Fußball | Sachsenpokal Vorletzter Schritt zur DFB-Pokal-Teilnahme - der CFC empfängt Zwickau

Halbfinale

Im Halbfinale des Sachsenpokals ist der FSV Zwickau zu Gast an der Gellertstraße beim Chemnitzer FC. Dem Titelverteidiger fehlt zwar fast komplett die Spielpraxis, doch der Glaube an einen Überraschungserfolg gegen die Westsachsen, und der damit einhergehenden Chance, auf einen erneuten Einzug in den DFB-Pokal ist da.

Toni Wachsmuth - Sportdirektor FSV Zwickau 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 11.05.2021 21:45Uhr 01:29 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Toni Wachsmuth - Sportdirektor FSV Zwickau 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 11.05.2021 21:45Uhr 01:29 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Halbfinale der Gegensätze

Die Ausgangspositionen der beiden Halbfinalisten könnten unterschiedlicher kaum sein: Der Chemnitzer FC hat durch die erst unterbrochene, dann abgebrochene Regionalliga-Saison 2020/2021, seit November 2020 exakt ein Pflichtspiel bestritten. Im selben Zeitraum kommen die Mannen von FSV-Coach Joe Enochs auf genau 29 Ligaeinsätze in der 3. Liga und ein Pokalspiel.

Daniel Berlinski: "Man merkt, dass die Jungs hungrig sind"

Auf der Pressekonferenz vor dem Abschlusstraining war der CFC-Trainer mit der Vorbereitungsarbeit seiner Mannschaft zufrieden: "Wir hatten eine gute Trainingswoche, die Jungs sind motiviert und fokussiert, wir hatten eine gute Qualität auf dem Platz. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir gut vorbereitet und motiviert in das Spiel gehen können."

Im Bild v.l.: Geschäftsführer Marc Arnold und Trainer Daniel Berlinski
"Gut vorbereitet und motiviert" - CFC-Coach Daniel Berlinski sieht sich und seine Mannschaft nicht chancenlos gegen den FSV Zwickau Bildrechte: imago images/Picture Point

CFC sieht sich als Außenseiter mit Möglichkeiten

"Wir gehen als Außenseiter in dieses Spiel. Wir spielen gegen einen Drittligisten, der verdient den Klassenerhalt geschafft hat, von daher wird es eine schwierige Aufgabe für uns. Aber mit viel Bewegung im eigenen Ballbesitz ist auch gegen Zwickau etwas möglich", sagte Berlinski.

Bickel eine Option - Shala fällt wohl aus

Hinsichtlich des Personals, muss der Chefcoach der "Himmelblauen" aller Voraussicht nach, weiterhin auf Stürmer Andis Shala verzichten, der bisher noch nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen konnte. Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen Ioannis Karsanidis, Robert Zickert und Danny Breitfelder.

Christian Bickel 7, Chemnitzer FC, am Ball.
Christian Bickel ist nach überstandener Covid19-Infektion und Quarantäne wieder im Training. Bildrechte: imago images/Picture Point

Mehr Hoffnung gibt es beim Ex-Zwickauer Christian Bickel, der nach einem positiven Coronatest und anschließender Quarantäne wieder trainieren konnte und am Mittwoch im Kader stehen soll. Um zu entscheiden, ob es zu einem Startelfeinsatz reichen könnte, müsse jedoch das Abschlusstraining am Dienstag abgewartet werden, so Daniel Berlinski.

FSV Zwickau: Klassenerhalt trotz Sieglos-Serie

Die "Schwäne" spielen auch in der neuen Saison 21/22 in der dritten Liga. Den Ligaverbleib hat die Mannschaft von Chefcoach Joe Enochs am vergangenen Wochenende mit einem Remis beim Aufstiegsaspiranten Hansa Rostock und Mithilfe der Ergebnisse der Konkurrenten im Abstiegskampf fix gemacht. Die Westsachsen befinden sich seit geraumer Zeit, gelinde gesagt, in einer mühsamen Phase. Der letzte Sieg datiert vom 21. März, seitdem wurde kein Spiel mehr gewonnen.

Toni Wachsmuth, Sportdirektor FSV Zwickau 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wachsmuth: "Es wird einfach mal Zeit"

FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth ist erleichtert über den Klassenerhalt und hat für den Sachsenpokal ein klares Ziel: "Das ist für uns dieses Jahr eine klare Mission. Es wird einfach mal Zeit, dass der FSV Zwickau den Sachsenpokal gewinnt, um dann am DFB-Pokal teilzunehmen. Für uns ist es ein klarer Auftrag, dieses Ziel, das wir alle haben, dann auch zu erreichen."

FSV wohl mit voller Kapelle - MDR überträgt Halbfinale live

Joe Enochs kann wie im Ligaspiel gegen die "Kogge" fast aus dem vollen Schöpfen. Bis auf Julius Reinhardt und Marcus Godinho, sind alle Spieler an Bord. Der MDR hat das brisante Duell im Angebot und überträgt die Partie am Mittwoch (12.05.2021) ab 14:55 Uhr live via Stream und in der SpiO-App.

sto

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 12. Mai 2021 | 21:45 Uhr

4 Kommentare

Kirchberger vor 5 Wochen

Sagt doch bitte einer unseren Jungs das wir das Startgeld vom DFB 🏆 dringend brauchen also nicht hochnäsig hinfahren sondern 2 Tore reinkloppen und Basta ein Sieg in Karl Marx Stadt reicht für DFB Pokal Teilnahme Forza FSV

Teamplayer vor 5 Wochen

Zwigge hat sich im Sachsenpokal noch nie mit "Ruhm bekleckert"!

Nicht nur in diesen Zeiten, nein immer, hat der FSV die Einnahmen aus dem Pokal dringend nötig!

Ich bin ja gespannt, ob es die Spieler begreifen?

Egal wie, Zwigge muss und gehört ins Finale!!!

VG an alle fairen Sportfreunde.

Zwickauer1 vor 5 Wochen

Natürlich wird Rußchams das Spiel nicht kampflos abgeben.
Die Jungs und das Umfeld dort sind hochmotiviert. Wir aber auch.
Ich möchte keine Prognose abgeben. Es ist Pokal und somit alles möglich.
Ich hoffe natürlich auf ein Weiterkommen unserer Buben gegen Rußchams.
Sportliche Grüße aus Zwickau.