Fußball | DFB-Pokal Große Pokalmomente Teil II: "Sport im Osten" zeigt drei historische DFB-Pokal-Spiele

Auch an diesem Wochenende müssen Sie nicht ganz auf Fußball verzichten. Diesmal zeigen wir am Samstag drei große Pokalschlachten. Beteiligt sind der FC Rot-Weiß Erfurt, der FSV Lok Stendal und die SG Dynamo Dresden.

Toni Kroos (Bayern, li.) gegen Alexander Schnetzler (Erfurt)
Bildrechte: imago sportfotodienst

DFB-Pokal-Klassiker Teil II: "Sport im Osten" erinnert am Samstag (21. März) an drei weitere besondere Fußballmomente. Ab 9:00 Uhr bieten wir in der neuen SpiO-App denkwürdige DFB-Pokal-Spiele mit Beteiligung mitteldeutscher Mannschaften als On-Demand-Streams an. Von dort aus kann man sich die Spiele auch auf jeden noch so großen TV anschauen.

Das sind die drei Partien:

9:00 Uhr: FC Rot-Weiß Erfurt - FC Bayern München vom 10. August 2008 

Wir schreiben das Jahr 2008, der FC Rot-Weiß Erfurt als Drittligist empfängt den amtierenden Deutschen Meister, den FC Bayern München. Klingt nach einer klaren Sache, der Favorit geht auch früh in Führung. Doch es sollte sich eine packende Pokalpartie entwickeln.

13:00 Uhr: Lok Altmark Stendal - Bayer Leverkusen vom 31. Oktober 1995

Es war das Jahr des Regionalligisten Lok Altmark Stendal. Im DFB-Pokal entwickelte sich das Team von Trainer Klaus Urbanczyk im Jahr 1995 zu einem echten Pokalschreck. Nachdem der Außenseiter bereits den VfL Wolfsburg, Hertha BSC und SC Waldhof Mannheim rausgeworfen hatte, kam es im Viertelfinale zum Duell gegen Bayer Leverkusen. Und es sollte ein denkwürdiges werden.

16.00 Uhr: SG Dynamo Dresden - Bayer Leverkusen vom 30. Juli 2011

Zweitligist SG Dynamo Dresden sieht in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Bayer Leverkusen lange Zeit aus wie der sichere Verlierer. Der Erstligist dominierte nach Belieben, führte bis zur 68. Minute bereits mit 3:0. Doch dann sollte sich das Wunder von Dresden anbahnen.

6 Kommentare

DDRler vor 15 Wochen

Geile Idee...ihr könnt ja auch Mal grosse Europacup Momente unserer DDR Teams zeigen... Zeit dazu habt ihr ja jetzt genug...das dauert noch ein paar Monate mit der ganzen Corona Scheisse... Bleibt alle gesund...Blau Gelb Weiße Grüße aus dem Jenaer Paradies

Hubert vor 15 Wochen

Danke MDR, dass Ihr Gelegenheit gebt, solche Pokalspiele nochmal zu erleben!!
Das ist in der jetzigen Zeit eine sehr gute Idee.
Bleibt alle schön gesund, und die sich angesteckt haben, werdet wieder gesund.😊


Kampfbahn1 vor 16 Wochen

Schöne Auswahl. Nur ein kleiner Hinweis. Der heutige Verein 1. FC Lok Stendal hieß zwischen 1990 (zuvor BSG Lokomotive Stendal) und 2003 FSV Lok/ Altmark bis er dann in die (1.) Insolvenz dampfte.

Große Pokalmomente Teil I