kann sich freuen, zog das Freilos und ist automatisch in der nächsten Runde.

Volkmar Beier (Vorsitzender Spielausschuss) 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 19.04.2021 16:44Uhr 04:04 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-510894.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Volkmar Beier (Vorsitzender Spielausschuss) 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 19.04.2021 16:44Uhr 04:04 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-510894.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Auslosung Semifinale

Indes wurden auch die Partien im Semifinale bestimmt, für die es noch keinen konkreten Termin gibt. Lok Leipzig duelliert sich mit dem Sieger aus dem Spiel Bischofswerda - Dynamo Dresden. In der zweiten Begegnung treffen der Sieger zwischen Chemnitz und Auerbach auf den Gewinner der Partie Chemie Leipzig - Zwickau.

v.l.: Okan Kurt 8, Lukas Aigner 19, Niklas Hoheneder 3, Tim Campulka 14, Torhüter Sönke / Soenke Günther / Guenther 30, und Physiotherapeut Florian Brabant jubeln mit dem Pokal
2020 durfte sich der Chemnitzer FC über die Trophäe freuen. (Archiv) Bildrechte: imago images/Picture Point

Dynamo mit Anschluss-Kader zu "Schiebock"

Geplant ist, die Viertelfinals am 1. Mai auszutragen. Allerdings ist am "Tag der Arbeit" für Dynamo Dresden offenbar ein Drittliga-Nachholspiel angesetzt. Deshalb werden die Schwarz-Gelben mit dem Anschluss-Kader nach Bischofswerda reisen.

Finaltag der Amateure am 29. Mai

Im weiten Verlauf des Monats werden dann die zwei Semifinal-Spiele stattfinden. Am 29. Mai findet der "Finaltag der Amateure" statt, an dem alle Verbände ihr Endspiel austragen. Auch der Sachsenpokal-Sieger wird zu diesem Termin gekürt.

Dreiecksbande mit Finaltag der Amateure Logo
Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Entschädigung für Klubs, die verzichten

Die "kleinen" Vereine unterhalb der Regionalliga, die ihren Verzicht am Wettbewerb bekundet haben, sollen eine finanzielle Entschädigung erhalten. Im Gespräch sind 3.500 Euro. Wegen der Pandemie dürfen die reinen Amateurklubs nicht trainieren und am Spielbetrieb teilnehmen.

Sachsenpokal-Auslosung Viertelfinale 13 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mo 19.04.2021 15:00Uhr 13:02 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sachsenpokal-Auslosung Viertelfinale 13 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mo 19.04.2021 15:00Uhr 13:02 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 19. April 2021 | 15:00 Uhr

22 Kommentare

MDR-Team vor 3 Wochen

Hallo WackererHallunke,
In der Tat kann man hier von einer unglücklichen Situation sprechen. Volkmar Beier, Vorsitzender des Spielausschusses vom Sächsischen Fußballverband, erklärt: "Die Manipulationsvermutungen weisen wir entschieden zurück. Die Situation war unglücklich, rechtlich aber absolut unbedenklich". Markus Röder habe die Kugel instinktiv wieder zurückgelegt, als er bemerkte, dass die Kamera noch nicht beim Lostopf war. Im Anschluss habe er aber wieder alles richtig gemacht.
Hier ist die Stellungnahme nachzulesen:
https://www.mdr.de/sport/fussball_pokal/sachsenpokal-auslosung-viertelfinale-sfv-weist-manipulationsvorwurf-zurueck-100.html
Beste Grüße aus der MDR.de-Redaktion

MDR-Team vor 3 Wochen

Hallo Fernsehgucker,
In der Tat kann man hier von einer unglücklichen Situation sprechen. Volkmar Beier, Vorsitzender des Spielausschusses vom Sächsischen Fußballverband, erklärt: "Die Manipulationsvermutungen weisen wir entschieden zurück. Die Situation war unglücklich, rechtlich aber absolut unbedenklich". Markus Röder habe die Kugel instinktiv wieder zurückgelegt, als er bemerkte, dass die Kamera noch nicht beim Lostopf war. Im Anschluss habe er aber wieder alles richtig gemacht.
Hier ist die Stellungnahme nachzulesen:
https://www.mdr.de/sport/fussball_pokal/sachsenpokal-auslosung-viertelfinale-sfv-weist-manipulationsvorwurf-zurueck-100.html
Beste Grüße aus der MDR.de-Redaktion

MDR-Team vor 3 Wochen

Hallo maxle,
In der Tat kann man hier von einer unglücklichen Situation sprechen. Volkmar Beier, Vorsitzender des Spielausschusses vom Sächsischen Fußballverband, erklärt: "Die Manipulationsvermutungen weisen wir entschieden zurück. Die Situation war unglücklich, rechtlich aber absolut unbedenklich". Markus Röder habe die Kugel instinktiv wieder zurückgelegt, als er bemerkte, dass die Kamera noch nicht beim Lostopf war. Im Anschluss habe er aber wieder alles richtig gemacht.
Hier ist die Stellungnahme nachzulesen:
https://www.mdr.de/sport/fussball_pokal/sachsenpokal-auslosung-viertelfinale-sfv-weist-manipulationsvorwurf-zurueck-100.html
Beste Grüße aus der MDR.de-Redaktion