Fußball | DFB-Pokal Paderborn kommt zur Flutlicht-Premiere nach Leipzig-Leutzsch

Fünftligist BSG Chemie Leipzig trifft am Dienstag (30. Oktober) in der 2. Runde des DFB-Pokals auf den Sechsten der 2. Bundesliga. Neben den Gästen des SC Paderborn spielt eine mobile Flutlichtanlage die Hauptrolle im Alfred-Kunze-Sportpark.

100.000 Euro für 90.000 Watt auf Rädern

Wenn ab 18:30 Uhr der Ball in der Spielstätte der Grün-Weißen rollt, werden 4.999 Zuschauer im natürlich ausverkauften Haus zum ersten Mal künstliches Licht erleben. Seit 1920 jagen hier Fußballer dem Leder nach. Doch in über 98 Jahren taten sie das noch nie unter Flutlicht. Möglich machte das eine Firma aus England, die vier mobile Masten mit ihren 90.000 Watt auf vier Sattelschleppern anlieferte und installierte. Die Kosten in Höhe von 100.000 Euro werden durch die Einnahmen aus den Fernsehgeldern gedeckt. Seit längerer Zeit wird bereits für eine eigene Anlage unter dem Motto 'Flutlicht für Leutzsch' gesammelt. Die Generalprobe der mobilen Anlage ist am Montag (29.10.) geglückt. Die vier Flutlichtmasten waren dabei aber nicht die einzigen Lichtquellen beim Abschlusstraining der BSG - siehe Video:

BSG-Trainer Demuth: "Wir sind ein kleines Licht"

Der Kapitän des ungeschlagenen Oberliga-Tabellenführers Stefan Karau zum Gegner: "Vielleicht lassen die zehn Prozent den Schludrian reinkommen. Das ist dann unsere Chance, nochmal eine Sensation zu schaffen." Beim 0:0 am vergangenen Samstag gegen den VfL Hohenstein-Ernstthal holte das Team von Dietmar Demuth erstmals in elf Saison-Spielen nicht die volle Ausbeute. Die Ostwestfalen aus Paderborn dürften gewarnt sein. Demuth stapelt dennoch tief: "Paderborn spielt in der 2. Liga tollen Fußball. Dagegen sind wir ein kleines Licht." In einem echten Thriller hatte die BSG in der 1. Runde nach einem Rückstand Jahn Regensburg noch aus dem Wettbewerb gekegelt. Der Schütze des 2:1-Siegtreffers gegen Regensburg könnte fehlen. Stürmer Kai Druschky zog sich am Wochenende eine Knieprellung zu, sein Einsatz ist fraglich. Der Neuzugang erzielte in 13 Begegnungen (Liga, DFB- sowie Sachsenpokal) bereits sieben Treffer.

Treffer zum 1:1 Siegtor durch Wendt (Chemie)
Philipp Wendt erzielte das 1:1 gegen Regensburg. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Paderborn: Experten für Spektakel

Der SC Paderborn ist seit vier Partien in der 2. Bundesliga ungeschlagen. Für Die Mannschaft von Coach Steffen Baumgart ging es in dieser Spielzeit schon mehrfach spektakulär zu. So etwa beim 3:3 am vergangenen Samstag gegen Sandhausen, oder im September beim 5:3-Erfolg gegen den 1. FC Köln beziehungsweise dem 4:4 gegen den 1. FC Magdeburg.

Stimmungsvolle Pyrotechnik in Leutzscher Arena 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Große Vorfreude in Leutzsch:

__
ml

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. Oktober 2018 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2018, 13:42 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

22 Kommentare

30.10.2018 17:52 andy52 22

zu 6 Chemiefan
Es geht auch anders als nur hetzen !
Der Osten rockt !
Wünsche viel Erfolg gegen die Wessis aus Paderborn !
Sportliche Grüsse aus C nach Leutzsch.

30.10.2018 17:06 Chili Palmer 21

@8: Wenn schon dann „Niemand so doof wie wir!“; wollen doch mal schön in vollständigen Sätzen schreiben. Wer das Bettelgen in der DNA trägt, sollte m.E. auch vor solchen Aussagen gegenüber normalen Vereinen geschützt werden, aber dass du Unfug behaupten kannst, liegt nicht in meiner Verantwortung. Pass auf, Vorschlag: In der Liga scheint ja nach dem Spiel gegen HOT alles wieder ins Lot zu kommen, heute raus ohne Applaus und künftig bleibst du einfach liegen...

30.10.2018 16:06 Herb 20

gönnt doch allen den Erfolg u.ohne Geld geht nun gar nichts.Chemie muss sich die Spieler auch von kleineren Vereinen holen u.kleine Vereine von noch kleineren.So ist das mit dem Geld.Das geht in der Kreisklasse los.

30.10.2018 11:54 Marcel 19

Schön das so ein Spiel mehr Emotionen auslöst als FC Klatschpappe Salzburg gegen Robotron Hoffenheim. Viel Erfolg dem grün-weißen Verein aus Leipzig!

30.10.2018 10:32 oldie 18

@11 da meldet sich ja der richtige zu Wort!! Zahlt mal eure Beiträge sonst geht ihr trotz Blick zur Sonne noch so richtig baden! Wie ihr den Laden im Augenblick finanziert ist nicht nur mir ein Rätsel! Macht euch um uns keine Sorgen, das läuft!!! Grünweiße Grüße :-)

30.10.2018 10:12 Chemnitzer 17

Viel Erfolg heute - wenn es mit der nächsten Runde klappt wäre das toll für ganz Sachsen. Für solche Spiele geht man seit Jahren ins Stadion auch wenn es mal schlechter läuft, genießt es.

30.10.2018 07:41 ReneMD 16

Viel Erfolg heute Abend, BWG von DGDW

30.10.2018 06:24 Sr.Raul 15

Alles Gute für heute Abend, auf dass sich der Aufwand gelohnt hat! Nächste Runde dann vs. S04 in Aue. Glück auf!

30.10.2018 06:20 toni 14

Heute bin ich, obwohl ich aus Dresden stamme ..., aber in Leipzig wohne, ein "Chemiker"!! Und wunderbar!! Hier wird Fußballkultur GELEBT!! Und, auch wenn ich nicht wirklich an die Sensation glaube; ich werde - gemeinsam mit meinen Leipziger Freunden - den Abend GENIESSEN und zeigen, dass es möglich ist, mit beschränkten finanziellen Mitteln ein FUSSBALLFEST zu feiern. Viel Glück, Ihr Chemiker, mit dynamischen Grüßen.

29.10.2018 22:04 Ragin Heri 13

@8 Auch eure Zitronen kann man nur pressen bis der letzte Tropfen raus ist .Warte mal ab.

Ergebnisse und Ansetzungen

1. Runde

Der Pokal-Thriller in Leipzig in Bildern

Fans der BSG Chemie
Der Alfred-Kunze-Sportpark war ausverkauft, die Stimmung von der ersten Minute an am Überkochen. Bildrechte: Picture Point
Fans der BSG Chemie
Der Alfred-Kunze-Sportpark war ausverkauft, die Stimmung von der ersten Minute an am Überkochen. Bildrechte: Picture Point
Pyroaktion der Regensburger Fans
Die Pyroaktion der Regensburger Fans sorgte für eine kurze Unterbrechung. Bildrechte: IMAGO
Achim Beierlorzer (Trainer Regensburg)
Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer war von der Kulisse begeistert, vom Spiel seiner Mannschaft nur zu Beginn ... Bildrechte: PICTURE POINT / K. Dölitzsch
Tor für Regensburg zum 0:1 durch Julian Derstoff (SSV Jan Regensburg)
In der 20. Minute ging der Favorit durch Julian Derstoff in Führung. Alles lief nach Plan ... Bildrechte: IMAGO
 BSG Chemie Leipzig vs. SSV Jahn Regensburg , Stefan Karau ( Chemie) und Manuel Wajer ( Chemie).
Und Chemie war bedient. Stefan Karau und Manuel Wajer muntern sich auf. Bildrechte: IMAGO
Marc Böttger (BSG Chemie Leipzig,li.) gegen Jonas Nietfeld
Und dann kam Chemie zurück. In der 2. Halbzeit wurden die Platzherren - hier mit Marc Böttger (li.) - stärker. Bildrechte: IMAGO
Treffer zum 1:1 Siegtor durch Wendt (Chemie)
Und dann ist der Ball drin. Philipp Wendt (Mitte), kurz zuvor eingewechselt, spritzte in einen langen Ball und traf zum umjubelten 1:1. Bildrechte: IMAGO
Tor füŸr Chemie, Torjubel nach dem Treffer zum 1:1 Ausgleich durch TorschŸtze Philipp Wendt (mi.,  Chemie).
Die Hoffnung war zurück im Kunze-Sportpark. Bildrechte: Picture Point
Tor für Chemie, Treffer zum 1:1 Ausgleich durch Torschütze Philipp Wendt (li Chemie) ggeen Torwart Andre Weis (mi., Regensburg)
Chemie glaubte an die Sensation und Kai Druschky hatte den genialen Moment. Mit einem Traumtor aus der Distanz sorgte er für das 2:1. Regensburg war geschlagen und Torwart Andre Weis am Boden. Bildrechte: IMAGO
BSG Chemie Leipzig - SSV Jahn Regensburg Jubel nach dem 2:1 Siegtreffer für BSG Chemie Leipzig durch Kai Druschky (zweiter von re.)
Und bei Chemie brachen alle Dämme. Die Fans stürmten den Rasen und feierten ihre Pokalhelden. Bildrechte: IMAGO
Alle (10) Bilder anzeigen