Fußball | Thüringenpokal Thüringen: Neuer Modus im Pokal

Rene Eckardt (Jena) jubelt mit dem Pokal und der Mannschaft
Carl Zeiss Jena jubelt über den Sieg im Thüringenpokal. Neben dem ZFC Meuselwitz sind die Zeiss-Kicker auch in dieser Pokalsieg Top-Favorit. Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Der Thüringer Fußball-Landespokal wird in der Saison 2020/21 nach einem geänderten Modus gespielt. Das gab der Spielausschuss des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) am Dienstag bekannt.

Künftig drei Hauptrunden

Danach wird in drei Hauptrunden gespielt. In der 1. Hauptrunde am 19./20. September 2020 treffen nur Mannschaften aus der Landesklasse aufeinander. Die 2. Hauptrunde am 24./25. Oktober bestreiten die Sieger der 1. Hauptrunde, die Kreispokalsieger und Mannschaften der Thüringenliga. In der 3. Hauptrunde am 14. November kommt es zu Begegnungen mit den Siegern der 2. Hauptrunde sowie Mannschaften aus der Regionalliga und Oberliga. Ausgelost wird am 29. August. 

Die Spieler von Martinroda holen ihre Medaillen ab
Martinroda, Verlierer im Finale um den Thüringenpokal der Saison 2019/20, steigen erst am 14. November in den neuen Pokal-Wettbewerb ein. Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 25. August 2020 | 13:40 Uhr